Gewölbekeller renovieren

06.12.2015 baujahr1930bw



Hallo!

Unser trockener Gewölbekeller war verputzt und überstrichen, habe jetzt alles entfernt und abgeklopft, es fehlt jetzt nur noch die Feinarbeit. Ich werde jeden einzelnen Stein noch sehr sauber abklopfen und von den Putzresten entfernen, danach eventuell mit etwas Zementschleierentferner und einer Bürste reinigen.

Jetzt zu meiner Frage, die Backsteine sollen natürlich sichtbar bleiben, die restlichen Wände gefallen mir optisch natürlich so gar nicht, diese möchte ich schöner gestalten, es soll eine einheitliche Fläche entstehen, gerne auch in weiss mit Kalkfarbe zum Schluss gestrichen.

Wie soll ich vorgehen???Welchen Putz soll ich am besten nehmen??

In dem Gewölbekelle wird eine kleine Elementsauna aufgestellt, der Lehmboden wird mit Terrassenplatten in Splitt gelegt schön gemacht.

Das ganze sollte nicht die Welt kosten;-)

Danke für euren bisherigen Tips und eine schöne Adventszeit!!

Grüße aus Talheim bei Heilbronn



weitere bilder



....



bilder...



...





hallo baujahr1930bw,
der erste absatz klingt schon mal gut, hau den putz an den stirnwänden aber auch noch runter und mach einen neuen aufbau
mit reinem Kalkputz und hochwertigem Kalkanstrich (einen sack baukalk einsumpfen lassen ist nicht hochwertig). eine leichte hydrophobierung der sauberen antiken sichtziegel kommt auch noch ganz gut, denk ich. dann gibts keine versauten textilien nach berührung. auch wenn momentan alles trocken ausschaut, heisst das nicht dass auch alles trocken ist und bleibt bei so einer alten bausubstanz. deswegen der reine kalkaufbau, so denke ich. Kalk wirkt desinfizierend, beugt am wirkungsvollsten dem Schimmel vor
und ist der beste feuchtepuffer.



Kellermauerwerk



Vom Bau?
Eher vom Baumarkt...

Warum wollen Sie den Putz an der Schildwand abhacken? Ist er schon so morsch und lose?
Mein Vorschlag:
Intrados (Gewölbetonne) Schweißputz
Schildwand und andere Wände Pinselputz oder Glattputz
Frescaler Kalkanstrich mit Weißkalkhydrat.





hallo Ingenieurbüro Georg Böttcher,
bei einem so alten bau ist wohl anzunehmen, das der alte putz
wohl nicht mehr so recht tragfähig bzw. aufbaufähig ist. so wie ich das verstanden habe, soll das ziegelgewölbe wohl sichtbar erhalten bleiben. ansonsten stimmen wir wohl überein.
immer cool bleiben.
gruss, vom bau



...



danke für die antworten!

hatte auch einen Kalkaufbau auf dem Plan, bei uns in der Gegend gibt es einen Händler der reine Kalkprodukte verkauft, macht einen super Eindruck, werde ich diesewoche besuchen.

also der Putz ist mittlerweile überall runter, nein er war nicht wirklich lose, lediglich an einzelnen kleinen Stellen ging er sehr leicht runter.

Auch der Putz der schildwand ist runter, zu sehen sind nur noch sandige Rückstände welche aber mit einer Drahtbürste auch abgehen, dies ist mein nächster Schritt.

Heue habe ich ca 300 Ziegel fein abgeklopft und jegliche Rückstände entfernt, sieht super aus und da färbt auch nix ab!!

runter gemacht habe ich den putz da er mmn mit Dispersionsfarbe gestrichen war und ich einfach sicher sein will in zukunft den richtigen putz zu haben.

Verputzt werden soll alles ausser den Ziegeln, bitte noch Tips für den einfachsten und sinnvollsten Aufbau um eine weisse Wand zu erhalten.

Danke!





geht doch.
jetzt den kalkputz gemäss technischem merkblatt drauf, trocknungszeiten beachten, streichen. die ziegel würd ich trotzdem noch behandeln, vorsichtshalber. wenn in so einen ziegel Wasserdampf eindringt sind die chancen gross eines tages salpeterflocken ernten zu können. und die klamotten bleiben auch wirklich sicher sauber.



ok...



Ok, und sollte der Kalkputz zweilagig aufgetragen werden, also Unterputz und Oberputz, oder genügt eine Lage??

das mit dem Wasserdampf leuchtet ein, wird sicherlich Dampf entstehen in der neuen Sauna ;-), wie genau heisst dieses Mittel??optisch solen die Ziegel auf jeden Fall so erhalten bleiben und neu Ausfugen wollte ich eigentlich auch nicht falls dies sein muss bei ihrer vorgeschlagenen "Behandlung".

Fugen sind ausgekratzt, alles was jetzt drin ist ist steinhart;-) und bröselt nicht.





wenn du verputzt dann lese auf jeden fall vorher die herstellerangaben bzw. das techn. merkblatt.
sauna ahoi!





google nach hydrophobierung. schildere dein bauvorhaben einem baustoffhändler und lass dir diesbezüglich was geben. die machen das standardmässig. damit schützt bzw "imprägnierst" du einfach nur das was da ist. wenn du alte steine hast, dann müssen schliesslich auch die mörtelbetter und fugen alt sein, sonst schaut das scheisse aus. was zu flicken geht natürlich immer, du musst das schön finden. ein beispiel zur Imprägnierung werd ich gleich mal googlen und dir schicken.
solche Keller gibt es bestimmt nicht mehr viele, sowas ist richtig geil, also zieh unbedingt deinen plan durch. obwohl ich lieber vinos einlagern würde, aufgrund des klimas da unten...





beispiel zum putz: http://www.hasit.de/var/fixitgruppe/storage/ilcatalogue/files/pdf/DEDE/Technisches_Merkblatt__TM__HASIT_666_Kalkputz_DC0009530.PDF



Kellersauna



Sauna ist eigentlich eine Mode der 80-ger Jahre des vorigen Jahrhunderts, so wie der damalige Vertäfelungswahn und die Riemchenbekleidungen. Heute läuft keine Frau mehr mit Plateausohlen herum und Arschgeweihe werden versteckt oder gelasert.
Solche aus der damaligen Mode entstandenen Saunen vegetieren heute als Rumpelkammer oder Abstellraum für die Fitnessgeräte die auch nicht mehr so begeistert genutzt werden wie am Anfang.
Bei Kunden von mir die so etwas stehen haben hat sich eine Art Ritual herausgebildet:
Mann will so eine Sauna im neuen Haus, nicht so sehr der gesundheitlichen Vorteile wegen sondern um vor Freunden und Bekannten zu prunken. Die Frauen sind als erste misstrauisch, glauben aber dem Mann der schwört die Sauna regelmäßig zu nutzen und in Ordnung zu halten. Dann werden alle reihum eingeladen, mit Saunabesuch als Höhepunkt. Wenn alle mal drin waren ebbt das Interesse ab. Irgendwann hat Mann selber auch keine Lust mehr, trotz der heiligen Eide das Dingens regelmäßig zu nutzen. Grund sind neben den Putzorgien die man (hier eher die Frau) da feiert auch die Feuchtespuren und Schäden die sich trotz sorgfältigen Lüftens nach und nach einstellen. Ergebnis: Nach ein, zwei Jahren mutiert die Sauna zur Rumpelkammer.
Eine Elementesauna aufzustellen ist eigentlich das geringere Risiko, trotzdem braucht man etwas mehr dazu. also warmer Vor- oder Umkleideraum wo die Sachen bleiben- wenigstens der Bademantel- und eine Dusche zur vorherigen Reinigung und zum Abkühlen hinterher; nicht jeder kann sich ein Frigidarium einbauen oder hat ein Seegrundstück mit Badesteg. Zur Komplettierung noch ein Klo und Fitnessgeräte. Dazu eine leistungsfähige!!! Lüftungsanlage und diffusionsdichte Innendämmung.
Immerhin kann man so eine Elementesauna auch zum Behandeln von anobienbefallenen Möbelstücken verwenden.
Was will ich damit ausdrücken:
Cui bono?
Überlegen Sie sich vorher sorgfältig das mit der Sauna.

Zum Putz:
Jeder Innenputz PI oder PII CSI oder CSII ist einsetzbar.
Ich vermute das Sie noch nie geputzt haben, deshalb habe ich Ihnen meine oberen Empfehlungen genannt.
Ich erläutere Sie Ihnen etwas genauer:
Das Gewölbe mit relativ dünnflüssigemm Putz anwerfen, Überstände auf dem Stein abnehmen. So werden die Fugen aufgefüllt.
Die weiteren Schritte hängen von der Eigenfeuchte der Ziegel ab. Ziegel mit hohem Feuchtegehalt bedeutet Schweiß- bzw. Pinselputz. Nach dem Anwerfen und Abstreifen nehmen Sie einen Annetzer oder eine breite Malerbürste, einen Eimer Wasser zum Anfeuchten der Bürste und verwaschen die Steinoberflächen gleichmäßig. Es verbleibt ein mehr oder weniger dicker Film bzw. eine dünne Putzschicht auf der Ziegeloberfläche. Nach dem Ansteifen des Bindemittels nehmen Sie einen Eimer Kalkschlämpe (Weißkalkhydrat CL 90 in Wasser aufgeschlämmt) und die Bürste und streichen die Oberfläche frescal. Das ergibt eine helle fast weiße, wischfeste Oberfläche in der sich die Steine je nach Dicke des Putzauftrages mehr oder weniger abzeichnen.
Wenn das Gewölbe eine niedrige Eigenfeuchte aufweist können Sie auch eine Art Schlämmverfugung vornehmen, ähnlich wie bei Klinkerwänden. Es wird ebenfalls Putz angeworfen, die Fugen dadurch aufgefüllt und der Überstand auf den Steinen sorgfältig mit der Kelle und danach mit dem Schwammbrett wieder abgenommen. Nach dem Antrocknen - das passiert zuerst auf den Steinoberflächen- können Sie die dünne, trockende Putzschicht abreiben oder abbürsten. Ich nehme dazu die leeren Mörtelsäcke. Das mehrlagige, steife Papier in Stücke reißen, zerknüllen und damit die getrockneten Steinoberflächen sauberputzen.
Achtung: Das funktioniert nur wenn die Putzschicht auf den Steinen schneller trocknet wie der zementäre Bindemittelanteil abbindet, also innerhalb etwa einer halben Stunde!
Sie können natürlich auch klassisch verfugen (Die Steine sind zwar nicht als Sichmauerwerk gedacht aber sauber verarbeitet und von guter Qualität), das dauert aber länger.
Die senkrechten Wände entweder als Pinselputz oder als Glattputz ausführen. Da die Flächen die auf den Fotos zu sehen sind ebenfalls sehr ordentlich aussehen kann man hier mit einem einlagigen Auftrag (10 mm) arbeiten. Nur bei unebenem Untergrund ist ein Vorputz als Ausgleich erforderlich. Dazu etwas Zement in die Mischung geben (eine Kelle pro Mörtelfass reicht).
Zum Fußboden: Terrassenplatten in Bettungssand legen ja, aber dann knirsch gestoßen.
Lassen Sie Ihre Finger von jedweder Hydrophobierung!



.....



danke für Ihre ausführliche Antwort bzw Meinung.

Das mit der Sauna sehe ich in vielen fällen ähnlich wie sie, ebbt sehr schnell ab das Interesse, aber nicht bei mir!

Es werden auch keine Freunde zum saunieren eingeladen, die Sauna ist für mich und meine Frau, mehr passen eh nicht rein;-)

Und ich geniesse es sehr zu schwitzen nach anstrengenden Arbeitstagen im Freien!!!Auch nach dem Tennis gehe ich selbst im Hochsommer gerne saunieren!!

Also wohl überlegt das Vorhaben!!

Ich brauch auch keine Dusche direkt neben der Sauna, da lauf ich hoch in mein Badezimmer nachdem ich draussen an der frischen Luft ausgeschwitzt habe, also mein Ausgang nach draussen im Keller ist mir wichtiger in dem Fall;-)

Jetzt zum Thema verputzen:

Das die Klinker sichtbar bleiben sollen um Atmosphäre zu schaffen haben sie verstanden, oder!??!Daher nochmals die Frage: Musss zwingend etwas drauf auf die Ziegel um Schäden zu vermeiden?? Bisher sind alle sehr trocken und in gutem Zustand, auch bei Dauerregen oder Schnee oder ähnlichem.

Die Wände sind auch trocken, diese sehen aber nicht schön aus, daher soll dort definitiv verputzt werden, das Ergebnis sollen schöne einigermaßen glatte Wände werden! Da wollte ich mir hier Tips zum Vorgehen hier holen!

Zum Boden, nein es wird Fugen geben bei den Platten, diese werden allerdings mit Material aus dem Gartenbau verfugt, sie werden fest aber nicht dicht, also Wasser kann beidseitig durchdringen.

Zum Thema Lüften, die Sauna steht direkt vor dem Fenster im Gewölbekeller, mmn müsste das reichen wenn man nach dem Saunagang alle Fenster in den umliegenden Kellerräumen öffnet und durch lüftet, welche Bedenken haben sie denn??

Heute wird wieder fleissig Ziegelsteine geklopft;.-)



Sauna



Ich sehe Sie sind sich genauso absolut und felsenfest sicher wie meine Kunden die das auch waren.
Eine Verfugung mit teurem, wasserdurchlässigem Verfugmörtel ist überflüssig, knirsch gesetzte Fugen lassen auch genügend Wasser durch.
Besser ist es wenn man mit Wasser arbeitet einen DICHTEN Bodenaufbau zu wählen und das Wasser über einen Bodenablauf (den brauchen Sie ohnehin) abzuführen.
Direkter Kellerausgang nach draußen???
Für einen Keller an sich nicht schlecht, für eine kleine Sauna im Keller selber gefährlich; eine Kellertür und eine Treppe sind weder wasser- noch dampfdicht noch besonders wärmedämmend. Sie sollten wenigsten eine Art Vorraum als thermische Trennung schaffen.
Wenn Sie meinen letzten Beitrag durchlesen finden Sie die Antwort auf Ihre Fragen zum Putz.
Ich wiederhole in der Kurzfassung:
1. Schlämmverfugung für die Steine im Gewölbe.
2. Ein- wenn erforderlich zweilagiger Glattputz für die senkrechten Wände.
3. Material werkgemischter Trockenmörtel CS I oder CS II, PI oder PII. Das ist Kalk- oder Kalkzementmörtel. Hersteller spielt keine Rolle, egal ob von der "Edgar Gewinnsucht GmbH &Co.KG" oder der Vereinsgenossenschaft "Öko iss geil nnä".
4. Keine Hydrophobierung.



???



Ja ich bin mir sicher, gehe seit über 10 jahren regelmässig schwitzen.

Ihre Anätze leuchten mir leider nicht ein:

Ich brauche einen Ablauf im Raum der Sauna??? Für was denn??

Einen Vorraum schaffen??Die Türe nach draussen ist im anliegendem Kellerraum, hier geht man dann eine Treppe aus Beton hoch und steht dann im Garten, die Treppe ist Teil eines gemauerten Anbaus.

Und für was die Schlämmverfugung, nur für die optik??das Material der Fugen ist steinhart!

Und press gelegte Platten sehen einfach sche........aus, vor allem sind Platten nicht auf den mm genau, daher ergibt sich ein grausames Fugenbild......



Sauna



Dann ist ja alles gut wenn Sie sich sicher sind.

Den Bodeneinlauf meinte ich nicht IN der Sauna sondern davor im Raum. Sie können Ihn natürlich weglassen und dafür am Wasseranschluß ein Ausgußbecken montieren. Angeschlossen werden muß das aber auch. Sie können auch beides, Anschluß und Entwässerung, weglassen, es ist Ihre Entscheidung.
Wenn Sie weder eine Neuverfugung noch einen Verputz des Gewölbemauerwerkes wollen müssen Sie halt wieder einen Anstrich aufbringen. Ich denke Sie wissen alleine wie das geht.
Terrassenplatten sind auf den mm genau gefertigt und können knirsch verlegt werden ohne das es sch... aussieht.

Ich stelle Ihnen nur Tipps aus meiner beruflichen Erfahrung zur Verfügung und will Sie in Ihren Entscheidungen nicht beeinflussen.
Das Foto zeigt solche knirsch verlegten Terrassenplatten. Gemacht worden ist es nicht wegen den Platten sondern wegen der Verfärbung durch Gerbsäure.



....



okay....letzte fragen;-)

ich brauch kein Wasser im Saunaraum, für was auch??

und mit was soll ich das Gewölbe denn streichen??ist es notwenidg??ich wollte die steine so gut es geht sauber bekommen und diese so lassen, was spricht dagegen??


danke!



Kellergewölbe sanieren



Ob du die Sauna in Zukunft genügend nutzen wirst kannst du sicher selbst entscheiden-gerade wenn du langjährige Erfahrungen damit hast.

Natürlich gibt's immer wieder andere Erfahrungen-meine Nachbarn haben sich zB so ein Trumm von Fitnessgerät jetzt in den Keller gestellt-vorher in der Wohnung, weil es kaum noch genutzt wird- Tanzschulen und Fitnesclubs werden auch oft nur in der Anfangsbegeisterung besucht.

Zum Keller:
Technisch wird weder Putz noch Farbe benötigt, besonders wenn der Fugenmörtel fest ist, dient alles was du machst ganz überwiegend nur der Optik.
Nachdem du dir die Mühe mit der Wandsäuberung gemacht hast würde ich die Steine allenfalls noch mit einer Drahtbürste putzen- sofern das überhaupt noch etwas verbessert.
Schutz von Wänden durch Verputz und Farbe ist allenfalls im Außenbereich notwendig, da dort Regen und Frost auf die Wände einwirken.
Hydrophobierungen sind im Innenbereich ebenfalls unnötig und können bei falscher Auswahl eher Schäden hervorrufen.
Salze können bei feuchten Wänden ausfallen, wenn diese mit der Feuchtigkeit weiter aufsteigen und irgendwann abtrocknen und dabei auskristallisieren- dann einfach abbürsten, wodurch die Wände entsalzt werden.
Einfach erst einmal beobachten wie sich die Oberflächen verhalten.

Wenn du die Wände aber durch Saunanutzung befeuchtest bleiben Salze in Lösung und können nicht mehr auskristallisieren-
es kann also auch kein Schaden entstehen.

Theoretisch kann man Ziegelsteine mit Leinölfirnis, Wachsen oä einlassen wenn die Oberfläche angefeuert werden soll-wie es bei Cotto-Fliesen gemacht wird-.
An Kellerwänden würde ich das nicht unbedingt machen.
Zur Staubbindung könnten die mit Silikatgrundierung behandelt werden- das kann uU aber auch Ausblühungen verursachen.

Wenn überhaupt würde ich das vor großflächiger Annwendung einige Wochen lang auf einer kleinen Probefläche versuchen und beobachten.

Nur wenn du zB eine Stirnwand hell haben willst oder die Gewölbesockel hell absetzen willst könntest du die, wie schon beschrieben wurde, mit Weißkalkhydrat in Wasser angemischt mehrmals dünn auf gut angefeuchtetem Unterrgrund streichen oder alternativ dafür Rein-Silikatfarben- also keine Dispersionssilikatfarben- verwenden.

Andreas Teich



...



hallo herr teich!

Vielen Dank für die Infos.

Werde nun so vorgehen, allerdings mache ich mir noch die Mühe und werde die Ziegel noch so gut wies geht säubern, meine Idee ist sie komplett vom Putz zu befreien und dann mit etwas Wasser und Zementschleierentferner zu reinigen, denke das Ergebnis sollte dann gut werden und die Mühe sich lohnen.

Zum Streichen hab ich noch ne Frage, meinen Sie es reicht wirklich die restlichen Wände nur zu streichen?? Kann mir das Ergebnis irgendwie nicht so ganz vorstellen, ausserdem bekomm ich glaube ich den ganzen Sand nicht zu hundert Prozent aus den Wänden, ich kann hundert mal mit der Drahtbürste drüber gehen und es sandet noch immer;-)....

eine dünne Schicht Kalkputz wäre sicherlich besser vor dem Anstrich, oder?!?!ausserdem würde ich damit kleine Unebenheiten ja auch rausbekommen, aber hält eine dünne sSchicht denn überhaupt oder muss ein richtiger Aufbau her??

Grüße und Danke!



Kellerwände streichen



Wenn der Fugenmörtel ständig absandet wäre ein Schlämmputz, wie von Georg Böttcher am 7.12. beschrieben, sicher vorteilhaft.

Du kannst dazu Sand und Kalkhydrat mischen und evt noch etwas Weißzement zugeben. Wenn du ganz hellen Sand nimmst brauchst du uU nicht mehr zu streichen.

Allerdings würde auch die Farbe schon lose Putz-Bestandteile binden.
Wie gesagt- das ist eine rein optische Frage-
Du kannst es zuerst an einer Stelle mit dem Anstrich versuchen
und wenns dir nicht gefällt statt dessen verputzen.

Andreas Teich