Gewölbekeller Kodenswasser

04.01.2020 Thanosap83



Hallo Zusammen,

habe in meine Gewölbekeller einen Lüfter mit Hygrostat eingebaut und einen Abluftschlauch am Fenster montiert.

2 Wochen war ich im Urlaub, der Lüfter lief nicht, da die eingestellte Luftfeuchtigkeit nicht erreicht wurde und ich fand Kondenswasser um den Schlauch und der Lüfter läuft nicht und macht beim einschalten nur ein „Geräusch“ (ich denke er ist defekt).

Was ist in meinem „System“ nicht richtig was muss ich beachten und wie kann ich es optimieren?

Mein erster Gedanke, den Schlauch mit einem Plastikrohr ersetzen.

Danke für die Antworten



Kondenswasser



Wenn Sie nicht da waren, woher wissen Sie dann:
1. das der Lüfter nicht lief
2. das die eingestellte Luftfeuchtigkeit nicht erreicht wurde ?
Was heißt denn " Kondenswasser am Schlauch"? Den Hygroschalter mal überbrücken und sehen, ob der Lüfter ok ist.



Lüfter



Danke für die Antwort

Den hatte ich zu hoch eingestellt >80%.
Der Schlauch war von der Unterseite feucht/nass.

Woran kann es liegen?



Kondensat



im Luftrohr dringt von außen kalte Luft nach innen. Ist die Luft im Keller ist wärmer als das Rohr kondensiert Feuchtigkeit aus der Raumluft außen am Rohr.
Die Gehäuse der Lüfter sind sehr "flexibel" das Lüfterrad leider nicht. geringe Deformation durch die Rohrschelle könnten reichen das er blockiert wird.



Am Fenster



Danke für die Antwort
Der Lüfter funktioniert normal

Old way is the best way



Hi, was wollen Sie denn erreichen?



Wenn der Keller "trockener" wird saugen Sie doch um so mehr Feuchte und Salz nach. Kann dies Ihr Ziel sein?
Was wollen Sie denn mit dem Keller anfangen?
Soll geheitzt werden?



Keller



Der Keller wird momentan noch als Abstellkammer genutzt. Ziel ist Lebensmittel und Wein zu lagern.

Was sind die optimale Bedingungen dafür?

Freue mich auf Tipps und Vorschläge