Kappengewölbe

06.10.2011



Liebe Community,
ich habe ein Wohnung in einem Bauernhaus aus dem 18-19Jhd gekauft. Da es sich um einen Stall mit Kappengewölbe handelt und ich stets auf sichtbares Kappengewölbe gepocht habe, ist jetzt der Baufirma und dem Bauherrn dies nicht möglich, da der alte Putz angeblich nicht gut abgeht. Die Fugen kaputt gehen usw.; Ich denke es geht vor allem um die teureren Kosten und den Zeitaufwand.
Da mir dies zugesichert wurde und nur bei statischen Bedenken, das Verputzen ausgemacht wurde, wollte ich nach möglichen Bearbeitungsmethoden fragen. Vielleicht kennt jemand auch Unternehmen, die mir helfen können, evtl. auch einen Denkmalspezialisten, als Berater...

Des weiteren scheint mir das Angebot für eine Sonderwunsch Klinkermauer Model Metten 24/11,5/5,2: Größe der Mauer 12m2 in Höhe von 3600.-Euro etwas zu hoch. Was denkt Ihr?
Vielen Dank für die Hilfe
Didi



Also..



ich bin was das angeht nur Laie, aber der Putz hat m.E. rein garnichts mit der Statik zu tun.
"...Da mir dies zugesichert wurde und nur bei statischen Bedenken, das Verputzen ausgemacht wurde.."

Wenn man sowas sauber kriegen will ist wohl Sandstrahlen oder evtl. Trockeneisstrahlen eine Möglichkeit.
Bei uns wurde Sandgestrahl, sehr schönes Ergebniss, geringer Zeitaufwand, viel Dreck.

Gruß
Michael



Moin Didi,



wir hatten auch mal einen gestrahlten Gewölbekeller gemietet, wo sie sowohl die Ziegeloberflächen, als auch die Fugen "zerschossen" hatten: Es hat permanent feines Ziegelmehl gerieselt.......

Da du als Besitzer der Bauherr bist, wieso holst du dir nicht noch weitere Angebote, wenn's dir zu teuer erscheint?

Gruss, Boris



Gewölbe



Hallo Didi



Entweder absäuern oder abstrahlen. Sollte es rieseln, kann man die ganze Sache hinterher auch grundieren...
Statik und Putz? Wer rechnet da was gesund?




Andreas