Gewölbe entfernen

13.11.2016 sven83



Hallo,
ich möchte im Erdgeschoss meines 100 Jahre alten Hauses das Ziegelgewölbe entfernen, da ich die darüber liegende Decke verstärken muss (ich möchte den Boden nicht von oben öffnen).
Der Raum war früher mal WC/Bad und ist 2,8m breit und 4,5m lang, das Gewölbe ist an mehreren Stellen gerissen und hat die Innenwand (Lehm) schon etwas nach außen gedrückt.

Kennt jemand einen Statiker oder Ingeneurbüro im Raum Mittelsachsen der mir weiter helfen kann?
Danke im Voraus.



Kellergewölbe



Ich glaube nicht das Ihr Kellergewölbe abgebrochen werden muß. Ein Gewölbe ist nur dann nicht mehr zu retten wenn es eingestürzt ist. Solange es noch steht kann man es von oben! sanieren.





Ich möchte die darüber liegende Balkendecke verstärken und dämmen, da diese stark schwingt.Das Zimmer ist leider schon fertig.
Ich möchte den Boden über dem Gewölbe nicht öffnen.



Balkendecke



Du meinst also den Fußboden des 1. OG- den Du verstärken willst? Was ist denn im EG untergebracht? Welche Balkendimensionen liegen denn in der FB-Unterkonstruktion und woher nimmst Du die Gewißheit, das nach Abbruch des Gewölbes nicht schadhafte Balken zum Vorschein kommen, sodaß zusätzlich noch der Boden 1. OG geöffnet werden muss. Einen Statiker oder Ing./Büro/Architekten in Mittelsachsen zu finden sollte doch nun kein Problem sein, in Frankenberg z.B. Olaf Sporbert.



Gewölbe



Sollten Sie diese Entscheidungen:
Was sind die Ursachen der Schwingungen?
die Art der Sanierung und
die Herangehensweise
nicht lieber einem Fachmann überlassen statt sich einen Erfüllungsgehilfen für Ihre Art der Sanierung zu suchen?





Meine Frau und ihr ex haben damals das Haus saniert und den Fussboden geöffnet.
Die Balken sind noch in Ordnung. (Ich hätte die Balken gleich mit verstärkt.)
Balken dimensioniert wir wie im restlichen Haus sein, ich möchte zusätzlich Balken einziehen. Bin gelernter Tischler





Ich möchte ja das sich einen Statiker din Sache anschaut, aber im Internet habe ich noch keinen Statiker im Raum Mittelsachsen gefunden. Aber danke an Pope



Gewölbe



Ich versuche hier nicht zu kritisieren sondern zu helfen.
Das beginnt damit das Sie sich - so hart das klingen mag- aus den fachlichen Entscheidungen raushalten sollten:
"ich möchte im Erdgeschoss meines 100 Jahre alten Hauses das Ziegelgewölbe entfernen, da ich die darüber liegende Decke verstärken muss (ich möchte den Boden nicht von oben öffnen)."
Nochmal:
OB das Gewölbe entfernt werden muß und WIE bzw. OB
der Fußboden darüber saniert werden muß sollte der Fachmann- das kann ein Statiker sein- entscheiden. Sie haben diese Entscheidungen bereits selber getroffen.
Geben Sie ihm nicht vor was er zu tun hat. Er sagt Ihnen was zu tun ist und nicht umgekehrt.
Gut ist das Ihre Frau bei der letzten Sanierung dabei war und ganz genau weiß was gemacht wurde.

Ich hatte mal (technisch gesehen)so einen ähnlichen Fall wo ein Gewölbe durch ein nachgebendes Widerlager abgesackt war und die Lagerhölzer oberhalb etwa 10 cm samt Parkettaufbau durchgebogen waren. Der Boden konnte nicht von oben geöffnet bzw. entfernt werden, das Gewölbe stand kurz vor dem Einsturz und war nicht belastbar. Es war der "Salon de Cheminee" (ich hoffe ich schreibe ohne Fehler) eines Chalets aus dem 19.Jahrhunderts bei Lyon der darüber lag. Das Gewölbe darunter zu stabilisieren war teuer, aufwändig und gefährlich. Erst danach konnten man den aufwändigen Parkettfußboden sanieren bzw. richten.





Für mich gibt es hier keine Kritik. Bin ja froh über jeden Ratschlag.
Ich möchte ja einen Fachmann der mir sagt was möglich ist, sonst würde ich einfach loslegen.