Geseifte Dielen nachträglich schleifen/ölen

22.07.2020 Paul Ziegel


Schade, dass ich nicht früher die ausführliche Infos hier über geseiften Dielen gelesen habe.

In unsere Genosschenschaft wurden neue Dielen aus Kiefer gelegt, und jemand wollte unbedingt diesen Boden dann laugen/seifen, was passierte.

Nun nach einigen Wochen merken alle, wie anfällig/Pflege-intensiv so eine Oberfläche ist. Wir wollen nun nachträglich die Seife auswaschen und dann ölen.

Mir ist die Reihefolge diesen (ärgerliche) Nachbehandlung nicht klar. Also: erst Seife auswaschen, dann Schleifen, oder umgekehrt?
Und: wieviel muss man da abschliefen, um sicher zu sein, dass keinen Seife-Reste an den Fasern hängt?

Danke im vorraus für jede Info.



Es kann direkt...



...geschliffen werden.

Grüße

Thomas



Seife entfernen



Danke für die Antwort. Da diese Dielen erst seit einem Monat geseift worden sind, muss man da viel abschleifen?
Mit Bandschleifer oder mit Tellerschleifer?
Ich will vermeiden, etwas falsches zu machen und dass diese Geschichte noch komplizierter wird, hat jemand Erfahrung damit?
Ich dachte, man müsse auf jedenfall versuchen, die Seife auszuwaschen auch.



Ich würde...



mit der Walze 80 und 120 schleifen. Ich vermute, der Tellerschleifer würde zu sehr schmieren, ausserdem habt Ihr schon Krümelein in den Fugen, was die Wahrscheinlichkeit von kreissegmentförmigen Schleifspuren beim Tellerschleifer erhöhen würde.

Überwaschen bringt nicht viel und hält nur auf (Trocknung).

Grüße

Thomas



Seife entfernen / 2



Lieber Thomas, danke nochmals für die Info.
Nun bin ich auf eine andere Antwort zu diesem Thema hier im Forum gestossen worin es heisst:

Seife ist ja wasserlöslich,
und kann gut mit etwas warmen Wasser und einer Einscheibenpoliermaschine mit beigem oder rotem Pad entfernt werden, direkt danach noch einmal Wischen und gut trocknen lassen.

Bin nun etwas verwirrt, ob dies notwendig/besser ist, als einfach direkt erneut schleifen. Meinung dazu?



Ich habe mir etwas gedacht...



...bei meiner Nachricht.

Vorallem ist die Seife in der obersten Holzschicht, weil Holz halt saugfähig ist. Da kannst Du wischen, so oft wie Du willst.

Wo aber schon Seife in den Poren ist, passt kein oder weniger Öl rein.

Ergo ist der Erfolg des Ölens größer, wenn das Öl nicht mit der Seife konkurrieren muss. Also schleifen.

Grüße

Thomas



Siefe Enfernen 3



Vielen dank für die Antwort, Thomas.
Da Kiefer eine weiche Holzart sei, hoffe ich, dass alles klappt : mit ein paar Millimeter abschleifen und kurzes Abwischen mit diesem Intensivreiniger von WOCA - da steht, man kann damit Seife/Fett Reste entfernen.
Ich mache erstmals eine Probe und hoffe, dass alles gut geht.
Da es um einen großen, öffentlichen Raum handelt, war einseifen wirklich keine gute Idee.

viele Grüße,
Paul



Bei einem Überschliff...



...wie empfohlen wird allenfalls ein halber Millimeter weggeschliffen.

Das Überwischen, auch wenn Du es sooo gerne machen willst, kannst Du Dir schenken. Es ist wirkungslos.

Wenn dann geölt wird, solltest Du, statt in die WOCA- oder OSMO - Ecke im Baumarkt zu greifen, besser ein Fußbodenöl aus den Naturfarbenbereich nehmen. Kein Läppchenauftrag, sondern einarbeiten mit einer Einscheibenmaschine mit weißem oder beigem Superpad - dann wird's was.

Grüße

Thomas



Seife adé



1000 Dank, Thomas: deine klaren Himweise machen mir Mut.