Dämmung Geschossdecke

30.10.2008



Wir möchten die Geschossdecke unseres unbewohnten Dachgeschosses dämmen. Ist dazu neben dem üblichen Dämmmaterial auch die Verwendung von Folie nötig? Die Geschossdecke besteht aus Holzdielen. Besteht bei der Verwendung von Folie nicht die Gefahr von Feuchtigkeit?





Hallo Frau Kurze,

genau so ist es, diese Gefahr besteht. In diesem Falle ist die Folie "böse" und stattdessen wäre ein diffusionsoffener Aufbau anzuraten. Welche Dämmung hatten Sie vorgesehen und soll das Dachgeschoss anschließend weiter genutzt werden?

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer



Dämmung Geschossdecke



Ein Baustoffhändler berät gut.

Gabriel Germann, Zimmerermeister
Am Spitzenrod 6
97836 Bischbrunn
0170 1641967
e-mail: zd-gmbh@freenet.de



Hohlräume?



Befinden Sich in Ihrer Bestandsdecke Hohlräume?
Wenn ja, sollten diese in die Dämmmaßnahmen dringendst mit einbezogen werden.
Wenn nicht, so kann man auf die bestehende Holzbodendielung mittels Holzweichfaserdämmsystemen sehr gut aufbauen.

Grüße Udo



Dämm-Material



Vielen Dank für Ihre Antworten.
Unter den Holzdielen befindet sich Lehm, ohne nennenswerte Hohlräume. Da die Fläche nicht begehbar sein muss, planen wir mit Glaswolle-Filz zu dämmen.



Na dann...



...viel Spaß und in ein paar Jahren auf ein Neues!


Nachdenkliche Grüße
Udo