geschossdecke dämmen

04.04.2012



Hallo hoffe jemand kann mir helfen.
Ich möchte meine Dachgeschossdecke eins nicht ausgebauten Daches mit 200mm Glaswolle dämmen. Der Deckenaufbau von oben nach unten ist wie folgt:160mm Deckenbalken dazwischen mit Beton bzw. Schlacke ausgefüllt.Lattung dann Rigips. Ist eine Dampfbremse zwischen Geschossdecke und Dämmung nötig?



eine



Dampfbremse bei Glas/Steinwolle ist notwendig - vor der warmen Seite der Dämmung. Dichte Ausführung ist ein MUSS.
Obenauf keine OSB, sondern Dielung. Bei OSB wäre eine wirksame Unterlüftung notwendig. Genaue Aufbauanleitung findest Du bei den GK-Systemgebern.



Moin Mario,



ich kenne auch nachträglich eingebrachte Dämmungen ohne Dampfbremse, die über 30 Jahre bestens funktioniert haben.

Aber eben Dielen obendrauf und wenig Krempel, so dass nach oben ablüften kann und eine Möglichkeit besteht in den Ecken zu kontrollieren.

Gruss, Boris



@ Boris



bis vor wenigen Jahren waren die Luftfeuchten in den Wohnungen aber auch im Normalfall nicht so hoch, da beim Heizen/Lüften nicht so gespart wurde. Feuchteschäden und Schimmel tritt nach meiner Meinung erst in den letzten 10 Jahren so vermehrt auf. Da kann keiner sagen, ob in dem Fall das nochmal 30 Jahre funktioniert. Er wäre ja bereit, den Aufwand zu betreiben. Als Fehler halte ich das nicht.

aber:

@ Mario: bei anderen Dämmstoffen (Zellulose, Hanf,....) kannst Du Dir aber die Bremse und damit ev. den ganzen Unterbau sparen - wenn die Unterseite in ordnung ist.