Geruch von Holzfasermatten/platten

07.07.2015 Pauline



Hallo,

nimmt man den Holzgeruch wahr, wenn beispielsweise der Dachboden mit Innendämmung aus Holzfaser versehen wird und dann verkleidet wird? Da ich etwas geruchsempfindlich bin, wollte ich vorher mal Stimmen dazu hören.

Ich möchte steicoflex für die Innendämmung unter dem Dach verwenden. Darauf kommt dann 12,5 mm Gipsfaserplatte. Darauf eine dünne Schicht Kalkputz.

Danke schon einmal!

Pauline



DG- Ausbau



Holzfaserplatten bzw. -Matten riechen bedingt durch die Art der Aufarbeitung praktisch nicht mehr.
Da beim Einbau raumseitig mit einer Dampfsperre/Bremse gearbeitet wird erübrigt sich das Thema damit ohnehin.



Die Platte...



..."riecht" nicht dauerhaft nach. Da Holzweichfaserplatten üblicherweise nur durch holzeigene Bindemittel zusammenhalten, ist das eh nur der Geruch frisch gebackenen Holzes.

Zum anderen halte ich die Kombination mit Gipsfaserplatte und Kalkputz für ungeeignet. Die HWPl könnte direkt (am besten mit Lehm) beputzt werden, 2 lagig mit Armierung. Oder noch ein Putzträger zwischengeschaltet werden, hier bietet sich eine Heraklit - Platte an.

Grüße

Thomas



Auch



gibt es putzfähige Weichholzfaserplatten die auch mit Kalk geputzt werden können, obwohl ich persönlich Lehmputz favorisiere.

Grüße



Danke



für Eure Beiträge. Das mit dem Geruch ist schön zu hören!

Mein untenstehender Aufbau war nicht komplett. Der Dachdecker hat uns mit PUR Aufdachdämmung versorgt. Nicht der beste Rat von Ihm... Jetzt brauchen wir noch Schallschutz und Hitzeschutz, weshalb wir Holzfasermatten für die Zwischensparren verwenden wollen. Aufbau: Ziegel, PUR, Dampfbremse, Holzfasermatten 100 mm, Gipsfaser 12,5mm, Kalkputz. Die Wände bekommen dann Holzfaserplatten mit anschließendem Kalkputz, was wohl auch gehen soll. Evtl. schwenken wir auch noch auf Lehm um, denn unterm Dach ist es selbst im Winter nie ganz kalt, was dann der Lehm noch zusätzlich unterstützen könnte.

LG





Erkundige dich mal nach Zellulose Dachdämmung (Einblasdämmung).

Mit Einbau günstiger als die Holzweichfasermatten ohne Einbau. Werde es demnächst einbauen lassen und bin dank Forum erst auf die Idee gekommen.

Gruß
Michael



Sicherlich...



..ist die Einblasdämmung besonders gut zu beputzen :-)

Besser den Gesamtaufbau betrachten...





Mit Heraklithplatten schon. ;)

Der Aufbau ist ähnlich, nur HWF Platten unter den Ziegeln, also auf den Sparren, dann Zellulose, dann OSB & Heraklith, dann Putz bzw. in meinem Fall Lehm.

Die verarbeitende Firma verlangt fürs Einblasen incl. Material weniger, als die Holzweichfasermatten gekostet hätten. Die Preise der Matten ist ja auch nicht ohne.



Preise



Material: Einblasdämmung ca 50 Euro/m3, Flex-Weichfaserplatten ca 60 Euro/m3, + Putzträger Holzfaser 40 mm 12 Euro/m2 + Putz