Geruch in Hohlschicht?

18.06.2007



Hallo,
unser Einfamilienhaus in Klinkerbauweise wurde 1999/2000 gebaut. Zwischen dem Mauerwerk und YtongSteinen befindet sich keine extra Dämmung. Das Haus wurde auf einem Fundament mit biegesteifer Platte errichtet.
Nun begann es mitte letzten Jahres, dass sich in unserem Wohnzimmer ein Geruch bemerkbar machte, den ich anfänglich nicht lokalisieren konnte. Später konnte ich ausmachen, dass eine Fussleiste (nicht an einer Aussenmauergelegen) gemufft hat und auch schimmelige/erdfleckige (kenn mich da nicht so aus) Stellen aufwies, der Geruch schien definitiv von diesen, günstigen Holz(Presspapp)Fussleisten herzurühren. Die Wand oder gar der Estrich unter dem Laminat waren nicht feucht oder nass oder irgendwie angegriffen. Die Leisten wurden ausgetauscht und das Problem war behoben, dachte ich.
Ein paar Monate später, bemerkte ich den Geruch schon wieder, diesmal beim doppelflügeligen Terrassenfenster (Südseite), ebenfalls im Wohnzimmer.
Die dortigen Fussleisten schienen nicht angegriffen.
Da der Estrich schwimmend "verlegt" wurde, befindet sich eine kleine Fuge zwischen Fensterrahmen und Estrich, hier stieg ein feucht-warm-modriger Geruch aus der kleinen Ritze. Nass oder schimmelig ist aber auch hier nichts.
Nun begann es auch in der Küche zu riechen, aber nur, wenn ich durch das dortige Terrassenfenster auf die Terrasse wollte, war die Terrassentür zu, roch man weder drinnen noch draußen etwas.
Dann bemerkte mein Mann, dass an der kompletten Westseite und der halben Südseite keine Lüftungsfugen im unteren Mauerwerk freigelassen wurden. (Wohnzimmer liegt süd-westlich und Küche nord-westlich).
Mein Mann hat dann Lüftungsfugen frei "gebohrt" und neben dem Küchenfenster (west) kam der Geruch aus der nun frei gewordenen Fuge richtig raus, der vom Bohren hervorgekommene Staub, war trocken, auch sieht das Mauerwerk von aussen trocken aus und auch die Innenwände sind trocken.

Woran kann es liegen, im Moment nehme ich den Geruch nicht so war, aber manchmal eben wohl noch, ich weiß nicht ob es vielleicht Einbildung ist, weil man hofft, dass es endlich vorbei ist.
Zumahl wir auch zwei kleine Kinder haben, habe ich jetzt die Nase voll und möchte gerne wissen was es sein könnte.

Heizungsanlage verliert keinen Druck und auch die Wasserleitungen sind in Ordnung. Hat jemand einen Rat oder Tipp oder Vermutung?



Ich denke, es macht



Sinn sich einen Fachmann / eine Fachfrau an den Bau zu holen. Ich denke an einen Baubiologen, er wird vermutlich helfen können.



Geruch in Hohlschicht



Nach Ihrer Beschreibung besteht die Außenwand aus Gassilikatsteinen mit vorgesetzter Klinkerschale.
Wenn es zwischen den beiden Materialien einen Luftspalt gibt und der Mauerfuß nicht korrekt ausgeführt ist, kann Wasser in den Spalt zwischen Klinker und Gasbeton laufen. Klinkerfassaden sind nie schlagregendicht, eingedrungenes Wasser läuft im Luftspalt nach unten zum Wandfuß. Wenn dieses Wasser nicht nach außen durch Öffnungen ablaufen kann, dringt es durch die innere Fuge unter dem Gasbeton nach innen.

Viele Grüße
Georg Böttcher