Geräteschuppen innen verkleiden und dämmen

01.12.2019 Gartenhaus123



Moin moin,

nach langem stöbern und bemühen sämtlicher Suchmaschinen habe ich noch nicht die richtige Antwort für mein Problem gefunden und werde immer mehr verunsichert.

Folgendes:

Wir haben ein Carport (9x6m) und im hinteren Bereich ist der Geräteschuppen. Diesen haben wir mit den Verblender vom Haus ausmauern lassen(11,5er Stein). Nun möchte ich den Geräteschuppen innen verkleiden, evtl mit OSB oder Gipskartonplatten bzw. beides. der Raum wird höchstens mal kurzfristig mit einen Heizlüfter beheizt.
Feuchtigkeit von innen ist wohl nicht das Problem sondern eher von aussen. Deshalb habe ich dir Dampfbremse auch so wie auf den Bild angeordnet.

Habe mal eine Variante im U-Wert Rechner erstellt. Ist das so in Ordnung oder muss die Wand von innen vorher verputzt werden ect.?


Vielen Dank schonmal



und



noch ein Bild...



Ein U-Wert-Rechner...



...bei einem Geräteschuppen, der höchstens 'mal kurz lauwarm werden soll? Und Dämmung?

So ein Unsinn.

Ich wünsche Dir, daß Du eine sinnvollere Aufgabe findest.

Grüße

Thomas



Geräteschuppen verkleiden



wieso sollte Feuchtigkeit von außen das Problem sein ? Ist das Dach nicht dicht ?



...



Das Dach ist Dicht und auch schon mit 20cm Zwischensparrendämmung sowie feuchtevariabler Dampfbremse gedämmt, deshalb wollte ich zumindest auch etwas Dämmung an den Wänden haben wenn es möglich ist. Ich habe bedenken bei der Feuchtigkeit die über den Verblendstein in den Hohlraum ziehen könnte(dafür habe ich den U-Wert Rechner benutzt) und sich evtl nicht abbauen kann und evtl. Schimmel begünstigt. Mag alles etwas übertrieben für einen Geräteschuppen klingen, aber ich mache es gerne. Im Zwischenraum ist halt keine Luftzirkulation.



Feuchtigkeit



ich habe immer noch nicht verstanden, wo denn in einem Geräteschuppen die Feuchtigkeit herkommen soll und warum der gedämmt sein muss.



.



In dem Schuppen wird nachher auch ein Kühlschrank, Farbeimer usw. stehen, deshalb möchte ich den Raum zumindest Frostfrei haben und evtl. mal einen Frostwächter laufen lassen. Wir haben hier in Norddeutschland eher selten und 0Grad, dafür halt öfter mal Schlagregen oder Nebel. Meine Bedenken sind halt, dass sich der Stein(sieht für mich nach Ziegel aus) vom Regen vollsaugt und die Feuchtigkeit in den Hohlraum abgibt wo.
Sind meine Bedenken so unbegeründet? Das wäre gut und ich könnte wie geplant loslegen.



Es ist...



...Fraktur gesprochen, nicht nur Blödsinn, sondern auch kontraproduktiv. Am ehesten wird der Schimmel nämlich zwischen Wand und Verkleidung wachsen, für Jahre unerkannt.

Wozu in einem Geräteschuppen hinter dem Carport ein von einem Frostwächter beheizter Kühlschrank stehen muss, erschließt sich mir nicht. Ein sonderbarer Gedanke... Es sei zumindest die Anmerkung gestattet, daß dann, wenn es draußen kälter ist als im Kühlschrank, dieser ganz gewiss nichts mehr bringt. Der Raum müsste also ständig auf 8 Grad plus x erwärmt werden, damit der Kühlschrank seine 8 Grad verteidigen kann.

Also eher Heizung weglassen und Stecker ziehen. Das Geräteschuppenbier bleibt auch so kalt.

Ich würde die Wand schlicht und ergreifend mit Kalkputz Verputzen (über den Balken Rabitz-Gewebe) und für eine hinreichede Lüftung sorgen. Wer es gern sinnlos, aber wenigstens nicht bauschädlich mag, könnte (ohne Folien aller Art!) eine Heraklitplatte aufbringen und diese putzen. Damit wäre dann auch noch etwas gedämmt, ohne die Diffusion zu behindern. Das einzig problematische Wasser kommt nämlich von innen, als Kondensat. Und die von Ihnen angedachten Platten wirken als Kondensatfalle, wie z.B. eine Tapete auf einer ungedämmten Außenwand.

Große Erfolge wünscht

Thomas



Kühlschrank im Kalten



Der Kühlschrank bräuchte sogar eine deutlich höhere Raumtemperatur. Die meisten hierzulande üblichen Kühlschränke haben die Klimaklasse N, welche eine Mindesttemperatur von 16 Grad vorschreibt. Darunter wird das Öl im Kältemittel so zähflüssig, dass der Kompressor nicht mehr ausreichend geschmiert wird. Es gibt noch die Klimaklasse SN für besonders kalte Umgebung aber selbst die setzt 10 Grad voraus.

Viele Grüße
Tilman



Ok...



werde mir evtl. mal Gedanken übers verputzen machen. Auch wenn ich etwas übertreibe.....wollte nur wissen, ob sich die Feuchtigkeit irgendwo in der Wand bzw. Zwischenraum sammeln kann. Es wäre für mich so die einfachste Möglichkeit mit einen perfekten Ergebnis gewesen. Der Frostwächter war eher nur so eine Idee. Der Kühlschrank läuft bei den Temperaturen sowie nicht. Möchte nur den Frost vermeiden um auch mal ein paar Farbeimer dort zu lagern.


Danke für die hilfreichen Antworten
Ben