George Böttcher ist heute verstorben




Wie mir seine Ehefrau Kerstin Böttcher mitteilte, ist George heute an einem Herzinfarkt verstorben.

Mit seinen vielen Beiträgen hier im Forum hat er hunderten, wenn nicht tausenden Bauherren geholfen. Wir können nur danke sagen, für die vielen Jahre der guten Zusammenarbeit, für die paar gemeinsamen Stunden auf dem Community-Treffen und für die vielen, vielen herausragenden Hilfestellungen die er hier gegeben hat. Er wird immer in unseren Herzen bleiben.

Seiner Frau habe ich bereits mein Beileid bekundet und hoffe, ihm auch persönlich die letzte Ehre erweisen zu können.

Ich muss gestehen, dass ich sehr, sehr mitgenommen bin. Mit Georg ist jemand gegangen, der Fachwerk.de und auch mich persönlich viele Jahre begleitet hat. Ich werden nicht nur sein unglaubliches Wissen vermissen, sondern auch seine teilweise scharfzüngigen Kommentar und die spitzbübischen Bemerkungen am Rande. Er war immer objektiv und sehr klar in seinen Aussagen.

Sein letzter Aprilscherz:

Der neue Trend zum alles-selber-machen

Lieber Georg, danke und machs gut!



Hartmut Stöpler



Danke Herr Georg Bötcher,



seine Bereitschaft praktische Erfahrung und umfangreichstes Fachwissen freimütig und anschaulich zu vermitteln habe ich hier über Jahre sehr zu schätzen gelernt und immer wieder gesucht. Oft genug waren mir seine Beiträge der richtige Rat bei fast allen denkbaren Problemstellungen im praktischen Umgang mit Altbauten. Ein guter Meister und wahrer Fachmann. So empfand ich seine Autorität in unserem Forum.

Die Nachricht von seinem Heimgang erfüllt mich mit ehrlicher Betroffenheit, Trauer und Respekt.

Dem Forum meine Hochachtung.
R. Huneshagen, stiller Teilnehmer und dankbarer Leser.



Er wird uns fehlen



Das Leben ist ein Schwein. Erst vor einer Woche haben wir uns noch getroffen. Sonntag abend hatte ich noch eine Mail im Briefkasten. Und Gestern dann diese Nachricht.
Es steht mir nicht an einen Nachruf hier zu schreiben aber meinen Dank und meine Anerkennung muss ich hier ausdrücken. Er war ein prima Mitstreiter fürs Fachwerk, der stets meinen Respekt und meine Anerkennung für sein Wissen und seine Praxisnähe besaß. Das was er hier einbrachte und damit Vielen alf war einmalig. Oft mit klaren aber immer angebrachten Worten trug er hier zum Leben des Forums bei und war damit sehr wertvoll für viele Hausbesitzer.

Ich glaube die Fachwerk-Welt verliert einen Großen. Jemanden, der nicht nur im Elfenbeinturm der Wissenschaft gesessen hat, sondern sich hier mit Ausdauer und Engagement auch mit dem 200'ten Posting zum Bodenaufbau auseinandergesetzt hat, um den Menschen zu helfen. Das ist eine Form des Ehrenamtes gewesen die man hervorheben muss.

Ich wünsche seinen Hinterbliebenen viel Kraft für die nächsten Tage und Wochen. Seinem beruflichen Umfeld alles Gute ohne ihn alle Projekte zu einem guten Ende zu führen.
Uns allen wünsche ich mehr Leute wie George Böttcher damit auch in 200 Jahren Fachwerkhäuser noch ihren verdienten Stellenwert haben.

Danke George Böttcher.



Danke Herr Böttcher



Mit grosser Fassungslosigkeit habe ich eben diese Nachricht gelesen.

Ich möchte mich bei Herrn Böttcher dafür bedanken, dass er sein immenses Fachwissen mit allen geteilt hat.
Dass er Seine Überzeugungen in bezug auf das Bauwesen vehement verteten und doch meistens die Kirche im Dorf gelassen hat.
Er hinterlässt hier eine grosse Lücke.

Mein aufrichtiges Mitgefühl gilt Seiner Frau und Familie.



RIP Georg



Mein aufrichtiges Beileid an die Hinterbliebenen.



R.I.P.



Ich werde seine hilfreichen Kommentare und seine Bemerkungen vermissen. Besonders die "Wandbewässerungsanlage mit integrierter Schimmelzucht". Ich habe viel gelernt in den letzten Jahren und durch ihn auch manche Zusammenhänge verstehen können.

Da er auch die lateinischen Begriffe geliebt hat ein dankbares:

Requiescat in Pace.



von Eichendorff



...Und meine Seele spannte / Weit ihre Flügel aus,
Flog durch die stillen Lande,/ Als flöge sie nach Haus.



Georg,



ruhe in Frieden. Ich bin erschüttert. Du wirst uns allen fehlen.

Thomas



Mein geschätzter Georg....


Lehmbauseminar bei Anton Spitz: Georg Böttcher staunte nicht schlecht!

...ich verneige mich vor dir und sage dir Danke, für all die Worte, die wir wechselten und wechseln durften.
Für all die Gedanken, die wir gemeinsam hatten und uns darüber streiten konnte..

Für all die Taten, die wir mal gemeinsam hatten, ich denke da nur an die Aktion bei Anton Spitz, wo du mir nie Glauben schenken wolltest, wie stark ich Lehm auf die Wände spritzen konnte usw. usw.
Auch die kritischen Wortwechsel, die wir hatten und nicht immer einer Meinung waren, wir rauften uns da des öfteren die Haare und duellierten uns mächtig mit Fakten und Informationen.
Trotzdem haben wir aber in diesem großen Forum die Fragendenen stets positiv erreicht.
All daß ist jetzt verstummt und wird für ewig verstummt bleiben.


Es war für mich eine Wertschätzung, dich auch persönlich mehrfach zu treffen und dich zu Fachveranstaltungen von mir mit eingeladen zu haben, die du dankend angenommen und genutzt hattest.

Du wirst mir ewig in Erinnerung bleiben.

Allen Hinterbliebenen deiner Familie mein aufrichtiges Beileid im Namen meiner gesamten Familie.


Mit einem Spruch aus China:

Wissen ist ein Schatz, der seinen Besitzer überallhin begleitet



Noch ein Nachruf an dich...


Lehmbauseminar bei Anton Spitz: ...und dann wollt er es wissen!

...mein lieber Georg.
Du wolltest damals die Spritze nicht mehr aus der Hand geben, solch einen Spaß machte dir die Lehmspritzerei.



Wir werden ihn hier sehr vermissen,



Humorvoll, streitbar, bodenständig, freundlich im Ton, klar in der Sache, enormes Fachwissen i.V.m. praktischer Erfahrung und steter Neugier, seine Beiträge zu lesen war für mich immer eine Freude und man konnte hier viel von ihm Lernen. Eigentlich hatten wir uns diese Woche noch treffen wollen, doch statt einem Terminvorschlag finde ich in der letzten Mail die Nachricht von seinem Tod. Eine traurige Wahrheit , die einen im hektischen Alltag für einen Moment innehalten läßt und auf den Boden zurückholt.
Er hinterläßt ein große Lücke.

Mein aufrichtiges Beileid gilt seiner Familie.

Lieber Hr. Böttcher sie sind jetzt in einer anderen Welt und dieser Abschied wird für immer sein , ein letzter Gruß und vielen Dank!

Detlef Selle



Welch traurige Nachricht!



Seit ein paar Jahren lese ich hier regelmäßig mit. Eine der personellen und professionellen Konstanten war Georg Böttcher. Als Maurer gab er wertvolle Hinweise für die Ausführung mancher Arbeiten, als Ingenieur verwies er immer wieder darauf, daß ein Bauwerk eben keine willkürliche Ansammlung einzelner Bauteile ist, sondern ein komplexes System mit eigenen (bauphysikalischen) Gesetzmäßigkeiten sowie vielfältigen Wechselwirkungen zwischen seinen Komponenten und den Umgebungsbedingungen. Entsprechend fragte er nach und stieß damit nicht selten auf laienhaftes Unverständnis. Er schätzte das alte Handwerk, wandte sich aber auch gegen die nostalgische Überhöhung des Alten gegenüber dem (oft gar nicht mehr so) Neuen – Stichwort „Zement“.

Von dieser fachlichen Warte aus reagierte er schon mal mit Unmut über allzu unbedarftes Reden und Handeln googlediplomierter Bastler, die für teils abwegige Ideen um die Zustimmung von Fachleuten warben und auf fachliche Kritik hin beleidigt und teils auch beleidigend reagierten. Allerdings schaffte er es immer wieder, nach einem verbalen Schlagabtausch auf die fachlich-sachliche Ebene zurückzukehren. In einer solchen Auseinandersetzung vor einiger Zeit erklärte er dazu, die Leute vom Bau seien schon mal etwas direkter, nur eines seien sie nicht: nachtragend. Und manch einer, der ihm zuvor Arroganz oder ähnliches vorhielt, zollte ihm nach der Lektüre seiner Fachbeiträge auf seiner Homepage dann doch Respekt.

Ein Vorschreiber erwähnte die Geduld, mit der er zum zweihundertsten Mal einen Bodenaufbau beschrieb – auch mich beeindruckte das immer wieder. Hintergrund war wohl die Leidenschaft für sein Fach und die Großzügigkeit, sein Wissen hier im Forum und auf seiner Homepage zu teilen.

Georg Böttchers wertvolle Beiträge werden auch mir fehlen. Doch dank seiner langjährigen, fachlich herausragenden Präsenz in diesem tollen Forum werde ich mir für mein kleines Langzeit-Bauprojekt noch so manchen Rat bei ihm holen können – wenn auch leider nur postum. Vielen Dank für alles! Meine Gedanken sind bei seiner Familie.

Michael



Mein Beileid.



Auch als Forums-Frischling habe ich immer sehr viel auf die direkten, unverstellten und pragmatischen Vorschläge eines Georg Böttcher gegeben.



Das darf doch nicht wahr sein!



Nun haben wir jemand verloren der vielen Menschen geholfen hat.
Erstmal möchte ich den Verbliebenen mein Beileid aussprechen.
Es gibt nicht so viele Menschen mit Sachverstand wie Georg die einfach geholfen haben.
Die guten praktischen Empfehlungen sowohl hier im Forum als auch dann wenn man Ihn angerufen hat werden fehlen.
Ich konnte Ihn beruhigt empfehlen da ich wusste er hilft einfach.
Da ging ein Freund von uns.
Mir bleibt auch Danke zu sagen für ein solches Engagement.



Herzliches Beileid



Ich möchte mich den Vorrednern anschließen. Die Nachricht hat mich total geschockt, obwohl ich ihn nicht einmal persönlich kannte. Seine Geduld im Forum war legendär. Bei verzwickten Problemen oder Fragestellern auf dem Holzweg hab ich immer gedacht: "Keine Panik, Herr Böttcher erklärt das gleich für alle..."



Schliesse mich den Vorschreibern an!



Ein absoluter fachlicher Verlust , soviel Ratschlag und Fachwissen was nicht mehr geteilt werden kann!
Die Besten gehen immer zu früh!



Demut



Ich verneige mich vor einem geschätzten Kollegen der uns Lebende verlassen hat und dem wir alle folgen werden.



uff , wie traurig



Das lässt mich fassungslos bleiben.

Wer weiss das jetzt alles was Georg wusste.

Mein Mitgefühl allen Freunden und Angehörigen.
Jürgen



Ich bin auch traurig



So schnell kann es gehen, daß wir abtreten müssen, auch wenn es immer vorher innere Anzeichen gibt.

Auch ich schätzte und schätze immer wieder das immense Fachwissen, das Georg Böttcher so ganz uneigennützig und allen und so vielen Hilfesuchenden zur Verfügung und zur Diskussion stellte. Sein Wissen, seine Weisheit und den Weitblick, den er hatte, war immer gut nachvollziehbar. Auch Fachleute konnten und können davon noch immens profitieren.
Wir werden ihn vermissen und seine Lücke zu schließen, wird uns allen schwer fallen.



Danke für Eure Anteilnahme



Liebe Mitglieder und Besucher von Fachwerk.de ich möchte mich hiermit für die Anteilnahme am Tod meines Mannes bedanken, behaltet Ihn in Erinnerung und nutzt weiterhin die Beiträge die Hartmut Stülper zur freien Verfügung für Privatnutzer in meinem Auftrag eingestellt hat. Ich möchte mich auch hier für die tolle Seite bedanken.




Schon gelesen?