minimales Gefälle bei WC-Abwasser?

30.04.2009



Hallo Experten,

ich möchte das WC im Dachboden an einem bestimmten Punkt haben. Leider ist dieser 8m von einem idealen Abwasser-Fallrohr entfernt. Wie groß muss das Gefälle mindestens sein um ein Abfließen zu gewährleisten?
Vielen Dank für eure Hilfe!





Hallo neu_gierig,

Acht Meter ist schon eine Menge, gibt es keinen besseren Weg? Bei Schmutzwasser ca. 2% nicht unterschreiten. Schallübertragung und Gegengefälle ausschließen, nicht zu enge Bögen und Entlüftungsleitung über Dach sicher stellen.

Die Abflussleitung sollte richtig dimensioniert werden: Je größer desto besser gilt nicht. Z. B. werden für die wassersparenden 4,5L-Spülkästen idealerweise DN 80er Rohre empfohlen, die besseren Abfluss und bessere Selbstreinigung gewährleisten sollen.

Kommt halt immer darauf an, was wirklich gemacht wird.



Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



WC-Abwasser



Hallo,

für solche Notfälle gibt es einen Apparat ("Sanibroy") heißt das Teil - sogar mit bauaufsichtlicher Zulassung, der eine Kombination aus Toilettenschüssel, Minihebeanlage mit eingebautem Fäkalienzerhacker darstellt.
Wird ein bisschen wartungsintensiver sein als eine Freispiegelleitung und braucht einen Elt-Anschluß.
geht aber nach dem Firmenmotto "Bad und Klo - egal wo".

Grüße vom Niederrhein



Fäkalienzerkleinerer



würde ich nicht empfehlen. Hatte früher in einer Mietswohnung so ein Teil, gab nur Ärger wegen Geruchsbelastung.
Der Vermieter hat innerhalb von 3 Jahren 3 (!) verschiedene Geräte installiert.

Gruß J.



tja,...



sowas hab ich mir schon gedacht. 8m sind halt sehr viel... :-/
Wenn ich nun ein Gefälle von 4-5% zusammenkriege könnte es aber klappen? Es kann nämlich passieren, dass ich einen Bodenaufbau von 50cm auffüllen muss. Da hat dann schon ein Rohr Platz... ;-) Verlegen täte ich es natürlich ohne Kurven.
Oder ich spüle mit amerikanischen Wassermengen... 8-9l... ;-)

Das mit dem Zerkleinerer klingt ja abenteuerlich, da muss ich mich mal einlesen. Den Geruch sollte man doch in Griff kriegen? Ich schau mir das auf jeden Fall mal an...

Kennt jemand Druckentwässerungen? Ich hab da jetzt keine Systemzeichnungen gefunden. Muss ich mir das Vorstellen wie die Systeme in neueren Zügen oder Flugzeugen? "Ansaugen und tschüss?"

Vielen Dank schonmal,
.martin



Druckentwässerung



Im Prinzip kann man sich das vorstellen, aber für den häuslichen Normalgebrauch ist das eher übertrieben, da hier ein Druckleitungsnetz errichtet werden müsste..

Benutzt wird das mehr als ein Ersatz für Freispiegelkanäle zum Transport von häuslichem Abwasser zur nächsten Kläranlage. Beim Einsatz einer Druckentwässerung wird das Schmutzwasser in Schächten gesammelt und ab einem gewissen "Füllstand" mittels Pumpe in ein Druckleitungsnetz entwässert.

Mit dem genannten Gefälle sollte das auch so funktionieren. Mit dem fachgerechten Einbau der Überdachentlüftung werden auch keine Standardgeruchsverschlüsse "Leergesaugt" und das Geruchsproblem wird nicht auftreten.

Noch etwas ganz anderes: Ich weiß nichts über das Gebäude und die Decken, aber 50cm Bodenaufbau ist schon eher in Richtung gewaltig. Die Decken sollten soetwas schon mitmachen können.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



ich weiß...



...50cm sind allerdings heftig. Grundsätzlich kann ich gern drauf verzichten, aber da muss erst eine Kompromisslösung mit dem Denkmalamt her... ich will keine Stufen, sie wollen die Balken... ;) Wird noch lustig werden...
Grundsätzlich müssten die Balken aber auch die 50cm mitmachen, immerhin alle 60cm ~30*30er Balken. Und es müssen ja nicht unbedingt 50cm Sand sein... ;) Trotzdem: Erstmal schaun und einen Statiker fragen, klar... ;)
Das Bild zeigt die Situation ganz gut...
Noch steh ich ja am Anfang, ich Plan nur gern bevor ich was tue oder wen anstelle... ;)

grüße und danke,
.martin





....





Genau, viel hilft viel?!

4-5% Gefälle wird dazu führen, weil Wasser schneller ist als deine U-Boote, bei 8m Länge, das deine Leitung sich nach relativ kurzer Zeit beginnt zuzusetzen weil deine U-Boote am Ende der Leitung trocken liegen!
Max. 2% Gefälle aber eben sauber auf der ganzen Länge!!!

Dann mal gute Geschäfte
JHS



So hab ich das



auch mal gelernt, für Abwasserleitungen maximal 2% Gefälle.
Grössere Gefälle müssen dann mit einem Sturzgefälle überbrückt werden. Auch sollten Bögen und Abzweige nicht mehr als 45 Grad aufweisen.
MfG
dasMaurer



Danke!



Danke für diese Info,
daran, dass zuviel auch nicht gut ist hab ich natürlich nicht gedacht. Ich werds mir mal überlegen.
Das größte Problem dieser Zerkleinerer wär für mich zum einen die Pflege, die ich so einem System entgegenbringen müsste und der Lärm.
Schlimmstenfalls gibts halt noch ein Loch durch die Decken bis zum Abwasserrohr. Mal sehn, in nächster Zukunft klapper ich dann sowieso mal ein Paar Handwerker ab.

grüße und einen schönen Tag noch, ich verzieh mich jetzt erstmal in die Sonne... ;)
.martin



Gibt es bei Dir keinen guten Klempner um die Ecke?



Gut und gut sind zwar wieder zwei paar Schuhe, aber es wird doch sicherlich einen guten Klempner bei Dir um die Ecke geben.
Hier gibt es auch die Sachen mit der entsprechenden Gewährleistung einmal zu bedenken.

Und aus welchem Grund verbannst Du die Toilette 8 m in entgegengesetzte Richtung?

Grüße in den Dachraum,
Udo