Gefacheausmauerung mit Ytong

11.01.2014



Hallo,

ja ich weiß. Die Problematik mit Ytong als Baustoff zur Ausmauerung von Gefachen ist hier schon oft behandelt worden.

Habe jetzt gut eine Stunde die Suchfunktion gequält - viel über kapilare Dampfdiffusion, Wasseraufnahmekoeffizient, etc. gelesen.

Eins ist mir klar: YTong gehört nicht in das Gefache einer Außenwand.

Wie sieht das aber bei einer Innenwand zwischen zwei beheizten Räumen aus konkret zwischen Eßzimmer und Küche aus?

An sich trennt die Wand die Räume noch nicht einmal rictig, sondern ist wie eine Art Raumteiler.

Kann man da ggf. auch Ytong zur Gefache ausmauerung verwenden?

Gruss in die Runde
Volker



Porenbeton



Ja.
Nicht mit Kleber arbeiten sondern mit weichem Mörtel und Dickbett. Vergessen sie die Verleistung nicht!



und



nicht wundern, wenn trotzdem die Steinfugen sich durch Risse abzeichnen. Außerdem ist da nicht viel mit Schallschutz zwischen Schlaf- und Wohnzimmer.



Hallo Olaf



schläfst Du in der Küche?

Gruss
Nicole



das



ja - gleich auf der Ofenbank ! gg ....
war nur allgeim Anmerkung gedacht. Aber die Rissen können überall kommen. Der Fragende hattest es ja nur für Außenwände ausgeschlossen.



Gefacheausmauerung mit Ytong



Nein,nur Lehmbaustoffe.

Grüße Torsten Selle



Ausfachung



Hallo,

erst einmal Dank für die Anregungen.

@Georg Böttner
Mit den Dreieck-Leisten hatte ich schon im Hinterkopf. Reicht doch aus an den Seiten oder besser auch unten ?

Was versteht der Fachmann unter weichem Mörtel und Dickbett?

@Olaf aus Sachsen
Danke für den Hinweis. Aber mit den Fugen ist nicht ganz so schlimm, da hinterher die Schränke davor stehen. die oberen Gefache sollen veglast werden.

@Torsten Selle
Wieso? Für Außenwände konnte ich das in den gelesenen Threads ja nachvollziehen

Gruss in die Runde
Volker



Gefacheausmauerung mit Ytong



Es gibt klare Regeln in Sanierung in Verbindung mit Fachwerk(Lehmbau Regeln) egal in welcher Form und Art.Es spielt dabei keine Rolle ob es sich dabei um Konstruktionen im Innen oder Außenbereich handelt.Eine Regel besagt dabei kein Einbau von weißen Baustoffen zu guter letzt kann dies jeder für sich selbst entscheiden.

Grüße Torsten Selle