Das Gefache mit Folien ausschlagen??

28.06.2004



Hallo in die Runde,
ich möchte mehrere Gefache neu ausmauern.
Dazu habe ich den Tip erhalten, die BAlkeninnenseiten mit einer Folien zu befestigen und darauf dann die Vollziegel zu mauern.

Ich weiss nicht so recht was ich davon halten soll... Eure Meinung/Erfahrung ist jetzt gefragt...



Liebe Grüße
Andree



Tu man lieber lassen...



... mit der Folie
Hallo Andree
Ich halte das mit der Folie für nicht ganz so arg gut, um nicht zu sagen das ich es für ausgemachten Schwachsinn halte.
Die Folie auf dem Holz sorgt dafür das in den Balken eindringende Feuchtigkeit den Balken nicht mehr Verlassen kann, und das ist eher Schlecht für das Holz.
Ich würde mit Lehmziegeln ausmauern und feddich iss das Gartenhäushen.
Gruß
Hartmut



Schäden am Fachwerk vorprogrammiert!





Das Gefache mit Folien ausschlagen??



Guten Tag Andree,
das mit der Folie zwischen dem Balken und dem Mauerwerk ist wohl nicht der richtige Weg!
Das würdig auf jeden Fall sein lassen ich würde auch die Gefache mit lehmsteinen aus Mauern (Ausgleichs Feuchte Lehmsteine 6 bis 8 Prozent) denn der Lehm hat den Vorteil den Balken das Wasser zu entziehen.
Wenn du das doch machen solltest mit der Folie dann hat mein Sohn in 5 bis 10 Jahren auch noch was zu tun (Fachwerksanierung)

Mit zimmerlichem Gruß
Andreas Vollack
aus Hann. Münden



Schäden am Fachwerk vorprogrammiert!



Hallo Andree,

dann vielleicht noch mit Ytong ausmauern!Den Tip vergessen Sie mal ganz schnell!Bringt nur Bauschäden an Ihrem Fachwerk!
Eigentlich vertragen sich Holz und Steine nicht so gut.Das Holz will sich bewegen und die Steine wollen ruhig liegen.
Wenn denoch mit Feldbrandsteinen oder ähnlichem ausgefacht wird, Dreikantleiste nicht vergessen!
Der Baustoff Lehm ist da schon elastischer und auch gut fürs Fachwerkhäusle(bezug auf Feuchteregulierung im Gefach).
Daher sollte man nach Möglichkeit Lehmsteine(sind ungebrannte ,,Steine" bzw. ,,Ziegel" aus Lehm) mit Lehm-oder Kalkmörtel vermauern!

Also abwegen welche Möglichkeiten am besten sind! Hilfe und Anregungen finden Sie,zwecks Ausfachungen, im Forum zu genüge!

Gruß
Zimmergesell Michael



Fast alles schon gesagt!



Kurze Gesamtbetrachtung:
Dieser jemand soll sich sein "Lehrgeld" wiedergeben lassen!
Desweiteren ist dies die Variante: Baumarkt!
Wenn Du es richtig machen möchtest, dann nimm Lehmbaumaterial, denn dieses hat noch eine Menge mehr Vorteile gegenüber dem Holz (natürl. Holzschutz, Feuchteregulierung, auch für's Holz, sommerlicher Wärmeschutz usw. usw.

MfG die Lehmbauer.



Gefachausmauerung



Hallo,

also, wir mauern zur Zeit unser frisch saniertes Fachwerk wieder aus und haben uns dazu ungebrannte Ziegel aus der Ziegelei geholt .Wir benutzen Kalkmörtel, also auf 12 Schüppen Sand kommen 3 Schüppen Weisskalk und 1 Schüppe Zement.
Was haltet Ihr davon ?

Grüße

Herbert L.



Stellungnahme zur Variante v. Herbert



Nicht schlecht, da haben wir in einigen Jahren auch wieder Arbeit!
Was deffinierst Du als ungebrannte Ziegel?
Der Zement ist fehl am Platze, denn es geht auch mit Sumpfkalkmörteln, die sind elestischer und geschmeidiger nach der Aushärtung!
Wenn es sich um Lehmsteine handeln sollte, dann kann man diese auch mittels Lehmmörtel vermauern (Lehm und etwa 4 Teile guten gewaschenen Maurersand).
Habt Ihr Dreikantleisten umlaufend eingebaut, damit sich eine gute Gefachstabilität ergibt?
Und wenn es sich um einfach aus einer Ziegelei vom Herstellungsprozeß entnommene Rohlinge handelt, dann sehe ich schwarz, mit der nachfolgenden Haltbarkeit des Putzaufbaus und dessen Witterungsbeständigkeit.

Zu weiteren Fragen stehe ich gern bereit (abend's 035936-45341).

MfG der lehmbauer.