Fachwerk Aussendämmung

21.08.2003



Hallo,

Ich möchte ein Fachwerkhaus von aussen dämmen. Dazu möchte ich ein Sichtfachwerk aussen mit alten Balken (10x10cm) davorsetzen. Steinwolleplatten (10cm stark) soll in die Gefache. Das bestehende Fachwerk ist durch Umbauten des Vorbesitzers nicht durchgängig, sodass einige Gefache mit Lehm, andere mit Steinen ausgefacht sind. Da die alten Gefache teilweise ausgebessert werden müssen, sowie einen ebenen Untergrund zum Aufbringen der Dämmplatten zu schaffen, sollen diese mit Kalkputz ausgeputzt werden. Darauf sollen dann die Dämmplatten mit diffusionsoffenen Mörtel (Kleber) aufgebracht werden. Zum Schluss mineralischen Putz mit Gasche.
Nun meine Fragen: 1. Was kann ich zwischen die Steinwolleplatten und die Balken bringen? Mir wurde Quellband empfohlen, von einigen werden diese aber abgelehnt. 2. Der Putz der Gefache soll oben mit einem Kellenschnitt, und unten etwas überstehend aufgebracht werden? Sollen die Balkeninnenseiten vorher behandelt werden?

Vielen Dank schon im Voraus und noch weitherin Maximale Erfolge
Kontikki



Tobuwabohu



Eben so eine "richtige" Baumarktsch....! Kurze Erklärung! Alte Putze runter, Holzfachwerk vorsetzen, Lehmausfachungen oder mehrlagige Lehmuniversalputze einfügen und danach mittels wetterfestem Lehmoberputz Gefache putzen. Stärken der Aufdopplungen brauchen damit nur max. 60 mm betragen. Hinterschneiden, damit der Lehmaufbau sich dahinter verkrallen kann! Habe eine derartige Verarbeitungslösung letztes Jahr hier in meiner Umgebung so durchgeführt und einfach funktionstüchtig. Grüße nach Thüringen aus der Lausitz.