Gefache Badezimmer füllen

10.02.2015 Steini



Guten Tag,
ich bin seit kurzen Fachwerkhaus Besitzer, weshalb sich hier und da schon mal Gelegenheiten bieten Lösungen zu finden... :-)

Da mich meine suchen im Forum leider in diesen Fall nicht weiter gebracht haben stelle ich meine fragen nun hier.

Ich den erworbenen Haus wurde Anfang der 90ger das Badezimmer saniert. In Zuge dessen wurde die dekenhöhe mithilfe eines Spanplatten Aufbaus erhöht, sprich da wo sich das Badezimmer befindet ist am Dachboden eine 30cm hohe Spanplatten Kiste zu sehen.
Ebenfalls Spanplatte war vor die Außenwand angebracht worden und das gesamte Badezimmer gefliest.

Im Zuge meiner Renovierungsarbeiten habe ich nun u.a. die spanblatte von der Außenwand entfernt, ebenso wie die pannele von der decke. Und er der deckenpannele befindet sich Mineralwolle, dann Styropor und dann kommt auch schon die spanblatte, welche man vom Dachboden als Kiste sieht. Hinter der spanblatte an der Außenwand ist eine lattung, dann Mineralwolle, syropor, Schalung und dann der schiefer, welchen Mann von außen sieht. Es befindet sich also nichts mehr als Mineralwolle und styropor im gefache.

Meine Frage wäre jetzt:
Kann ich das so wieder aufbauen, sprich mit styropor und Mineralwolle? Mein lesen im forum hat ergeben, dass styropor immer mist ist :-) Oder wie sieht eine gute Lösung aus?
Und die gleiche Frage habe ich bezüglich der badezimmerdecke.

Für antworten bin ich sehr dankbar
Mit freundlichen grüßen



Deckenaufbau



Zuerst interessiert mich ob es einen triftigen Grund Ihrerseits gibt, diese Konstruktion zu demontieren. Gab es Schäden, Probleme mit Schallschutz und Wärmedämmung?
Dann zum Aufbau selber:
Dazu müssen Deckenbalken herausgesägt worden sein. Je nach Art des Dachtragwerkes kann das die Stabilität des Gebäudes mehr oder weniger schwächen. Deshalb kann ich dazu erst mal nichts weiter sagen, diese Möglichkeit muß zuerst ausgeschlossen werden.
Wurde diese Arbeit geplant und von einer Fachfirma ausgeführt?
Ist der Fußboden im Bad höher als im Flur und den anderen Räumen des Geschosses?





Es gibt und gab keine Probleme mit der Konstruktion, alles Trocken, kein Schimmel, demontiert wurden die Deckenpaneele lediglich, da ich dort andere anbringen möchte.
Die Spanplatte von der Aussenwand habe ich entfernt, da ich die Fliesen nicht einzeln entfernt bekommen habe. Es wurde, nach aussage des Verkäufers, von einer Fachfirma durchgeführt, es wurden auch zum teil zusätzliche Balken eingesetzt. Mein Zimmermann hatte keinerlei bedenken, was die Stabilität des Hauses angeht, auch wenn er nicht sehr erfreut über solche Änderungen an diesen Haus ist.



Deckenaufbau



Also heißt das der Badfußboden hat die gleiche Höhe wie der Fußboden vor dem Bad im Flur?
Noch mal: da war eine "Spanplatte" mit Fliesen vor der Außenwand?
War die direkt aufgeklebt oder auf einer Lattung? Bab es eine Dämmung?





Der boten hat die gleiche Höhe, sprich die ursprünglichen Dielen sind nicht mehr da, es wurden aber unter der Bodenplatte (auch Spanplatte) noch zusätzlich ein paar Balken eingesetzt, was man vom Raum darunter sehen kann.

Die Spanplatte mit den Fliesen war auf einer Lattung vor der Wand, die allerdings wie oben beschrieben, nur noch aus Fachwerk besteht(also ohne Lehm im Gefache). Und in das leere Gefache ist Styropor und Mineralwolle eingelegt worden.
Von aussen ist diese Wand mit Schiefer verkleidet, wenn man also das Styropor und die Mineralwolle aus dem Gefache heraus nimmt, sieht man die Schalung.

Mit freundlichen Grüßen



Badeinbau



Langsam kommen mir Zweifel das so etwas von einer Firma eingebaut wurde.
Das mit dem Boden verstehe ich immer noch nicht ganz, aber wenn er auf gleicher Höhe ist dann heißt das die anderen Räume müssen auch so niedrig sein.
Natürlich kann man die Decke mit Gipskarton beplanken, vorher die Dämmung ergänzen bzw. erneuern und eine Dampfsperre einbauen.
Ich habe bei dieser Bauerei die Sie ansatzweise geschildert haben trotzdem kein gutes Gefühl; ich kann und will Ihnen deshalb keine konkreten Tipps geben. Höchstens den sich einen Fachmann vor Ort zu holen und Außenwand, Decke und Fußboden komplett neu und diesmal richtig aufzubauen
Das ist kein Bad sondern eine Wundertüte.