Gefache, außen, Wand

19.05.2014 Minnefeld



Hallo,
ich habe eine Fachwerkwand zur Wetterseite, die von außen neu angelegt werden muss. Durch Austausch von Schweller und Ständer ist der Putz kaputt gegangen. Ich würde den alten Putz entfernen und dann die Gefache sehen. Gefüllt sind die Gefache mit Ziegelsteinen und Lehm. Mit welchem Aufbau mache ich das der Reihe nach von innen nach außen, damit wenigstens diese Wand gedämmt und wieder lange haltbar ist? Ich möchte nur diese Wand wieder herstellen.



Dämmung



Hallo,
Nur eine Wand dämmen (besonders mit hier gewünschter Innendämmung wenn ich den Beitrag richtig verstehe) bringt wenig außer Problemen. Sichtfachwerk ist nicht unbedingt für Wetterseiten geeignet da es einfach aufgrund der nie völlig dichten Übergänge Balken - Gefache nur unzureichend schlagregenfest ist. Ein vernünftiger Aufbau mit Lehm- und Kalkputzen schadet nicht, aber was die Wand vemutlich wirklich braucht ist ein konstruktiver Wetterschutz (z.B. mit Holz verschalen, verschiefern).
Gruß,
Tina





Es geht um die Außenseite, nicht innen. Es muss von außen neu angelegt werden.



Sollen



die Gefache sichtbar sein?

Grüße





Die Gefache sollen dann nicht mehr sichtbar sein. Von außen soll dann nur eine verputzte Wand zu sehen sein.



Okay,



hier gibt es wiederum zwei Möglichkeiten. Soll es eine verputze Ansicht oder eine verkleidete Ansicht sein?





Es soll verputzt sein.



Bei einer zu verputzenden Fassade



kann ich zwei Alternativen empfehlen.

- Putzträger über das Fachwerk spannen aus z. B. Schilfrohrgewebe und auftrage eines Kalkdämmputzes in 3 cm, armieren und Kalk-Deckputz auftragen und streichen.

- Oder Dämmplatten z.B. Weichholzfaser aufkleben und dübeln und zwei-lagig verputzen.

Grüße



Wetterfest machen



Wie kann ich bei den beiden Möglichkeiten diese Seite aufbauen? Es ist die Wetterseite. Ein möglichst detaillierte Beschreibung wäre toll (Schichtweise, Material, Dicke usw.)