Trittschall- und Wärmedämmung im Dachgeschoß-Fußboden

09.04.2006



Liebe Altbaufachleute,
wir wollen in einem um 1900 gebauten Haus (10 m x10 m Umgang, Regenrinne/Traufhöhe 9,20) den Holzfußboden in einem später als Wohnung auszubauenden Steildach (Giebelhöhe: + 4,50)trittschall- und wärmedämmen. Die Sanitäranschlüsse für eine spätere Fußbodenheizung liegen auf den alten Fußbodendielen, Elektrokabel folgen nach Ostern. Das Steildach selbst wird wohl erst in etwas fünf Jahren, d.h. beim DG-Ausbau, gedämmt. Wer hat praktische Ratschläge (Aufbau, konkrete Materialientipps)? Danke schon jetzt: Wolfgang



Was soll da gedämmt werden,



wenn es doch im Geschoß drunter wg. Heizung warm ist?

Das können Sie also vergessen. Oder ist es ein Kaltraum? Dann hilft das Lichtenfelser Experiment weiter (Grafik). Da wird klar, was wirklich dämmt.

Viel Erfolg!

Konrad Fischer