nicht ganz dicht?

18.02.2008



Hallo,

wie im Bild zu sehen, bildet sich bei meinen Gaubenfenstern im DG bei Frost über Nacht Kondensat am ausseren Pfalz des Rahmens (nur oben). Es sind die Kinderzimmer, lehmverputzt und wandbeheizt, allerdings lüftet es sich in der Nacht etwas schlecht ...


Das deutet doch auf eine nicht ganz sauber anliegendee Dichtung (die Fenster haben nur die eine) hin?
Allerdings sind keinerlei Zugerscheinungen rings um den den Fensterflügel zu bemerken.
Ich bin da nun etwas ratlos. Was ist zu tun? (morgens alles trockenwischen ist schon klar ;-)



oder doch?



Das Kondensat deutet erstmal - und zwar ziemlich sicher - auf Kälte hin. Kälte kann nicht nur durch ungewollte Lüftung entstehen, sondern vor allem durch Wärmeleitung.

Sind die Fensterrahmen etwa unzureichend gedämmt?



Wenn's ein bissl zieht



kann man das bei Wind mit einem Feuerzeug finden. Aber nichts anbrennen bitte. Auch eine "Fensterbesichtigung" mit dem Räuchermännchen bringt ganz gute Ergebnisse. Auch das Einreiben der Dichtung mit Talkum könnte da was bringen. Dann sollte man einen Abdruck der Dichtung am Fenster sehen. Aber bitte schön langsam zumachen. Bei deinem braunen Fenster könnte es gehen sofern das Talkum am Plaste einigermaßen hält.

Wenn damit nichts zu finden ist, dann zieht da auch m.E. nichts durch.

Gruß Marko



Fensterrahmen gedämmt?



@Wolfgang Mües:

Was meinen Sie mit 'Sind die Fensterrahmen etwa unzureichend gedämmt?' ?
Die Fenster sind ganz normale Holzfenster(Kiefer) und wurden 2004 angefertigt - ohne Beauftragung irgenwelcher Extras.
Der Einbau erfolgte nach RAL (mit Hanf kalfatert und mit Fensterband zum Raum abgedichtet).
.



Hätte



anhand des Fotos schwören können dass das Plastefenster sind! Wie man sich doch täuschen kann!!!

kleinlaute Grüße

Marko



gedämmt



Gedämmt bedeutet bei einem Fensterrahmen, dass er die Wärme nicht nach draußen entweichen lässt.

Kannst Du Dir ein Infrarotthermometer besorgen und mal die Oberflächentemperaturen messen?



vielleicht zuuu dicht...



...wir bauen nur diffusionsoffene Konstruktionen und haben solche Probleme kaum.
Mit Dampfsperre, Fensterdichtung etc. bleibt mehr Feuchte im Raum, die abtransportiert oder gespeichert sein will. Sinkt nachts die Raumtemperatur, steigt die relative Luftfeuchte.
Das Foto sieht so aus, als wäre feuchte Warmluft durch die Dichtung entwichen und am kalten Außenbereich des Rahmens kondensiert. Wenn das bei geschlossenem Fenster passiert, ist die Dichtung nicht dicht oder befindet sich in der flaschen Ebene.
Vereinfachter Dichtetest: Hörtest. Geschlossenen Fensterflügel randrücken und loslassen und die Aussengeräusche vergleichen. Wirds beim Randrücken wesentlich leiser, muss die Mechanik nachgestellt werden.