Ehemaliges Denkmalgebäude Fachwerk

26.09.2013



Hallo Zusammen,

ich habe ein Fachwerk- und Bruchsteinhaus geerbt, mir bleibt zurzeit wahrscheinlich nur eine Möglichkeit beide Abzureißen, da ich leider keine Ahnung von Architektur und dem Handwerk habe und ich mir dies finanzielle auch nicht leisten könnte. Gibt es Personen die Interesse an derlei Objekten haben, um diese abzubauen und an anderer Stelle wieder aufzubauen oder Personen die Teile aus den Häusern gebrauchen könnten? Gibt es eine Stelle, an die man sich wenden kann?



Wenn es



denn ein Denkmal ist läßt sich das so einfach nicht abreißen.

Das würde ich erst mal mit den Behörden abstimmen.

Grüße



Warum ...



... nicht einfach verkaufen? Im Zweifelsfalle nur zum Grundstückspreis; den Altbau gibt´s als unsanierten Rohbau gratis dazu, eine Kombination, die nicht selten vorkommt und auch eine relle Sache ist, wenn das Haus nicht gerade abbruchreif ist.

Wenn´s ein Denkmal ist, dürfen Sie es sowieso nicht einfach niederlegen. Da müssen Sie alle Eingriffe mindestens mit der Unteren Denkmalbehörde abstimmen. Klären Sie erst einmal den vermuteten Denkmalstatus. Heute sind denkmalgeschützte Gebäude sogar recht begehrt, weil sie Sanierungskosten steuerlich günstig abgeschrieben werden können.

Ein Abriss ist zudem meistens bauantragspflichtig (Volumenabhängig) und auch eine Aktion im 5-stelligen Bereich. Das Haus als Ersatzteillager zu betrachten und in Einzelteilen verkaufen zu wollen, ist keine realistische Sichtweise. Das funktioniert nur bei sehr hochwertigen und gut zu bergenden Baustoffen.