Gaube ohne Genehmigung?

25.01.2020 Freefighter88



Hallo Liebe User

Ich wohne in Bremen und habe mir ein Reihenhaus gekauft. Weil eines unserer Zimmer eine Schräge hatte, haben wir eine Gaube von einem Freund der Dachdecker ist, bauen lassen. Genehmigung haben wir bekommen. Jetzt haben wir einen Brief vom Bauamt bekommen. Wir müssen einen Zettel abgeben, auf dem der Bauherr und die Firma unterschreiben, die das gebaut haben und das alles sachgerecht gemacht wurde. Ich habe unterschrieben, aber mein Freund nicht, weil er nicht mehr für eine Firma arbeitet. Er hat von uns 500 eur für die ganze Arbeit bekommen und wir haben noch das Material bezahlt. Er wollte sogar kein Geld dafür, weil ich auch bei ihm manchmal paar Arbeiten gemacht hatte. Wie sollen wir jetzt vorgehen? Sagen das es ein Freund gemacht hat? Ist es so erlaubt? Oder muss das gesetzlich gesehen eine Firma machen? Wir haben jetzt bedenken, daß alles wieder abgebaut werden muss usw. Wäre sehr nett, wenn ihr uns einige Tipps geben würdet.



Nachträgl. Bescheinigung für Gaube



Ich würde Fotos von innen und außen machen auf denen die Konstruktion sichtbar ist.
Dann können die das bei entsprechender Erfahrung beurteilen.
Der Freund kann ja trotzdem unterschreiben mit Hinweis dass er Zimmerergeselle ist und die Konstruktion handwerklichen Regeln entspricht und statisch konstruktiv bemessen wurde. Nachbarschaftshilfe ist ja möglich.
Vielleicht genügt das dem Bauamt, wenn sie guten Willens sind.

Haben die erst nach dem Bau mitbekommen was ihr errichtet habt oder gab es Hinweise von Nachbarn?