Gartenhaus und Holzschutz

22.08.2017 Katharina


Hallo liebe Foristen!
Mir geht es heute nicht um ein Fachwerk, sondern um ein
Holzbohlen-Gartenhaus. Da ich hier schon so viele tolle Tips auch zum Thema Holzschutz gelesen habe, wende ich mich an euch.
Ich möchte ein Gartenhaus (Blockbohlen) aufbauen (professionell im Baumarkt erstanden) - es besteht auch Fichtenholz.

Ich habe folgendes gelesen: erst Grundieren mit Holzschutz und dann eine
Lasur auftragen - hat da jemand von euch gute Erfahrungen mit speziellen Produkten?

Und mein Problem: Grundiere/Streiche ich vor oder nach dem Aufbau.
Habe da verschiedene Meinungen gehört. Die einen sagen, wenn man vor dem Aufbau grundiert, dann verziehen sich die Bohlen Bzw Nuten und Federn und der Aufbau wird schwieriger. Die andere Hälfte sagt, dass wenn man erst nach dem Aufbau grundiert, ja die dann nicht mehr zugänglichen Bereiche nicht mehr angepinselt werden können...

Da ich an meinem Häuschen lange Freude haben will, bin ich nun ganz verwirrt wann und mit was ich ich das Haus behandeln soll :-)

Lieben Gruß, Katharina




Gartenlaube



Schauen Sie in die Aufbauanleitung.
Da steht sicher auch was zum Anstrich.



Die Anleitung...



Die Anleitung ist leider nicht so vertrauenserweckend und Ikea
Anleitungen sind dagegen ziemlich ausführlich :-(
Die Anleitung beschränkt sich auf 2 Skizzen die zeigen, wie das ganze aufgebaut aussehen soll :D



Gartenhaus



Hat das Haus einen guten Dachüberstand, also konstruktiven Holzschutz? Ich würde mit Halböl grundieren, dann zusammenbauen, dann mit Leinöllasur/Farbe alles nochmal finishen. Der Sockel, auf dem das Haus stehen wird, sollte hoch genug sein, um die Spritzwasserbelastung so gut es geht zu minimieren.



Halböl?



Der Dachüberstand beträgt "vorne" giebelseitig 50cm und an allen anderen Seiten 25cm. Das Haus wird auf ein extra von uns gegossenes Betonfundament mit ca. 20cm Höhe gebaut. Ich hoffe damit auf recht guten konstruktiven Holzschutz!
Danke für die Tips! Was ist den Halböl? Das habe ich noch nie gehört ;-)
Würde das auch etwaigem Pilzbefall/Bläue vorbeugen?





Halböl ist eine Mischung aus gleichen Teilen Leinöl und Balsamterpentinöl oder Testbenzin (Shellsol).

Wobei du auch mit rohem Leinöl grundieren kannst.

Der "Bläueschutz" soll in diesen "Holzschutzlasuren" aus dem Baumarkt sollen Iodsalze gewährleisten (IPBC), dass kann man sich eigentlich sparen. "Öl", "Benzin" etwas Pigment mehr ist in den Lasuren auch nicht enthalten, preislich ist das oft übersetzt.



Bei einem Zaun...



... hatte ich gute Erfahrungen mit einer pigmentreichen Lasur. Wichtig ist dass das Zeug nicht abblättert, damit man es vor dem nächsten Anstrich nicht mühsam abkratzen muss.





hier hatte ich schon mal über Möglichkeiten "referiert".

http://community.fachwerk.de/index.cfm/ly/1/0/forum/a/showForum/264968$.cfm



Danke!



Danke für eure Tips - gar nicht so einfach alles mit dem Gartenhaus!