bodenplatte dämmen




hallo! meine frage: mein Gartenhaus ( hab es so gekauft) steht auf einer Bodenplatte ohne keller.hab wegen dem Untergrund nachgesehen und der Aufbau wäre folgender:laminat-6 cm dicke holzplatte-teerpappe und dann kommt schon die bodenplatte.möchte das ganze zeug rausreissen und ordendlich dämmen.aber wie gesagt habe nur ca.6 cm mit laminat.bitte um rat lg mat



Was...



... ist das Ziel der Aktion?

Entschuldigung für die vielleicht doofe Gegenfrage, eventuell scheitert es einfach nur am deutsch-österreichischen Vokabular...
In meinem Gartenhaus steht der Rasenmäher und wenn es einen Platzregen gibt, kann man da auch mit 20 Leuten weiterfeiern...

Soll das Haus auf Dauer bewohnt und beheizt werden? Kurze Beschreibung bitte...

MfG,
sh





hallo ;) nein,sollte nicht auf dauer bewohnt werden.wir wollten weihnachten,silvester oder bei schönen wintertagen ,die im Gartenhaus verbringen.das haus hat 28m2 geheizt wird elektrisch,ist trocken,robust gebaut und ein hohlziegelbau.werde jetzt im sommer eine Fassadendämmung anbringen und die einzige sorge ist halt die bodenplatte..danke für die schnelle antwort lg mat



Dann...



... sind Dämmbemühungen weitgehend sinnlos, das gilt sowohl für den Boden, als auch für die Wand...
Lass' den Boden so, solange es nicht gammelt...

MfG,
sh





oh,danke für die schnelle antwort..aber warum sinnlos?



Naja,



ich behaupte mal, da stehen Aufwand und Nutzen in keinem sinnvollen Verhältnis - auch finanziell nicht ;) So wird es wohl der Vorredner gemeint haben .............



Eine Wärmedämmung...



ist nicht dann sinnvoll, wenn die Zeitung allenthalben davon schreibt. Sondern dann, wenn Sie damit mehr Heizenergie sparen, als die Dämmung kostet. Über einen Zeitraum von 10 Jahren sollte sich das nach meiner Meinung bei einem Gartenhaus amortisieren.

Und nun nehmen Sie bitte 'mal Ihren spitzen Bleistift...

Sie kommen mit Sicherheit zu dem Ergebnis, daß Sie von dem durch Dämmverzicht eingespartem Geld ein rauschendes Fest für den erweiterten Freundeskreis oder 2 Wochen Karibik bezahlen können.

Da Sie dort also nicht durchheizen, wären allenfalls (im kleinen Rahmen) Maßnahmen sinnvoll, die zu schneller warmwerdenden Oberflächen führen, also mehr Holz im Inneren. Statt Laminat also ein robuster Eichenboden, und ggf. eine hinterlüftete Wandverkleidung aus Holz.

Grüße

Thomas



Richtig !!!



In Anbetracht der genannten Nutzung steht der Aufwand in keinem Verhältnis zum Ergebnis.

Für ein paar Euro Energiekosteneinsparung ein paar hundert in die Hand zu nehmen ist sinnlos, ich bitte um Entschuldigung für die deutliche Wortwahl.

Dämmung ersetzt nicht Heizung.

Sinnvoll wären wahrscheinlich noch Maßnahmen, die die Dichtigkeit erhöhen, also nachträgliche Fenster- und Türdichtung, Übergang Wand/Dach, wenn es dort Defizite gibt... alles für schmales Geld zu haben...

MfG,
sh





..alles klar und ist auch verständlich.
wie wir den Garten bekommen haben,den ersten Winter hat schon der eine oder andere bilderrahmen ein wenig geschimmelt.jetzt haben wir den winter zum überschlagen einen heizkörper laufen,damit es so an die 12-13 grad hat und da hatten auch keinen schimmel.der garten ist ungefähr 5 min von zuhause weg,also am Lüften sollte es auch nicht scheitern da wurde jeden tag gelüftet.thermofenster und eingangstüre sind neu.zu der antwort wegen hinterlüfteter holzwände,hab angst,daß mir die zu schimmeln anfangen.holzboden glaube ich wäre zu überlegen ;)gute idee :) lg mat





es geht mir nicht wirklich um die energiekosten,sondern wenn ich im Gartenhaus bin ,sollte ich mich wohlfühlen.energiekosten kommen an zweiter stelle :)



Vermutlich...



lässt sich die Temperatur auch auf 8-10 Grad senken, verbunden mit einem Fernzugriff auf die Heizung, damit schon vor dem Eintreffen im Häusle die Temperatur steigt.

Der Rest ist Lüftungssache. Wenn das Haus nicht zu dicht ist, genügt oft schon der ohnehin vorhandene Luftwechsel.

Grüße

Thomas