Wärmedämmung auf Garage

07.10.2005



Hallo
Wir wollen unsere Garage im Dachgeschoss ausbauen und muessen das Dach dämmen.
Nun erhoffe ich mir hier einige gut Ratschläge von erfahrenen Fachmännern.
Vorhanden sind 150er Sparren , auf den direkt die Lattung der Pfannen befestigt ist , also es befindet sich keine Folie dazwischen , sodass jederzeit Flugschnee eindringen könnte.
Folie unter den Pfannen soll auch nicht verlegt werden . Suche somit eine Daemmung , welche max 150 dick ist , und auch Flugschnee im Notfall vertragen kann.
Davor kommt dann sicherlich eine Dampfsperrfolie , und dann wollten wir riegipsplatten setzen.
Bräuchte folgene Ratschlaege :

A: Was fuer Materialien am besten geeignet sind
B: Wie der richtige Einbau aussehen muss (auch Luftraeume zwischen daemmung , Folie usw usw)

Ich bitte um die kostenguenstigste Methode die es momentan auf dem Markt gibt . weil es ist "NUR" eine Garage , welche zum Partyraum umgestaltet werden soll.

vielen dank
mfg
HORST



Frage



Wie häufig wollen Sie Partys machen und wie wollen Sie den Raum beheizen?





Hallo
Geheizt wird mit einer Gasheizung , abgezweigt vom Wohnhaus.
Wie oft Partys?
Kann ich noch nicht genau sagen ! Kommt auf meinen Durst an !
mfg
HORST



Wärmedämmung



Wenn genügend Platz da ist rate ich zur Untersparrendämmung: Unterspannbahn, Sparrenaufdopplung 18 cm dazwischen Flachsdämmmatten, Luftdichtigkeitspapier, Sparschalung, Gipskarton.
Wenn Sie schon Geld reinstecken wollen, dann sollte man es auch richtig machen.
Frage: Wie weit ist die Garage von der Grenze entfernt? Evtl. ist der Ausbau gar nicht genehmigungsfähig.





Hallo
Entfernung Grenze ist 3 Meter und 1 Zentimeter !
Danke fuer Ihren Vorschlag . ist mir aber zu aufwendig und zu teuer.
Erbitte weitere Vorschlaege !
Danke
mfg
HORST



Möglichkeit



Ich denke sich das dieser Aufbau bei Ihnen am ehesten realisieren läßt:
http://www.klimatec-system.de/docs/technik/konstruktion/eindeckung-bleibt1.html

Die nachträglich eingebaute Holzfaserweichplatte übernimmt hierbei die Funktion der fehlenden Unterspannbahn.
Anstelle der beschriebenen Zellulosedämmung können sie auch günstigere Mineralfaserdämmstoffe verwenden (allerdings könnten Sie mit der Zellulosedämmung auch im Hochsommer Ihre Parties unterm Dach feiern ;)