Garage Flachdach Balken auslegung




Hallo,
Mein Flachdach steht an.
Wollte mich mal absichern ob meine Planung passt.
3% neigung,
Sparrenlänge 7,5m ( wegen überhang)
Gesammt Innenmaß bzw Spannweite max wären 5,8m
Als sicherheit wird dies auf 4m begrenzt, geht leider nur an dieser Stelle, wegen der breite mit einen Stahlträger, welcher auch nur ein 12er wird, ich hoffe das der unterstützende Wirkung zeigt, dieser wäre 4,5m lang.

somit ergäbe es, vorrausgesetzt der Träger 12er wäre Ausreichend, es eine Spannweite von 4m.
die Sparren hätte ich auf 16 x 28 Abstand 60 cm ausgelegt.
daran soll ein Sektionaltor, 4000x 2250
sowie innen noch Fermacellplatten.

Würde das so passen von den Sparren?
bringt der 12er Träger was?
könnte auch einen HEM statt hea verwenden.

Region thüringen
vg



fehlende Statik !



Sorry, wird das ein "Schwarzbau" ??





Nein.
Tuts was zur sache?
Ist genehmigungsfrei.
Garagen 40m2 3m höhe
Stallung u maschienenhallen(welch glück die forstwirtschaft)
100m2 5m höhe

Keine Auflagen zur statik



Statik



Ich kenne die Thüringer Landesbauordnung nicht und ich weiß nicht was für ein Gebäude wie gebaut werden soll.
Eines ist in jedem Bundesland und bei jedem Bauvorhaben aber gleich: Auch ohne bauantragspflichtig zu sein ist so zu planen, zu bemessen, zu konstruieren und zu bauen als ob das Vorhaben genehmigungspflichtig ist.
Sie müssen die Regeln hinsichtlich Nachweis der Tragfähigkeit, Brandschutz usw. also einhalten.
Dazu gehört bei diesen genannten Dimensionen auch ein Tragfähigkeitsnachweis. Der wird nicht nach Gefühl erstellt.
Ob Ihre Planung passt werden Sie wohl anderweitig absichern müssen als mit ein paar zustimmenden Beiträgen hier im Forum.





Falsch.
Ich brauche keine Statik nachweise.
Es braucht keiner zu antworten der mein thema entweicht.
Spar dir das.
Ich hoffe du brauchst irgendwann hilfe und fragst jmd.
Der überschuss ist anscheind nur noch gewerbe mit fin. Hintergrund. Da brauch ich kein forum. Sowas sollte sich da ehr fernhalten.
Ich brauch kein Statiker um zu wissen das meine auslegung min 600kg pro m2 hält



Statik



Dann ist ja alles gut.
Verzeihung das ich es gewagt habe Ihnen nicht Beifall zu zollen.
Anscheinend kennen Sie sich also mit statischen Nachweisen und dem Baurecht besser aus als ich.
Wozu dann noch fragen wenn Sie sich so sicher sind?

p.s. die vorhandene Tragfähigkeit eines Tragwerkes wird nicht in kg/m² angegeben.





Das war eine umrechnung.
Kann genau so schreiben das es 6kn/m2 hält lt umrechnung und auflagen.
Und das ohne lastteilung.
Ich wollte nur das vill jmd meine Rechnung bestädigt, da ich von Holz weniger ahnung habe als wie stahlträgern.
Diese sind sogar interesannter da diese günstiger sind...



Sehr geil



ossis unter sich! Ich hol mir Tüte Chips.





6kn je balken.
Daher ohne lastverteilung.
Dies geteilt durch fläche Auflagen und querträger erhalte ich 0.6kn je m2
Einzigtes bedenken 260 eur je balken.
Da kommt ein heb 140er günstiger.



Dumme Frage



"6kn je balken."
Werden die geflößt oder was hat die Geschwindigkeit mit der Last zu tun?
Sarkasmus aus.
Ich nehme an es handelt sich um kN - kleiner Schreibfehler, kann jedem passieren.
Aber dass ein nicht baugenehmigungspflichtiges Gebäude keinen statischen Vorgaben unterliegt, kann man glauben oder nicht.
Allein der Glaube ersetzt keine Gewissheit. Wenn's zusammengebrochen ist, weiß man, dass es nicht funktioniert hat.
Stahlträger im Fachwerk? Kann man machen - muss man aber nicht.





Ist doch kein Fachwerk.
24er pp4 ytong wände.
Nur das Dach um was es hier geht ist holz.
Ein Träger muss als mittelträger wohl rein bzgl der Spannweite





"Fachwerkhaus instandsetzen / Umbauen für bessere Wohnquallität"
steht so im Profil.





Zitat: die Sparren hätte ich auf 16 x 28 Abstand 60 cm ausgelegt

Das Tragwerk ist wirtschaftlicher Unsinn! Das kann ein Statiker besser als du. In deinem Fall bezahlte er sich sogar selber.





Die sparen wurden min 16 26 von einen Dachdecker un emfohlen.
Statiker wollte knapp 2000 für die berechnungen.
Las ma



Statik



Jetzt verstehe ich ihren Unmut.
Der Statiker war so frech für seine Arbeit auch noch Geld zu verlangen.





Ich bezahle bestimmt keine summe x für vill einen halben tag arbeit was für andere ein Monatsgehalt ist.
Sowas unterstütze ich nicht!
Das ist nix gegen Sie.
Aber einige sollten lernen mal zu wissen wie andere arbeiten müssen



Statik



Der Statiker hat Ihnen also ein Angebot unterbreitet.
Was steht denn da drin?
Welche Leistungen hat er für die Summe angeboten?
Woher wissen Sie das für diese Leistungen nur etwa ein halbes Tagewerk benötigt wird ?



So wird



das ein sehr teures Dach, mit den interessanten Sparrendimensionen deines Dachdeckers plus irgendeiner Schalung darauf liegst du bei ca. 70 EUR je m2. In Beton kriegst du das für die Hälfte (in HSK) ohne Eigenleistung! Eine Statik für ein EFH kostet hier keine 600 EUR.





Weil er sagte das er einen halben Tag braucht.
Das Angebot war für Berechnung eines Flachdaches auf gerade erstellten Ringanker.

Folgende Eckdaten wurden gegeben.
Grundflöche
30cm bodenpkatte wu 2 fachbewehrt zzg
frostschütze nein keine pkw Garage.
24 ytong pp4 2.75 gemauert zzg 30cm Ringanker mit 4 x 12er eisen.
30er Sturz mit heb 200er für 4m spann.

Darauf hin sein angebot 1850 eur für Dach berechnung

Beton verneine ich erstmal.



Naja



vielleicht auch 40 EUR/m2 wenn viel Stahl drin ist



Statik



Was haben diese etwas verwurschtelten Angaben mit dem Dach zu tun?
So sieht kein Angebot eines Statikers aus.
Da würde sowas drinstehen wie in etwa:
Ermittlung der Belastungen wie Schnee, Vereisung und Wind gemäß Klimazone und Region,
Angaben zur Auflagerausbildung,
Bemessung/Nachweis Sparren als Durchlaufträger mit Kragarm,
Bemessung/Nachweis Unterzug als Träger auf zwei Stützen,
Bemessung/Nachweis der Belastungen aus dem Sektionaltor,
Nachweis der Knicksicherheit der Wände,
Tragfähigkeitsnachweis der Gründung.
Wie lange ein Statiker dafür braucht ist seine Sache. Sein Honorar wird (im Normalfall wie hier) nicht nach Zeit sondern nach HOAI ermittelt.
Sein Preisangebot basiert also nicht nach Stundenaufwand, dann würde das dort drinstehen. Ich glaube auch nicht das ein Statiker Ihnen gegenüber das mit dem halben Tag Arbeit erwähnt hat.

Ein Wort zum Schluß:
Ich klinke mich jetzt hier aus.
Gewarnt wurden Sie genug, helfen kann ich Ihnen nicht da von Ihnen entweder destruktive oder unpräzise Angaben kommen.



Warum



"verneinst du Beton erstmal"?
Sparst an der Planung und wählst für das Dach eine unglaublich teure Variante. Bei Beton entfällt zusätzlich noch die untere Beplankung, der Anstrich, das ausmauern der Sparrenzwischenräume etc. pp. Denk mal drüber nach.





Beton ist da wohl auch nicht wirklich günstiger.
Nachteil: Träger u hohldiele zzg Schalung und Beton giesen.
Ohne hohldiele noch mehr schalung.
Der überhang muss separat geschalt werden.
Betonpumpe fällig da min 13m3 du nicht mehr mit eimer hoch schleppen willst.
Da gehts los.
Wer hat ne kleine mobile?
Grose laster Pumpe kommt nicht ran, gerade so der Mischer dank doppel lenkachse und nur mittiger höhe.
Im falle des falles schwierigere Sanierung erhöhter abrissaufwand sowie kosten.
Man weis nie was man mal vor hat.



noch



eine Frage am Rande (ich bin kein Statiker, sondern nur Bauhandwerker) - steht das gewollt Gebäude (geplant kan mn wohl nicht schreiben) wenigstens im Innenbereich ?





Aber natürlich.
Hatte mir ja schriftlich die Genehmigung vom Bauamt eingeholt