Nagespuren im Dielenboden

21.12.2003



hallo, beim Abschleifen von unserem altem Dielenboden (Fichte)kommen immer mehr Fraßgänge vom Holzwurm ans Licht. Da der Boden ca 80 Jahre alt ist und nicht alle Stellen betroffen sind gehe ich davon aus daß es sich mit den Tierchen bereits erledigt hat. Kann man die Spuren nachher überhaupt noch zuschmieren (Holzmehl + Leim oder so) oder sieht man dann noch was davon? Eigentlich wollten wir am Boden Geld sparen und nicht alles neu machen. Im 1. OG sind auch noch 3 weitere Zimmer mit Dielenböden.... Bin für jeden Tip der den Geldbeutel schont dankbar, schöne Grüße!



Fraßgänge



Guten Tag,
vermutlich ist der Befall wirklich abgestorben. Weitere Kriterien zur Überprüfung finden Sie in alten Beiträgen auf dieser Seite oder oder auf der Seite von den Kollegen H.-J. Rüpke und Dr. E. Kürsten: holzfragen.de
Die Löcher und Gänge in irgendeiner Weise auszukitten wird vermutlich unbefriedigend aussehen. Können die Gänge denn nicht einfach bleiben wie sie sind? Ist doch ehrlich zu zeigen, dass das Haus Geschichte hat. Oder sind die Fraßgänge so zahlreich dass vielleicht schon die Tragfähigkeit der Dielen gefährdet ist?.
mfG. Ulrich Arnold





das Problem an den Gängen ist eigentlich nur daß sie wesentlich dunkler als der abgeschliffene Teil sind und nur an manchen Stellen (dann aber ziemlich stark) auftreten, sieht eben recht uneinheitlich aus. Tragen tuen die Dielen noch problemlos, sonst müsste sowieso alles raus. Werde das mit dem Kitten einfach mal an einer Stelle probieren bevor ich weitermache. Die Gänge so lassen ist natürlich die günstigste Lösung, damit könnten wir wohl auch ganz gut leben.
Danke, Christian





Hallo Christian,

ich hatte auch, nach abschleifen des Ochsenblutes, die Überraschung,dass stellenweise die Gänge dieser Nervtöter zum Vorschein kamen. Ich hab mir gesagt, was soll's, das muss ein Fachwerkhaus halt haben. Nach dem Schleifen habe ich eine hartborstige Bürste genommen, die Gänge übergebürstet ( dass sie wieder hell wurden ), anschliessend nochmals den Feinschliff gemacht und dann einfach die Dielen geölt. Bis jetzt hat noch kein Besucher gesagt, dass ihn das stören bzw. nicht gut aussehen würde.
Es gehört zu einem alten Haus dazu ;-)

Stefan



Historie



Eigentlich alles schon gesagt! Doch nur kurz noch zum Nachdenken mit auf den Weg: Es werden ja mittlerweile auch eine Vielzahl an neuen Möbeln oder Holzbauelementen künstlich mit Fraßlöchern oder Gängen simulativ hergestellt (kam Mal in Holland auf!!) und darum ist es doch dekorativ, wenn's natürlich entstanden ist und keine statischen oder anderweitige Nutzungseinschränkungen dadurch gibt. Weihnachtsgrüße aus der bitterkalten Oberlausitz, wo bald der Weihnachtsmann losfährt.



Danke



Werde die Stellen also mal gründlich mit der Bürste behandeln und wahrscheinlich so lassen.
Danke und schöne Grüße