Schwalbenschwanzplatten bzw. Fußbodenheizung auf Holzdecke

24.03.2010



Hallo liebe Sanierungsgemeinde,

habe mal eine, bzw. mehere Fragen :-)
bin gerade dabei unser Wohnhaus, Baujahr 1904 zu sanieren. Bin nun im DG angelangt und habe folgendes vor. Zum einen will ich an einen bereits vorhandenen Schornstein einen Kamin anschliesen. Aber nicht nur einen Kaminofen, sondern einen richtig gemauerten aus Gasbeton (mit fertigem Kamineinsatz natürlich) und allem pi pa po. Dachte mir, da es sich bei dem Fußboden um Holzbalkendecke mit Dielenbelag handelt, hier als Fundament im Bereich des Kamins eine Duofor Schwalbenschwanzplatte in Verbindung mit einem Betonestrich einzusetzen. Hat jemand Erfahrung damit? Insbesondere zur Deckenlast etc. oder einen besseren Vorschlag? Und zum 2. will ich den Rest der Etage mit einer Fußbodenheizung ausstatten. Dachte hier an eine einfache Lösung, Rohre auf Dielung befestigen und einen Holzestrich drüber?1? was haltet Ihr davon? Späterer Belag soll ein Mix aus Steinzeug/Fliesen bzw. Parkett oder Landhausdiele werden je nach Einsatzbereich (Küche / Wohnbereich )
Hat auch hier jemand eine Erfahrung damit oder eine bessere Idee? Freue mich auf Antwort und schönen Abend noch. Grüße Mario





Hallo,

wenn Sie den Boden Fliesen wollen dann empfiehlt sich die Schwalbenschwanzplatten auf der ganzen Etage einbauen.
Wenn Sie Dielen Verlegen möchten sollten Sie das auf einer Unterkonstruktion aus Holz machen.
Der notwendige Unterbau für den Kamin hängt letztendlich von dessen Gewicht, und des Deckenaufbau ab.

Grüße aus Schönebeck





hallo danke für die Blitzantwort. Mir ging es hauptsächlich um den Bereich Kamin mit der Schwalbenschwanzplatte wegen der Lastverteilung. den Rest wollte ich da Fußbodenheizung geplant mit Trockenestrich bzw. Holzestrich gestalten
mfg





Hallo,

die Lastverteilung kann auch über eine Holzkonstruktion erfolgen.
Wie die genau aussehen muss kann nur mit den genannten Eckdaten gesagt werden.
Hierzu empfehle ich einen Statiker oder Bau. Ing. auf die Baustelle zu holen.

Grüße aus Schönebeck



und



beim geplanten Kaminanschluss vorher den Schorni fragen !