Demkmalschutz - Fussbodenheizung auf Dielenboden möglich?

10.06.2013 Anita



Hallo, wir haben ein Haus und wollten eine Fussbodenheizung verlegen. Problem ist, dass der alte Dielenboden nicht rausgerissen werden darf(Haus steht unter Denkmalschutz).
Kann man auf den vorhandenen Dielenboden eine Fussbodenheizung Verlegen und dann den Bodenbelag (Spachtelboden bzw. Parkett)?



Wahrscheinlich nicht so...



... ohne weiteres, auch wenn das technisch möglich wäre...

Ziel der Auflage vom DS liegt wohl im Erhalt der Dielung als funktionaler Oberboden.

Ein Kompromiss könnte im Aufnehmen der Dielung und Montage einer geeigneten FB-Heizung liegen, anschließend Neuverlegung der alten Dielen...
Als Alternative böte sich Wand- oder Deckenheizung an...

Allgemein: Die Planung einer FBH, insbesondere im "alten" Bestandsbau, gehört eindeutig in fachkundige Hände...

MfG,
sh



Nachgefragt?



Hallo,

habt ihr schon einmal genau nachgefragt, oder steht nur ein allgemeines "Boden muss drin bleiben" im Raum? Die Dielen drinzulassen, dann aber einen komplett neuen Boden drüber zu legen fände ich jetzt auch eher sinnfrei. In welchem Zustand sind denn die Dielen? Können die überhaupt drin bleiben? Und was sagt denn euer Architekt dazu?

Zum Aufbau müssen andere was genaues sagen, aber das wird sehr hoch. Wenn ihr unbedingt Fußbodenheizung wollt und die alten Dielen unbedingt erhalten werden sollen würde ich ja versuchen, ob alte Dielen aufnehmen, FBH drunter und dann alte Dielen wieder drauf akzeptiert würde.

LG,
Tina





@Anita

Was ist das für ein Haus?
In wie vielen Räumen soll FBH eingebaut werden?
Wie werden die Räume aktuell beheizt?
Was sagt der Heizungsbauer dazu?



Es ist...



keine denkmalschützerisch saubere Lösung, wenn der FBH wegen plötzlich alle Aufbauhöhen nicht mehr stimmen.

Die Wiederverlegung alter Dielen auf FBH ist mit bestimmten FBH-Systemen möglich.

Grüße

Thomas



Natürlich geht das iregnedwie,



aber macht das Sinn?

Ohne die alten Dielen zu schädigen wohl kaum!

Grüße



muss erst abwarten



Hallo an alle,

vielen Dank für die vielen Antworten und Fragen.
Wir sind Laien und haben nur wenig Erfahrung mit einem Haus.

Momentan sind die alten Dielenböden nicht sichtbar, weil der Vorbesitzer Laminat / Parkett verlegt hat. Alle Zimmer sind mit Heizkörpern ausgestattet. Von diesem Aspekt ist alles up-to-date. Leider ist der Zustand der Böden und Heizkörper nicht so gut. Daher war unsere Überlegung eine FBH zu verlegen. Grundsätzich wollten wir die FBH nur im EG haben.

Nach telefonischischer Auskunft vom Denkmalschutzamt ist mehr oder weniger alles erlaubt, wenn der Ursprungszustang wiederhergestellt werden kann. Da ich diese Aussage leider nicht schriftlich habe, sollte ich wohl lieber das offizielle Schreiben abwarten.

Vielen Dank nochmals an alle. Sobald ich was Offizielles habe, melde ich mich wieder.
Schöne Grüße



Ich würde mir...



die Schutzwürdigkeit eines alten Dielenbodens, den der Denkmalbedenkensträger ja offenbar gar nicht gesehen haben kann (Laminat drüber...) mal genauer erklären lassen.

Letztlich sollte es akzeptabel sein, einen Dielenboden so zu erneuern, daß die Optik diesselbe ist. Wenn der Zustand der Altdielung schlecht ist, kann durchaus eine Erneuerung erforderlichg sein´. Zudem: Was ist denn mit dem Unterbau? Ist da alles (unter Laminat???) trocken und fest?

Nicht alle Denkmalbeamten verstehen hinreichend viel von dem, was sie fordern.

Grüße

Thomas





Falls Ihr Objekt einen eher höheren Heizenergiebedarf hat und Sie daran auch nicht wesentlich etwas ändern wollen oder können, dann ist eine FBH als Hauptheizung vielleicht keine gute Wahl, da eine zu hohe Fußbodentemperatur erforderlich sein könnte, um das Haus warm zu bekommen.

Falls Sie in den nächsten Jahren Maßnahmen zur nennenswerten Senkung des Heizenergiebedarfs planen, dann sollten Sie an der Heizung nichts ändern, bis die Maßnahmen abgeschlossen sind. Die meisten Heizungen müssen passend zum Heizenergiebedarf ausgelegt werden und können später oft nicht gut an geänderte Bedingungen angepasst werden.

Bitten Sie zuerst einmal einen Heizungsbauer um eine Meinung. Vielleicht hat sich Ihre Idee dann ganz schnell erledigt.