Fussbodenaufbau neu

01.02.2009



Hallo Fachleute,
meine Frau und ich haben ein 100 Jahre altes Jugendstilhaus nähe Hamburg erstanden. Das Haus ist in einem recht guten Allgemeinzustand und wird z.Z. noch bewohnt. Im Sommer können wir mit den renovierungsarbeiten beginnen.
Was ich als erstes angehen möchte und mir am meisten Bauchschmerzen bereitet, ist der Fussboden im Erdgeschoss.

Die vordere Hälfte des Hauses ist nicht unterkellert.

Aufbau: Sand, etwas Beton ca. 50cm Luft, Balken(12X12,Abstand 95cm), Dielen. Keine Dämmung

Hintere Hälfte unterkellert.

1 Raum Balken (12X12, Abstand 95cm, 3,97m lichte Weite, darauf Dielen.

1 Raum Stahlträger mit Betonschüttung dazwischen, das ist soweit in Ordnung.

Meine Fragen:

Aufbau im vorderen Bereich so machbar?

25cm Schaumglasschotter
10cm Beton bewehrt
Dämmplatten (wie dick, welche?)
Fließestrich mit Fussbodenheizung
Muss da noch irgendwo Folie, Dampfsperre etc. zwischen, wenn ja wo?

Aufbau im hinteren Bereich so machbar?

Innen neue Mauer aus Kalksandstein mauern und Betondecke mit Dämmplatten und Estrich mit Fussbodenheizung drauf.

Die Arbeiten möchte ich als Laie nicht selber machen, hat eventuell jemand Erfahrungen mit Unternehmen oder Planern im Raum Hamburg, die sich der Sache annehmen können?
Vielen Dank im Voraus.

MfG

Wolf



Lösung gefunden



Hallo,

habe eine vergleichbare Grundlage auf einem 100 Jahre altem Resthof.
Haben Sie zu Ihrem Vorhaben eine passende Lösung gefunden???