Fußbodenheizung auf Dielen?

20.07.2009



Hallo Leute!

Wir haben ein Haus gekauft, welches ca 1920 gebaut wurde. Es ist inzwischen ein Doppelhaus(vorher waren es 4Wohnungen a 2Zimmer). Unsere Mieter haben schon einen Gasanschluß, welchen wir in unsere Hälfte rüberziehen wollen. Das Dachgeschoß soll auch noch ausgebaut werden. In zwei Zimmern stehen noch Kachelöfen, wenigstens einer davon soll weiterhin genutzt werden.

Das komplette Erdgeschoß ist mit Dielung versehen, welche auch noch top in Schuß, also ohne Risse/Spalten/Würmern ist. Auch auf dem Dachboden liegt Dielung, oder zumindest stabile Bretter?
Kann man eine Fußbodenheizung darauf bringen, oder muss man sie rausreißen?
Ich kenn mich da so noch gar nicht aus, was für einen Gasofen muss ich dann nutzen?
Welche Firma ist am besten, kann man eventuell Gas und später Holz kombiniert laufen lassen?
Welche Kosten werden überhaupt, bei ca 65qm Fläche auf uns zukommen?

Das Bild zeigt ansatzweise die Dielung, der Dauerbrenner auf dem kleinen verfliesten Podest soll auch auf jeden Fall bestehen bleiben. Höhenunterschied liegt bei ca 4cm

Ich danke schonmal für eure Antworten! ;o)
De Nila



Zum Thema Fussbodenheizung wurde



hier im Forum schon ausführlich diskutiert. Einfach mal die alten Einträge studieren.
beim Ausbau eines Dachgeschosses und bei Änderungen wie z.B. aus 4 Wohnungen mach 2, ist doch vermutlich ein Bauantrag fällig, incl. Statik, Schallschutz und Wärmeschutz. Bei der Ausarbeitung sollten alle Fragen mit dem planer geklärt werden.





Vielleicht mal Google "M-Therm-Fussbodenheizung" anklicken.



Nur...



...dass ich leider nichts zum Thema Fbh auf Dielen gefunden habe. Außerdem geht es in den anderen Beiträgen hauptsächlich um elektrische Fbh, welche wir nicht installieren wollen...

Ich bin schließlich nicht so dumm, dass ich die vorigen Beiträge nicht gelesen hätte, aber Danke für die hilfreichen Antworten.

Nila



Fußbodenheizung



Hallo,

wenn ich das Bild so sehe, sehe ich ehrlich gesagt keinen Platz für eine Fußbodenheizung. Sie müssten den gesamten Aufbau um 8 bis 10 cm erhöhen, Türen kürzen, Steckdosen Verlegen etc......
Eine Alternative wäre eine Wand- oder Flächenheizung.
Der brenner ist egal, es kommt auf die hydraulische Einbindung an. An Öfen, wie Sie schreiben können Sie aber nicht anschließen, Sie brauchen schon einen zentralen Kessel.

Um die Leitungen des Wärmekreislaufes nicht mit den Kondensationsprodukten des Kessels zu belasten, schaltet man gerne einen Wärmetauscher dahinter. Parallel können Sie gewöhnliche Radiatoren mit höherer Vorlauftemperatur betreiben.

Grüße



Ooh



wow! Mit soviel Aufbau hätte ich nicht gerechnet. Eher so mit ca 5-6cm aber selbst das war mir schon hoch geschätzt.
Auf die Elektrnik käme es nicht an, das diese und Wasser komplett neu verlegt werden müssen. Wenn der Aufbau allerdings so hoch ist, kommen wir nicht mehr ganz auf unsere vorgeschriebene Deckenhöhe von 2,50m.
Aber bekannterweise kostet Fragen ja nix. ;o)

Danke auf jeden Fall für diese ausführliche Antwort, Dietmar!



Macht doch lieber Wandheizung



dann könnt Ihr die Dielen lassen.
Gibt es auch als fertige Lehmplatten, die nur aufgeschraubt werden. Bei Interesse einfach melden.