Badezimmer mit Holzfussboden die X-te

02.07.2013 Glockengiesser



Hallo,

ich weiß, daß das Thema schon mehrfach behandelt wurde.

Ich möchte in meinem Badezimmer (Rohbauzustand mit beliebiger Aufbauhöhe, bitte einfach so annehmen) Holzdielen verlegen.

Das Badezimmer hat in der Tiefe eine Betonsohle.

Was würdet Ihr für einen Aufbau für Dielen empfehlen?



Dielung Bad



Keine Dielung.
Auf einer Einschubdecke sind Dielen machbar, falls Wasser durchläuft kann es nach oben UND unten austrocknen. Unten ist auch ein warmer Raum, die Deckenfüllung ist sorptionsfähig und nach unten diffusionsoffen. Falls einmal eine größere Menge Wasser kommt läuft das gleich durch nach unten. Unangenehm, aber beherrschbar.
Im EG auf einer Betonsohle kann eingedrungenes Wasser kaum verdunsten und nicht nach unten weglaufen. Da der Beton kalt ist gibt es zusätzlich eine permamente Belastung durch kondensierende Raumluftfeuchte.



nimm Kork statt Fließen



ist dann wenigstens etwas.
Hab meine Duschtasse mit Kork von Corpet belegt. Ist aber 2. OG mit Holzbalkendecke, Lehmschüttung etc. Deswegen waren die Dielen bei mir nicht so problematisch.



Untergrund



Problem ist der Untergrund.

Mit Sperrschicht versehen gegen aufsteigend Feuchte, aber halt nen absperrender Betonboden. Frage wäre, wie man die Hinterlüftung hin bekommt.

An den Seiten 1 cm Dehnungsfuge lassen, davor die Fussbodenleisten in Silikon setzen, so daß die Luft untendrunter zirkulieren kann. Betonboden absperren mit Streichfolie.... unter den Dielen ne holzsparschale....

tja, was ich mir so alles in meiner infantilen Gedankenwelt ausdenke.

Gerne mehr Meinungen von Euch.



Badfußboden



Wie schön, eine Schimmelzuchtanlage!
Da kann man reden und schreiben; diese Idee mit der Belüftung einer vorgesetzten Schale vor einem kalten Bauteil ist einfach nicht aus den Hirnwindungen rauszukriegen, genauso wie der Spinat der angeblich viel Eisen enthält oder das Monier den Stahlbeton erfunden hat.
Noch mal: Keine Dielung!



Das kann schon funktionieren,



z.B. in Verbindung mit einer Fußbodenheizung System "Ripal".

Kleinere Wassermengen werden weggeheizt, bei einem großen Wassereinbruch ("Bad' zwei in einer Wanne nicht" rät Wilhelm Busch treffenderweise) könnte die Dielung aufgenommen werden, wenn die Wanne/Dusche nicht darauf stehen.

Grüße

Thomas



Dielen auf den Estrich kleben



Guten Morgen.
Ich habe bei mir den klassischen Fußbodenaufbau. Betonsohle, Dämmung , Estrich mit integrierter Fußbodenheizung und dann 15mm Eichendielen direkt auf den Estrich geklebt. Die Dielen schließen direkt an die geflieste Dusche an. Klappt wunderbar.

Grüße Jens



Danke



Danke an Alle.

Entwickelt sich interessant hier.

Auch die Hinweise von Böttcher sind mal wieder treffend. Ehrlich und in die richtige Richtung weisend. Habe meine "Idee" ja selbst als infantil beschrieben, da ich mir ähnliches dachte.

Wie verhällt es sich, wenn wir eine Fussboden Elektroheizung einplanen? (Denn reguläre Fussbodenheizung möchte ich nicht, weil ich die Temperierung per umlaufender Aufputzverrohrung haben möchte)



Korkboden in der Dusche



Hallo...

die Idee mit Kork in der Dusche finde ich interessant. Wie kann man denn sowas auf dem Estrich umsetzen? Wie sind denn die Erfhrungen? Welche Beschichtungen werden dabei gebraucht? Aus dem Bauch heraus hätte ich erst mal Angst, dass sich der Kork vollsaugt wie ein Schwamm...



Wie...



...sollen ein paar Rohre ("Temperierung") einen Heizkörper oder eine Flächenheizung ersetzen? Gerade im Bad besteht ja ein eher hoher Wärmebedarf.

Wozu wohl hat man Heizkörper erfunden, wenn's die Rohre auch alleine tun?

Grüße

Thomas