Bodenaufbau bei Fussbodenheizung gegen unbeheizten Keller

18.05.2008



Hallo zusammen,

bei der doch etwas umfangreicheren Renovierung unseren Hauses (BJ 1898, kein Fachwerkhaus) werden drei kleinere Räume zu einem großen Raum verbunden. Statik /Träger etc. ist alles schon berechnet.

In einem Raum ist eine Fußbodenheizung verlegt, in den beiden anderen Räumen ist ein alter sehr mitgenommener Fliesenboden.

Derzeitiger Bodenaufbau Raum 1:

Fliesen 15mm
Estrich mit Fussbodenheizung 50 mm
dünne Plastikfolie
Styropor 30 mm
Estrich 60mm
grüne Pastikfolie ca 1mm
Dielen
(was darunter ist, haben wir noch nicht prüfen können, werden das aber tun, sobald der Boden raus ist)

Raum 2 und 3:
Alte Fliesen 25mm
Estrich oder so was ähnliches 5-10mm
Sandbett ca. 15 cm
(weiter kamen wir noch nicht)

Da die Fussbodenheizung schon etwas älter ist, soll der Boden aus Raum 1 komplett raus und eine neue FBH dann zusammen mit Raum 2 und 3 neu aufgebaut werden.

Unter Raum 1 ist zu 50% ein nicht benutzter Kriechkeller, 25% ein Kellerraum mit Naturboden und 25% ein Durchgang zum Heizungsraum.

Unter Raum 2 und 3 ist der Heizungskeller.

Wie sollte ich den neuen Boden am besten aufbauen ?

Der Hersteller der Fußbodenheizung (www.ripal.de) empfiehlt:

http://www.ripal.de/images/schnia7u.jpg

Fliesen
Fermacell Trockenestrich (Zementestrich, Power-Panel-SE) 20mm
Wärmeleitbleche, die mit einer wärmeleitenden Ausgleichsschüttung aus Mauermörtel oder Lehm-Sand-Mischung versehen werden, insgesamt ca. 25 mm
Hartkarton 1.5 mm (zur Befestigung der Heizrohre)
2 x Wärmedämmung je 50 mm
evtl. Ausgleichsschüttung aus trockenem MG III
Bitumenabdichtung

Dann kämen die alten Dielen, Balken, etc.

Wäre das ok so ? Entsteht durch die Bitumenabdichtung nicht evtl. ein Feuchtigkeitsproblem an den Dielen und den Balken ? Um Ripal in Schutz zu nehmen: ich habe mit denen noch nicht gesprochen, da ich erst seit heute weiß, dass unter dem Estrich eine alte Dielung ist.

Was empfehlt ihr ? Was muss ich noch beachten ?

Besten dank für eure Tips ?

Andreas



Wie sieht



der statisch tragende Teil der Decke aus? Bilden die alten Dielen und Balken die Kellerdecke? Immer die Lasten im Auge behalten. Irgendwie habe ich für die alte Konstruktion kein gutes Gefühl diesem Aufbau, obwohl er vorher auch nicht besser war. Wie sehen denn die Holzanteile aus? Keine Schäden?
Muss es wirkliche eine Fussbodenheizung sein? Im Forum gibt es schon lange Diskussionen, wo man die Nachteile einer Fussbodenheizung nachlesen kann.



Bodenaufbau Fußbodenheizung



Hallo,

vielleicht finden Sie unter

www.duofor.de

einige interessante Tipps.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr DUOFOR - Team



Achtung Spam!







Guten Abend,

interessant ist auch noch das, was Sie nicht beschrieben haben:
Die Decke darunter selber.
Ist es ein gemauertes Gewölbe oder eine Betondecke in Stahlträgern oder eine Kappendecke (von unten gesehen haben die einzelnen Segmente einen leichten Stich).'
Wo kommen die beschriebenen Balken her ?
Liegt etwa eine Holzbalkendecke über dem Keller ?

Grüße aus Duisburg



Hallo ...



Herr Beckmann, Herr Heim,

wie gesagt, bisher bin ich an einer Stelle nur bis zu den Dielen vorgedrungen. Was darunter ist, konnte ich noch nicht feststellen, ich habe nur mal vermutet, dass unter den Dielen noch Balken sind.

In der Zwischenzeit tendiere ich auch eher zu einem anderen Aufbau, ohne Fussbodenheizung, stattdessen eine Wandheizung, und statt der Fliesen einen Holzboden.

Mal sehen, was sich unter den Dielen verbirgt...

Danke für die Antworten bisher.