Fußbodenaufbau Haus 1900

18.05.2021 make23


Hallo zusammen,

ich habe ein Haus von Baujahr „ab“ 1900 gekauft. Wie so oft handelt es sich um gewachsene Strukturen, es wurde mal hier und mal dort angebaut. Es handelt sich dabei zwar nicht um ein Fachwerkhaus, aber da ich bei meinen Recherchen im Internet immer wieder auf dieses Forum gestoßen bin, hier schon viel gelesen und auch schon viel hilfreichen Input gefunden habe, wende ich mich mit meiner Frage an euch. An dieser Stelle vielen Dank für die vielen hilfreichen Fragestellungen und vor allem Antworten hier im Forum.

Ich habe bereits das gesamte Erdgeschoss von Gipskarton und Holzvertäfelungen befreit, von denen bis zu 5 Schichten übereinander auf den Wänden vorhanden waren. Was nicht geplant war, aber jetzt ansteht ist ein neuer Bodenaufbau in 2 Räumen (gesamt ca 26m2). Im Anschluss sollen Fliesen verlegt werden. Der alte Boden bestand aus Spanplatten, welche auf Folie und Styropor lagen. Darauf war in einem Raum Parkett und in einem Raum PVC verlegt.

Aufgrund des Kanals, welcher unter der Bodenplatte neu verlegt werden soll stehen inklusive Bodenplatte ca. 30cm Aufbauhöhe zur Verfügung. Ausgeschachtet sollen 50cm werden, in den 20 cm Kies unter der Bodenplatte soll der Kanal verlegt werden. Der folgende Aufbau (von unten nach oben) ist geplant:

- Geovlies
- Schotter-/Kiesschicht FSS 0/32, ca 20cm
- Baufolie
- Bewährter Beton, 15 cm
- Schweißbahn
- Dämmung 2x 4cm, 8cm
- Baufolie
- Estrich, ca. 6-7cm

So komme ich insgesamt auf ca. 49-50cm, wovon 29-30cm oberhalb der Frostschutzschicht und des Kanals liegen.

Nach Rücksprache mit verschiedenen Ansprechpartnern (Selberbauern/Bauherren, Bauingenieur, Architekt) und der Recherche im Internet gibt es leider die verschiedensten Ansichten, so das ich verunsichert bin. Daher meine Frage was haltet ihr von dem geplanten Aufbau bzw. was/wie würdet ihr optimieren?

Und um dem liebevoll gemeinten Rat „frag einen Experten“ vorzugreifen... wer wäre denn für meine Fragestellung der richtige Experte? Gibt es diesbezüglich ggf. Empfehlungen? Im optimalen Fall aus der Region Viersen/Mönchengladbach.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Vielen Dank und viele Grüße



Aufbau



der sollte mit ein paar Anmerkungen wie von Dir geplant funktionieren. Was meinst du mit Kanal ? Ein Abwasserrohr? Ich würde mit dem Abschachten unter Fundamentoberkante vorsichtig sein. Vielleicht nur das ausheben, was für die Verrohrung notwendig ist. Das spart dann auch den Schotter. 15 cm bewährten Beton halte ich für übertrieben, als Sauberkeitsschicht reichen 6 cm aus, zumal noch Estrich drauf kommt. Welche Dämmung ist vorgesehen?