Fussbodenaufbau auf Gewölbekeller

11.01.2019



Hallo, ich habe hier im Forum sehr viel gelesen und bin schon etwas schlauer :-)
Dennoch brauche ich eure Hilfe.
Ich bin nicht vom Fach und ich habe diesbezüglich auch schon viele Meinungen gehört und bin somit auch etwas verunsichert.
Zum Thema: Wir renovieren gerade unser Haus von 1928 Uhr. Wir haben in einem ca. 25 qm großen Raum einen Holzboden vorgefunden.
Die Dielen waren Ok, aber die darunter liegenden Balken etwas Morsch. Darunter habe ich ca 25-30 Schubkarren mit Sand vorgefunden.
(Der Sand war aber sehr trocken)
Darunter befinden sich ein Gewölbekeller, das Gewölbe besteht aus 3 Wölbungen und mittig sind jeweils 2 Stahlträger verbaut.
Der Keller darunter ist nicht Beheizt und etwas Feucht ( was ja normal ist für ein altes Haus )
Jetzt möchten wir gerne Estrich auf dem Gewölbe verteilen. Wir haben zum Nachbarzimmer vom höchsten Punkt des Gewölbes nur eine Höhe von 6-7 cm.
Da wir keine Kanten mehr haben möchten, hat man mir jetzt folgendes gesagt:
In den Vertiefungen ( also seitlich und mittig bei den Stahlträgern ) den alten Sand drin lassen und dann würde darüber der Estrich kommen. ( also eine Schicht von 6-9 cm sag ich jetzt mal )
An den vier Wänden sollte Rundherum Streifen angebracht werden. ( Hab den Namen leider vergessen )

Kann man dies so machen ?
Muss man dort einen Statiker hinzuziehen ?
Sollte ich neuen Sand nehmen oder den alten darunter lassen ?
Gibt es Alternativen falls dies so nicht gehen sollte ?

Wenn alles soweit fertig ist, möchten wir gerne einen Steinteppich ( Marmorkies ) aufbringen ( Stärke ist dort etwa 1 cm.).

Ich hoffe ich konnte als Leihe es gut erklären und ihr könnt mir weiterhelfen

Vielen Dank

Gruß, THO



Fussbodenaufbau auf Gewölbekeller



Ich empfehle die Dateien von Georg Böttcher zum Bodenaufbau auf Keller zu lesen, oben unter "Lesestoff" zu finden bzw. über die Suchfunktion sich zu informieren. Dazu gibt es gefühlte tausend Antworten. Wollte Ihr den Estrich selber legen ?



Fussbodenaufbau auf Gewölbekeller



Danke für die Antwort. Habe mir den Artikel durchgelesen ( Fußböden über Keller Teil 2 ) und habe im letzten Abschnitt meine alte ausgangssituation wiedergefunden. Die alten Balken lagen ja auf den obersten Gewölbe auf - dazwischen Stahlträger und dann alles mit Sand aufgefüllt. Wenn ich das richtig verstehe muss das Gewicht also vom höchsten Punkt ausgehen für eine Stabilisierung des Gewölbes.
Würde also heißen - Die Hohlräume mit Sand auffüllen ( bzw. den alten Sand dort lassen ) und dann einen Schicht von 6-7 cm Estrich ganzflächig im Raum verteilen.
Der Sand in den Zwischenräumen wäre dann leichter ( da andere Dichte als Estrich ) und der Estrich würde den Druck auf das Gewölbe ausüben.
So mein Gedanke als nicht Fachmann :-)
Den Estrich wollen wir mit Hilfe von zwei Maurern ( Couisin und Onkel ) aufbringen.
Im Estrich soll Alujet Jetfibre Estrichzusatz verarbeitet werden.



Steinteppich



ok, kannte ich nicht. Interessant. Aber nur interessehalber, wie wird der gereinigt? Einmal einer mit Straßenschuhen rein?



Steinteppich



Der Steinteppich ist total unentfindlich. Wir haben den Boden schon in teilen unseres Hauses und möchten eigentlich nichts anderes mehr haben.
Man kann ihn in verschiedenen Farben ( Mischungen) bekommen, auch Farben zusammenstellen lassen kann man sich.
Der Boden wird am Ende versiegelt und ist somit dann sehr einfach zu reinigen.
Staubsaugen ist kein Problem - Nass kann man mit normalen Bodenreiniger einfach drüber gehen.

Ich würde mich freuen wenn ihr mir noch Tipps geben könntet, ob der Weg mit dem Aufbau des Bodens auf dem Gewölbekeller soweit in Ordung ist oder nicht.
Freue mich über jede Hilfe :-)



Estrichaufbau



der ist so ok, wie Du beschrieben hast. Wichtig wäre noch, die Ziegel ( ich vermute ein Ziegelgewölbe) staubfrei zu kriegen und mit einer Zementschlämpe zu streichen, damit sich der Estrich gut verbindet.



Boden über Kellergewölbe



Sonderlich gesund sind die Steinteppiche beim Verlegen nicht gerade, außerdem hast du bei der Variante auf Estrich keinerlei Wärmedämmung, die ich auf jeden Fall einbringen würde- besonders wenn Unterseiten keine Dämmung möglich ist.

Entweder Holzdielen auf Kanthölzern mit Dämmung oder
Schüttung, Dämmplatte, Trockenestrich und dann Steinteppich,
wenn’s unbedingt dieser sein soll.



Geringe Bodenhöhe?



Hallo THO,

du scheinst sehr an einer geringen Bodenhöhe interessiert zu sein.
An deiner Stelle würde ich gebundene Schüttung und darauf Trockenestrichelemente verwenden.

Dieser Bodenplaner führt dich zu einer guten Lösung die dein Problem bedient:
www.bodenplaner.com

Mehr Informationen rund um die Verarbeitung und Besonderheiten findest du hier:
www.fermacell.de/de/docs/fermacell_PuV_Bodensysteme_D.pdf

Viel Erfolg bei deinem Projekt!