Fussboden zwischen Parterre und Mansarde




Liebe Community,

Ich habe eine Frage, da ich je mehr ich recherchiere umso unsicherer werde.

Wir renovieren ein altes Landhaus welches aus Eichenbalken-Struktur erstellt ist und die Fächer mit Lehm/Stroh Gemisch aufgefüllt sind.
Das originale Haus ist einstöckig und hat ein Kaltdach mit Ziegeln.
Wir haben nun einen Anbau gemacht mit dem genau gleichen Material-Aufbau wie das ursprüngliche Haus. Dort gibt es dann jedoch einen Keller und ein Mansarden-Zimmer und eine überdachte Terrasse.
Das gesamte Haus (original-Teil und Anbau wurde mit Hanf isoliert und Weichholzplatten (Isoplaat) die Aussenfassade gemacht.


Nun meine Frage:

Der Fussboden-Aufbau im angebauten Teil.

Wir hatten keine Ahnung wie wir den Fussboden machen sollten im Anbau vom Parterre zum Mansarden-Stock.
Leider haben wir keine wirklich hilfreichen Ratschläge oder Infos gefunden, erhalten.

Nun wurde folgende Lösung gemacht welche mich nicht überzeugt:
(Aufbau von unten her)

Weichholz-Platte mit Lehmputz (ganzes Haus wird so an Wanden und Decke gemacht)
Hanfisolation zwischen den Balken
spezielle Folie für Hanfisolation
und jetzt kommts: als tragende Schicht OSB

darüber würde dann ein Holz-Riemenboden verlegt und in einem kleinen abgetrennten Zimmer ein kleines Badezimmer.

der Raum in der Mansarde ist auch isoliert (Wände/Dach)
Beim Dachspitz wurde eine falsche Decke eingezogen und die Decke gerade gemacht.

Die Idee wäre dieses Zimmer nicht direkt zu heizen wie die anderen Zimmer da wir es vorläufig noch nicht brauche.
Wärme würde aber über ein Treppenhaus auch dorthin kommen, und es ist auch isoliert.

Meine Frage:

ist hier kein Problem zu erwarten mit Feuchtigkeit da das OSB wie eine Dampfsperre wirkt über der Isolation des Bodens?
Unter dem Mansarden-Zimmer ist die Küche im Parterre.

Das OSB wurde aus Mangel an Auswahl bei den verfügbaren Materialien gewählt.
Die anderen Materialien (Weichholzplatten, Hanf, Lehm etc) wurde aus Deutschland importiert als Gesamtpaket)

Vielen Dank für eure Einschätzung.

Mir macht die Recherche langsam Bauch- und Kopfschmerzen...



Fussboden zwischen Parterre und Mansarde



hat niemand Zeit für ein kurzes Feedback?


bin ein bisschen besorgt und möchte nicht riskieren dass Feuchtigkeitsprobleme gibt welche die Balkenstruktur schädigen könnte mit der Zeit

meine nächste Frage wäre der Terrassenboden, der absolut dich sein muss gegen möglichen Wasser- und Schneeeinfall.

wäre wirklich sehr sehr dankbar über fachkundige Rückmeldungen.



Zwischendeckenaufbau



Sofern die angrenzenden Etagen ein ähnliches Temperaturniveau aufweisen gibt’s kein Kondensat.
Wenn die Küche darunter häufig eine höhere Luftfeuchtigkeit aufweist
und die darüberliegende Decke deutlich kühler ist kann Kondensat entstehen.

Zur Reduzierung von Tauwasserausfall können auf das OSB Holzfaserdämmplatten gelegt werden oder/und beim Kochen gut lüften.

Holzdielen gibt’s doch überall-
warum wurden die nicht verwendet?

ZurcTerrassenabdichtung kann EPDM-Folie mit 1,5 mm Stärke verwendet werden-ohne Stöße und am Rand mind 15 cm hochziehen und unter der Wandverkleidung befestigen.

Möglichen Kondensatausfall kannst du mit dem U-Wert Rechner näherungsweise berechnen-auf entsprechende Klimaanpassung achten.

Wo in Osteuropa stehtbdas Haus? Als Dauerwo/nsitz oder Ferienhaus vorgesehen?
Bei Fragen anrufen oder Mail mit Bildern schicken.
Andreas Teich



Zwischendeckenaufbau



Vielen Dank für die Antwort!

Das Haus steht in Rumänien (in den Vor-Kapaten vor Siebenbürgen)
Momentan wird das Haus dann erst in den Ferien bewohnt, später aber als Hauptwohnsitz.

Also, die Temperatur im genannten Zimmer wird schätzungsweise kaum weniger als 5 grad kälter als die Räume darunter sein. (Wände, Decke auch isoliert und die Luft von unten kann über eine Treppe nach oben gelangen)
Das Zimmer wäre am Anfang mal als Sommer-Gäste-Zimmer gedacht. Später vielleicht auch permanent.

Ist meine Annahme richtig, der relativ dicke Lehmputz auch Feuchtigkeitsregulierend wirkt und daher das Aufsteigen von feuchter Luft in den Zwischenboden im Idealfall verhindert?

Der Grund für das OSB war folgender:
sauber getrocknete Dielen welche auch genügend dick sind konnten wir keine auftreiben (resp. nicht zu vernünftigen Preisen)
um ein Verziehen des Holzbodens durch zu frisches Holz zu verhindern wurde dann OSB genommen als Basis. Später kommt dann schon noch eine (dünnere) Schicht Dielen drauf.

und für das kleine Badezimmer sei OSB sowieso sicherer als Aufbau für den späteren Boden, wurde uns gesagt.


Vielen Dank für den Hinweis für die Terrasse!

was für ein Material ist "EPDM"?

die Taupunkt-Berechnung hat gut 30cm Isolation-Schicht berechnet.
wir haben jedoch anfänglich mit Hanf gerechnet, würden dies jedoch aus Kostengründen auf Steinwolle ändern

spielt dies eine Rolle? Oder verändert sich die nötige Isolations-Dicke?

Noch eine Verständnis-Frage:
die von Ihnen empfohlene Folie kommt demnach unter die Isolation? (von unten her gesehen)

Ich habe mir folgende Lösung überlegt: (von unten her)

Zimmerdecke mit Holzfaserplatte mit Lehmputz
Dampfbrems-Folie (das wäre die von Ihnen genannte?)
dann 30 cm Steinwolle
mit OSB 3 verschliessen und dort eine Wasserisolation anbringen (ich hatte an Teer-Folie gedacht?)
dann eine Lattung als Basis für die Terassen-Holz-Dielen

funktioniert das?



Terrassendachaufbau



Das EPDM ist eine Abdichtung gegen Regenwasser oder sonstige Feuchtigkeit aber nicht als Dampfbremse verwendbar.

Dafür sind in deinem Fall feuchtevariable Dampfbremsen am sichersten.
Die dicke Lehmputzschicht speichert Luftfeuchtigkeit und gibt sie dann verzögert wieder ab- hat aber auch eine etwas dampfbremsende Wirkung.

Hanf oder andere kapillaraktive Dämmstoffe haben eine feuchtigkeitsausgleichende Wirkung und können aufgenommene Feuchtigkeit durch Kapillarität vielfach schneller abgeben als zB Mineralwolle.
Zudem sinkt der Dämmwert erst bei viel höherer Feuchtigkeitsaufnahme- ganz im Gegensatz zu Mineral- und Glaswolle.
Stopfhanf ist am günstigsten- Wenn du durch Österreich fährst: hier gibt’s auch ein großes Hanfanbaugebiet- alternativ Jute verwenden.

Beschreibe genau den vorhandenen Terrassenaufbau inkl Balkenstärke, lichtem Abstand etc.

Andreas Teich



Terrassendachaufbau



sehr geehrter Herr Teich,

Vielen Dank für Ihre schnellen Antworten!

Ich habe kurz auf der Baustelle nachgefragt. Die Balken für den Terrassenboden sind ca 15-16 cm hoch und breit. Die Distanz zwischen den Balken ca 40 cm
Alles auch regionalem Eichenholz

Der momentane Stand ist so:

Die Terrasse ist mit Ziegeln überdacht und hat einen anständigen Dachüberhang. Bei normalen Regen sollte dann eigentlich kein Regen auf den Terrassenboden gelangen. Nur wenn Wind oder ein Sturm im Spiel ist.

An der Unterseite der Balken ist die Weichholzplatte montiert wo raumseitig (im Zimmer darunter) der Lehmputz angebracht wird

Ansonsten wurde nichts weiter gemacht, da wir immer noch eine Lösung für den Bodenaufbau gesucht haben.

es wurden einfach ein paar Baubretter lose darübergelegt damit man dort arbeiten konnte.
Momentan ist auch alles abgedeckt damit es nicht reinregnet.

Hanfisolation ist bei unserem Haus die erste Wahl. Wurde (resp. wird wo noch nicht fertig) in allen Wänden und Decken verbaut)
Die von Ihnen beschriebenen Vorteile sind mir daher bekannt.

Für die Terrasse wollten wir eine günstigere Alternative suchen, da der diffusionsoffene Aufbau ja sowieso nicht mehr gegeben ist, und wir so ein wenig Kosten sparen könnten.

Die Balkenhöhe müssten wir sowieso Aufdoppeln lassen damit wir genügend Höhe haben für 30 cm Isolationsdicke.

Was würden Sie für einen Aufbau empfehlen bei diesen Gegebenheiten?

Vielen Dank nochmals für Ihre Hilfe!



Terrassendachaufbau



Sehr geehrter Herr Teich,

Habe gestern die Daten hier noch aufgeführt.

mir ist noch eine andere Idee gekommen.
ist es möglich/sinnvoll die Isolation in 2 Teilen zu machen?
also für die Höhe der tragenden Balken Hanf-Isolation zu machen und anschliessend eine Dampfbremse oder -Sperre und dann nochmals Isolation (Steinwolle bis zur nötigen Dicke oder ein wenig mehr)?
So dass die Balken ungehindert wieder nach unten trocknen können falls mal Feuchtigkeit entsteht? (was ja eigentlich nicht der Fall sein müsste bei genügend Isolation)

oder was würden Sie empfehlen?

Vielen Dank nochmals!



Terrassenboden dämmen



Hallo
Alle Flachdächer, um das es sich hier auch im Grunde handelt, funktionieren bei oberseitiger Abdichtung mit hohem Sd-Wert nur
wenn sie entweder besonnt oder hinterlüftet sind.

Besonnung, um Rückdiffusion zu ermöglichen ist nicht gegeben wegen der Überdachung der Terrasse.

Gute Belüftung ist bei waagerecht liegenden Dächern nur selten einwandfrei möglich.

Raumseitige Dampfsperren zur Begrenzung des Kondensatanfalls sind sehr schadensträchtig.

Ich würde in deinem Fall- wegen geringer Regenbelastung- versuchen, das Dach zum Terrassenboden hin diffusionsoffen zu konstruieren, zB mit Unterdachplatten und ggf zusätzlicher diffusionsoffener Abdichtungsbahn.
Evt kann die randseitige, selten beregnete Fläche mit Gefälle hergestellt werden.

Darüber einen diffusionsoffenen, hinterlüfteten Belag aus Holzdielen auf Unterkonstruktion vorsehen.

Als Dämmung besser den gesamten Hohlraum mit kapillaraktiven Dämmmaterial füllen, die dieser anfallende Feuchtigkeit viel besser aufnimmt, verteilt und wieder abgeben kann.

Raumseitig feuchtevariable Dampfbremsen befestigen und allseitig sorgfältig abdichten.
Ggf anrufen

Andreas Teich



Terrassendachaufbau



Sehr geehrter Herr Teich,

Vielen Dank für Ihre letzte Antwort.
Habe jetzt mal ein bisschen studiert bezüglich der Terrasse.

Diffusionsoffen war auch mein Wunsch ursprünglich, wusste aber nicht wie ich die wasserdichte Schicht darin integrieren soll.

Zu Ihrem vorherigen Kommentar habe ich folgende Fragen:

diffusionsoffener Abdichtungsbahn wäre z.B. diese Folie auf Zellulose-Basis welche auch unter die Ziegel-Ebene beim Dach verbaut wird?

Sie haben unten gesagt dass bei einer flachen Konstruktion eine Hinterlüftung nicht wirklich funktioniert.
wie meinen Sie dann den "hinterlüfteten Belag aus Holzdielen auf Unterkonstruktion"?


Könnte ich den Deckenaufbau im gleichen Stil machen wie die Wände? Also in unserem Fall von unten gesehen:

Lehmputz
Weichholzfaserplatte als Putzträger
Hanffaser-Dämmung
Isoplaat Holzfaserplatte für die Aussenfassade (hat Windsperr-Effekt und kann verputzt werden
(davon können wir sicher noch welche organisieren)

wie gehe ich dann von dort weiter um die wasserdichte Ebene und den Dielenboden zu realisieren?

Entschuldigen Sie die Fragen. Bin noch ein Laie auf diesem Gebiet, aber möchte gerne eine gute Lösung finden.

Vielen Dank nochmals für Ihre Hilfe und Geduld.



Terrassenkonstruktion



Die Terrasse hat je vermutlich einen Holzbelag auf Unterkonstruktion?
Das ist mit 'hinterlüftetem Belag' gemeint.

Wenn die Terrasse nur im Randbereich gelegentlich von Regenwasser betroffen ist können uU Unterdachplatten und darüber eine diffusionsoffene, uv-beständige Unterspannbahn als sonst übliche zweite wasserführende Ebene verwendet werden.
Besser anrufen, dann klärt sichs leichter

Andreas Teich



Terrassenkonstruktion



Die Terrasse hat ja vermutlich einen Holzbelag auf Unterkonstruktion?
Das ist mit 'hinterlüftetem Belag' gemeint.

Wenn die Terrasse nur im Randbereich gelegentlich von Regenwasser betroffen ist können uU Unterdachplatten und darüber eine diffusionsoffene, uv-beständige Unterspannbahn als sonst übliche zweite wasserführende Ebene verwendet werden.
Zumindest un diesem Bereich sollte ein flaches Gefälle hergestellt werden.
Besser anrufen, dann klärt sichs leichter

Andreas Teich



Terrassenkonstruktion



Die Terrasse hat ja vermutlich einen Holzbelag auf Unterkonstruktion?
Das ist mit 'hinterlüftetem Belag' gemeint.

Wenn die Terrasse nur im Randbereich gelegentlich von Regenwasser betroffen ist können uU Unterdachplatten und darüber eine diffusionsoffene, uv-beständige Unterspannbahn als sonst übliche zweite wasserführende Ebene verwendet werden.
Zumindest un diesem Bereich sollte ein flaches Gefälle hergestellt werden.
Besser anrufen, dann klärt sichs leichter

Andreas Teich



Terrassendachaufbau



Vielen Dank Herr Teich. Das ist sehr nett.

Sehr gerne rufe ich Sie an.

Ich bin unter Tag immer bei der Arbeit und kann von dort nicht ins Ausland telefonieren.
Wie sind Sie zeitlich erreichbar?



Kontakt



Einfach versuchen, ich habe keine festen Zeiten.
Entweder die österreichische oder die deutsche mobilnr. anrufen.

Andreas



Terrassendachaufbau



super. Vielen Dank.

Probiere es heute oder sonst allenfalls an einen anderen Tag wenn ich nach Hause komme nach der Arbeit.


Habe noch eine Frage gestellt welche heute hohe Wellen geschlagen hat...

Alles echt komplizierter als ich mir das vorgestellt habe...