Fußboden wieder aufbauen.



Fußboden wieder aufbauen.

Hallo
Ich würde gerne mal eure Meinung hören wie man einen Fußboden Ordentlich wieder aufbaut.
Besser komplett raus nehmen und durch was neues ersetzen? Oder Fehlende Hölzer neu beschaffen und alles wieder mit Lehm versiegeln?
Der zustand gerade ist eher nicht gut. Der Lehrm hat kaum mehr Struktur. Es Liegt eigentlich fast nur noch Staub auf den Latten. Die Latten selber haben keinen Halt mehr und wackeln.



Wie soll es denn weitergehen?



also unterhalb ud oberhalb der Lehmwickel, Ich würde diese eher ergänzen, vorausgesetzt das Stroh ist noch umlaufend intakt. sonst wird es unterseitig schwer wieder zu verputzen.

Meine Empfehlung alles saubermachen, vorsichtig damit das Stroh nicht beschädigt wird, Boden absaugen mit leistungsfähigen beutellosen Industriesauger, dann gut anfeuchten, Lehmschlämme einarbeiten und dann frischen Lehm oder Strohlehm aufziehen und ausgleichen. In die Masse kann prima ein Dielenboden schwimmend verlegt werden. Unterseitig den Putz mit Lehm wieder aufbauen. Gewebe einlegen, Maschen mindestens 6*6mm. Zur Not Wickel hochnehmen und in frischen Lehm auf den Balken wieder einlegen. Recyclinglehm eignet sich dafür wunderbar. Wenn das Haus nicht beheizt ist , arbeiten Herbst und Winter gegen Arbeiten dieser Art .

Gruß
Detlef



Fußboden wieder aufbauen.



Das Stroh ist leider beschädigt.
Von der Unterseite hat sich wohl mal jemand im freikratzen versucht und die Bohlen freigelegt.
Zudem Fehlen einige Bohlen leider schon.
Das Haus ist aktuell noch nicht beheizt. Noch einige Wochen bis die neue Heizung kommt.
"arbeiten Herbst und Winter gegen Arbeiten dieser Art . "
Das verstehe ich leider nicht.

Andere Frage. In dem Raum darunter soll ein ein Badezimmer entstehen. wie schaut es aus mit Lehm als Decke in einem Fruchtraum?

Liebe grüße



Lehmtrocknung



braucht Wärme und Luftbewegung, dass meint Herr Selle, dass die jahreszeit ungeeignet sei. Ein Bild von unten wäre gut, fehlendes Stroh an der Unterseite kann als Putzträger durch andere Materialien ersetzt werden.Auch die Lehmwickel sind wieder herstellbar mit Lehmschlämpe und strohwickeln. Unter dem Reiter Marktplatz findest Du das Branchenbuch, evtl. ist ein Forumsmitglied Lehmkundiger aus Deiner Gegend.





Hallo,

wir haben hier noch ca. 60 Lehmwickel abzugeben Länge zwischen 65 und 75cm, überwiegend einbaufertig, längere bis ca. 135cm leider nur noch ohne Stroh.

Ohne Heizen gehen keine Lehmputzarbeiten in den kalten Monaten, ungedämmte Außenwände sind auch mit Heizung riskant, weil der Lehm elendig lange zum Trocknen braucht, oberflächig trocken zu sein scheint und in der Tiefe ggfs. schimmelt oder fault.
Ohne Stroh wird es knifflig die Decke neu zu verputzen, viel einfacher ist es z.b. 25mm Heraklithplatten (magnesitgebunden) als Putzträger unterseitig mit Edelstahlschrauben und großen U-Scheiben zu verschrauben und mit Gewebe an den Stößen mit Lehm zu verputzen.
Voher die Balken schleifen.

Es spricht nichts dagegen Lehm im Bad zu verwenden, es kommt auf die Größe und Nutzungsintensität an. Den Duschbereich vorzugsweise an eine Innenwand und auf geeignetem Untergrund z.B. Fermacell, Rigips, Wedi etc. mit mehrfachem Feuchteschutz an den Wänden und unter!!! der Dusche versehen, so dass eine kontrollierbare "wasserdichte Wanne" entsteht. Nur Fliesen zu Verlegen bietet keinerlei Feuchteschutz!
Im Bereich Waschbecken und Toilette, wo es nur um Hygiene geht, können Fliesen auch direkt auf Lehmuntergrund verklebt werden. Ansonsten sparsam fliesen. Duschbereich ggfs. mit feuchtegesteuerten Lüfter versehen. Eine Alternative zu Fliesen können auch großformatige einteilige Natursteinplatten sein, auf alt getrimmt sieht so etwas chic aus im FWH. Glasplatten auf Maß sind auch beliebt.

Bei Deckendurchbrüchen für Installation den Ausführenden auf die Finger sehen. Es ist sehr beliebt einfach Balken zu durchbohren oder Lehmwickel in intakten Decken brutal durchzuschneiden. Wenn die Wickel dann nicht zeitnah mit den nebenliegenden Wickeln über Platten oder Latten verschraubt werden (eine Art Wechsel), war es das bald mit der intakten Decke.
Auch Up-dosen für E-inst. eingestemmt in FW-Ständern sind ein ein no go.

Gruß
Detlef