Fußboden - wem gehört was?

16.02.2014 hohlstein86



Hallo liebe Forum-Nutzer,

ich habe vor kurzem eine Wohnung im Dachgeschoss, in einem Altbau gekauft und habe Probleme mit der Zugehörigkeit des Fußboden. Zunächst ist zu sagen, dass in der Teilungserklärung keine Angaben gemacht sind, was wem gehört.

Der Aufbau sieht folgerndermassen aus (von oben nach unten):
1. Laminat
2. OSB-Platten
3. Trockenschüttung für den Ausgleich von Unebenheiten
4. teils Terazzo-Boden, teils Holzdielen
5. tragende Balken + Sandschüttung

Ich weiss, dass die Schichten 1 bis 3 alle erst später aufgetragen wurden, beim Ausbau der Wohnung vor ca 30 Jahren. Tragende Elemente, wie die Balken und die Schüttung gehören der Gemeinschaft.

Die Frage ist aber, der Ausgleich und die OSB-Platten, wem gehört das denn nun? Ich würde da gern was dran machen, weil die Platten sehr uneben liegen.

Ich wäre für eure Meinungen sehr dankbar!

Grüße



Decke



Hallo,
Das ist eigentlich eine juristische Frage.
Wenden Sie sich an einen Rechtsanwalt, oder ein anderes Forum.-----Aus meiner Erfahrung sind nur die tragenden und statisch notwendigen Teile Gemeinschaftseigentum.
Nach dieser Einschätzung wäre die OSB-Platte also Sondereigentum.------Aber siehe oben.

Das war keine juristische Beratung

viele Grüße



schliesse mich dem vorher schreibenden an.



Nach meiner Ansicht gehören Schüttung OSB und Laminat zum Sondereigentum.

Jedoch bin auch ich nur ein Verfahrensgeplagter Teileigentümer und kein Jurist.

Leider bergen jedoch die meisten Teilungserklärungen potential für dutzende Rechtsstreitse mit mehreren 10.000€ Prozesskosten.

Wenn im Haus allgemein Friede herrscht vorsichtshalber bei der Verwaltung nochmals nachfragen. Sind Querulanten im Kreis der Miteigentümer dann unbedingt vorher Rechtsberatung.

Im Falle von kommenden Rechtsstreiten übernehme ich für obige Ausführung keine Gewähr ;o) ...