Fußboden und Wandheizung - getrennte Kreise?

25.09.2020 Sebastian Z.



Hallo,
die Planung für die Heizung steht an.
Es wird Räume geben, in denen eine Fußbodenheizung und eine Wandheizung (Außenwand) angebracht werden soll.
Insbesondere für kleine Räume (z.B. der HWR mit 6m²) stellt sich mir die Frage, ob ein Heizungskreis für Fußboden und Wand ausreichend ist?
Oder gibt es irgendwelche Gründe in Fußboden und Wand generell voneinander getrennte Kreise zu Verlegen?

Gruß
Sebastian



Heizungsbauer



das sollte detaillierter vom HB beantwortet werden, ich kann mir vorstellen, dass je nach den örtlichen Gegebenheiten doch unterschiedliche Vorlauftemperaturen in Wand und Boden gewünscht / möglich/nötig sind, die sich dann mit nur einem Kreis schlechter steuern lassen. Zudem stellt sich die Frage, ob in einem Hauswirtschaftsraum von 6 qm Fläche überhaupt eine Heizung sein muss bzw. nur die FBH reicht.



keine extrem kurzen kreise!



wenn kreise nur 20-40m lang geplant werden ist es immer ratsam mehrere zusammenzulegen um harmonische kreislängen zu erreichen. dann ist der abgleich deutlich leichter und es gibt keine thermischen kurzschlüsse.
gut ist so 60-90m und schlecht sind so auslegungen wo 30-100m lange kreise verbaut werden.
gemischte kreise von boden und wand oder Decke sind kein problem, man sollte nur bedenken dass der Vorlauf wärmer ist als der Rücklauf und den verlauf dann sinnvoll planen.

oder sind es nur einzelne kreise flächenheizung und ein paar heizkörper? dann wirds noch komplizierter, bzw anders.
gas, WP oder pellets?