Fussboden über Kappendecke




Hallo in die Runde!

ich weiß dieses Thema wurde hier schon oft angesprochen, doch habe ich für mich keine passende Lösung gefunden.

Ich würde gerne meinen Fussboden im Wohnzimmer erneuern:

Geplanter Aufbau:
-Liapor gebunden mit Zement (ca 30 cm zwischen den Kappen, plus ca 10mm auf den Kappen)
(-Bitumpolyimerbahn "Katja Sprint" oder ähnlich)
-Styrodur
-Trockenestrich
-Parkett

zu meiner Frage:
unter dem Wohnzimmer, 14 m2, genauer IST-Zustand unter dem jetzigen Boden (OSB-Platten auf Latten/Dielen vernagelt) kann ich noch nicht sagen, da ich ihn noch nicht geöffnet habe.Unter dem Wohnzimmer befindet sich der Keller, dieser weißt eine Konstante Luftfeuchtigkeit von 70-75% auf und schwitzt sich zur Zeit richtig "nass".

Sollte ich den geplanten Aufbau Abdichten gegen aufsteigende Feuchtigkeit?
Und wenn JA! wo? und wie?
ich habe hier Sachen gelesen wie
-Dichtschlemme auf die Kappen
-Bitumepoylimerbahn
-nix

bin etwas verunsichert...
Danke für eure Hilfe

LG Katrin



Fußbodenaufbau



Woher soll die aufsteigende Feuchte kommen gegen die Sie die Decke Abdichten wollen?
Wofür ist die Katja Sprint gedacht?



...



das ist ja meine Frage!

der Keller ist feucht...muss ich den darübeliegenden Fußboden davor "schützen"

LG Katrin


p.s. die Maße der Kappen sind Schätz-Werte



Kellerabdichtung



Ja warum wollen Sie denn eine Abdichtung einbauen?
Damit müssen Sie doch einen Zweck verfolgen, oder?
Das ist meine Frage.
Wenn Sie die beantworten wird sich auch die Antwort auf Ihre Fragen ergeben.
"Der Keller ist feucht"
WOHER kommt die Feuchte? Das Ihr Keller feucht ist ist kein göttliches Axiom das hinzunehmen ist.
Die Ursache sollten Sie klären bzw. finden. Wenn Sie da nicht weiterkommen helfe ich Ihnen.



?



...
sehr geehrter Herr Böttcher,

wenn ich richtig Informiert bin, ist dies doch ein Forum rund um das Renovieren/Sanieren.
ich bin "Laie", ergo habe ich mich hier angemeldet um mich zu Informieren, um
-Erfahrungsberichte zu lesen
-mein fehlendes Wissen etwas zu minimieren
-Tipps und Handlungshilfen bei der Umsetzung zu erfahren
usw.

Ich weiß nicht was Sie mit Ihrer Aussage bezwecken???
Meine Frage ist doch ganz klar formuliert, oder etwa nicht?
Fehlen Details?
Ich will hier aus dem Forum kein Studium machen...
schön wäre wenn ich hier evtl. Antworten auf meine Fragen bekomme!!!

also nochmal
muss in diesen Aufbau eine Abdichtung?



Abdichtung



Liebe Katrin,
ich bin der wenn auch altmodischen Meinung das selber denken besser und effektiver ist als denken zu lassen.
Ich versuche Ihnen das noch einmal zu erläutern:
Warum verdammt nochmal wollen Sie eine Abdichtung einbauen und fragen dann ob Sie eine Abdichtung einbauen sollen?
Wenn Sie eine Katja Sprint o.ä. vorsehen dann bauen Sie eine Abdichtung ein.
Damit haben Sie Ihre Frage schon selber beantwortet, denn:
WARUM Sie die einbauen müssen Sie sich doch vorher überlegt haben, oder?
Wofür baut man eine Abdichtung?
Richtig, zum Abdichten.
Warum also Ihre Frage.

Ich helfe gern wenn es um die Vermittlung von fehlendem Wissen oder um die Beantwortung von Fragen geht. Das habe ich schon über zwölftausendmal gemacht. Ihnen biete ich das auch an. Denken werde ich für Sie nicht.



Abdichtung über Keller



Hallo Katrin
Unter einem Holzboden würde ich in fast allen Fällen eine Abdichtung vorsehen, vor allem wenn ohnehin ein neuer Aufbau erfolgt und sich die Kosten in Grenzen halten.

Problemloser als Parkett sind massive, unverleimte Holzdielen.

Du könntest die Feuchtigkeit messen oder zumindest durch eine auf den Boden geklebte dickere PE-Folie herausfinden, ob Kondensat entsteht.

Wenn der Bodenaufbau dauerhaft diffusionsoffen bleibt kann uU eine Feuchtigkeitssperre entfallen-
ich würde es nicht machen, da Bedingungen nicht auf Jahrzehnte garantiert werden können.

Andreas Teich