Fußboden über Gewölbekeller

30.03.2015



Hallo Allerseits,
betrifft den neuen Bodenaufbau in einem alten Fachwerkhaus:

Letzte Woche habe ich die Dielen aus einem Raum entfernt. Unter diesem Raum befindet sich ein Gewölbekeller aus Bruchstein. Auf dem Kellergewölbe liegt eine Schicht aus Steinen, Schlacke und Erde.

Die Eichendielen waren größtenteils vom Holzwurm zerfressen, oder durch Feuchteschäden vergammelt. Die Lagerhölzer waren direkt in die Schicht gelegt und mittig/innenseitig größtenteils trocken. Zur Außenwand hin allerdings teilweise verfault. Auf den Dielen lag ein PVC-Boden und der Raum wurde selten beheizt. Ob die Feuchte nun durch Kondensation, von außen oder beidem kam kann ich nicht genau beurteilen. Außen liegt inzwischen eine Drainage.

Der ursprüngliche Plan war die Erdschicht über dem Gewölbe teilweise zu entfernen und danach eine Dämmung zu installieren. Nun ist aber zw. der obersten Kante des Gewölbes und der Oberseite der Lagerhölzer nur noch ca 1cm Platz. Eins der Lagerhölzer läuft daher im Bereich des Gewölbes sogar spitz zu. In etwa 95% des Raums ist die Erdschicht mind. 30cm dick. Halt nur an zwei Stellen des Gewölbes nicht (Außenbelüftung, daher auch die kälteste Stelle).

Der Raum selbst ist schon sehr niedrig, sodass er sich hier nicht nach oben aufbauen lässt. Eine durchgehende Dämmung oder Estrich ist darum nicht möglich.

Es sollen wieder Dielen in den Raum kommen, so wie es bisher auch war. Die Außenwände erhalten eine Wandheizung auf Dämmplatten.

Der Gewölbekeller hat selbst im tiefen Winter keinen Frost, sodass ich eine gute Dämmung für weniger wichtig erachte als ein trockenes Bett für die Dielen. Ich wäre für Vorschläge dankbar, wie der Boden über dem Gewölbekeller nun aufgebaut werden sollte.

Gruß,
Jürgen



Fußbodenaufbau



Mein Vorschlag:
Die Zwickel und den Gewölberücken von losem Material befreien, Gewölbeoberseite sorgfältig reinigen (Staubsauger).
Die Zwickel lagenweise mit Leichtbeton oder Estrichbeton bis Oberkante Gewölbescheitel auffüllen so das eine ebene, waagerechte glatte Fläche entsteht,
Abdichtung einbauen,
trittfeste Holzfaserdämmplatten (Steico, Doser, Homatherm, Unger Diffutherm...) bis Unterkante Dielung einbauen,
dabei Traglattung für Dielung (die dient nur zum Fixieren der Dielung, die Dielung liegt auf den Dämmplatten vollflächig auf) in die Platten einarbeiten,
Dielung einbauen.