Fussboden im feuchten Keller nach PVC - Speisekammer

24.05.2013



Hallo, hallo,
Wir haben ein Fachwerkhaus von 1870 geerbt, wollen das jetzt nach und nach umbauen,, die Ideen sind schon da.
Das Haus ist nicht unterkellert, es gibt eine Speisekammer, eher feucht, aber bestens geeignet um Äpfel aus dem Garten dort bis Ostern zu lagern. Weil dieser Raum jetzt eine Tür in den Garten bekommen soll, habenwr uns DN Fußboden angesehen, es ist ein ca. 20 Jahre alter PVC-Boden, darunter riecht es muffig und es hat auch eine schmierige schwarze Substanz, ob Kleber-Reste oder Schimmel, ich weiß es nicht, das liegt alles auf einer Art Gehwegplatten.
Mir ist schon klar, das PVC muss weg, aber dann????? Habt Ihr vielleicht Tipps für uns??????
Danke sehr!!!
Ulla



für einen "Guten Tipp"



finde ich die Angaben etwas dürftig … 

Sie sollten mal den PVC entfernen und dann erkunden wie genau der Aufbau darunter ausschaut … , welches Material, welcher Aufbau vorhanden ist …

da ich einer bin, der so eine Sache umfassend betrachtet würde ich bei so einer "Gesamtsanierung" auch ein Gesamtkonzept erstellen (lassen) bei dem nicht solitäre Einzelteile betrachtet werden, sondern die Gemeinsamkeiten und die verbindenden Zusammenhänge betrachtet und berücksichtigt werden …

Nutzung, Materialien … Substanz … Nachhaltigkeit … Langlebigkeit … 

Vielleicht ist das mit der Speisekammer gar nicht so dramatisch …

Gutes Gelingen

Florian Kurz



Statt sich...



...durch die Litanei des Vorschreibers durchzukämpfen, könnten Sie die Gehwegplatten entfernen, ggf. noch etwas ausschachten, und dann Klinkerziegel (die gelben Kanalklinker sind meist etwas billiger) in Splitt verlegen, Fugen mit feinem Sand auskehren, fertsch.

Eine isolierte Trockenlegung Ihres Bodens scheint weder sinnvoll noch in Ihrem Sinne zu sein.

Grüße

Thomas