Theaterfußboden Neuanstrich

11.07.2007



Hallo liebe Fachwerk´ler,

Ich bin technischer Leiter eines kleinen Off-Theaters in Potsdam. Mein Problem:
Wir haben einen Holzfußboden aus Oregon Rifts, der mit einer offenporigen Lasur Farbe Ebenholz angestrichen ist. Nach nun über 1 Jahr, braucht dieser Fußboden einen Neuanstrich.
Kann ich einfach mit einer offenporigen Lasur überstreichen oder muß ich den Fußboden vorher noch bearbeiten?
Welche Hinweise zur Farbwahl können SIe mir geben?
Da natürlich der Spielbetrieb nicht so lange Unterbrochen werden kann. Ich habe dafür eine Woche geplant, damit der Farbanstrich auch gut ausdünnsten kann.

Mit freundlichen Grüssen
Ch.Malejka



Aus der Ferne



ist auch diese Beurteilung schwierig. Ist das Produkt bekannt, das bisher verwendet wurde? Offenporig ist ein zeimlich weiter Begriff. Von Dickschichtlasur bis pigmentiertem Öl ist vieles möglich. Ist der Boden, da wo er benutzt wird grau? Blättert die Lasur ab?
Wird die Fläche von Besuchern benutzt (Nasse Schuhe etc.) oder ist es die Bühne?
Eine etwas genauere Beschreibung hilft weiter. Grüße Jürgen Maier



Bühnenöl



Ein Bühnenboden soll bei Beleuchtung nicht glänzen oder spiegeln ! Vielleicht gibts unter www.ahlersundlambrecht.de/de/oel.html das richtige ?





Die Farbe soll von der Firma Osmo sein. Das kann ich aber leider nur aus den Pflegeinfos lesen. Ansonstem ist der Boden einfach nur abgelaufen, da es bei uns vor der Tür noch einen Sandparkplatz gibt. Da ist der feine Sand den der Zuschauer herrein bringt, wie feines Schleifpapier.Der Besucherbereich ist natürlich stärker betroffen als der Bühnenbereich.
Bühnenöl geht leider nicht mehr, da sonst der gesamte Bereich nochmal abgeschliffen werden muß. Aber diese Idee hatte ich schon.
Besten Dank für die ersten Antworten, schönes Forum
Christian



kein gutes Indiz,



dass es dann auch Osmo-Öl war. Es müsste doch nach nur einem Jahr zu recherchieren sein, was für ein Öl das war. Es ist eine heikle Sache, ein anderes Öl zu verwenden. Kann das Öl nicht einwandfrei abtrocknen/aushärten hat man ein schlimmes Problem: einen klebrigen Boden, der nur mit großem Aufwand wieder hinzukriegen ist. Versucht bitte es heauszukreigen! Mir ist vor einiger Zeit mal eine Adresse begegnet, wo mit dunkel pigmentiertem Öl gearbeitet wird. Ich habe aber keine Ahnung, wie ökologisch das Produkt ist. (Adresse:http://ahlersundlambrecht.de/de/oel.html). Man kann aber jedes Fußbodenhartöl auch pigmentieren, egal was für eine Marke es ist. Unbedingt sollte immer ein Versuch gemacht werden, evtl. zuerst verdünnt - das betrifft jedes Produkt, auch wenn Ihr das Original gefunden zu haben glaubt! Grundsätzlich: ein so stark strapazierter Boden sollte öfters aufgefrischt werden, evtl. alle 3 - 6 Monate, einfach, wenn er ausgetrocknet erscheint. Meistens ist er dann nach 24 - 48 Std. wieder benutzbar. Wenn auch etwas unkonkret, hoffe ich doch weitergeholfen zu haben. Grüße aus Südbaden. Jürgen