Kellerfußboden ausgleichen

07.03.2008



Hallo,

wir wollten uns nun dabei machen den Keller ein wenig herzurichten. Im großen und ganzen ist er nach der Trockenlegung vor zwei Jahren nun in gutem Zustand :-)

Wir stehen nun vor der Frage wie wir am besten einen ebenen Fußboden herstellen können...

Der Fußbodenaufbau sieht wie folgt aus:
- Erde (Lehm)
- gebrochene Ziegel (wahrscheinlich Dachziegel)
- 2-5cm dicke Estrich/Zemtschicht

Leider ist die Fußbodenoberfläche sehr uneben. Zudem nicht 100%tig dicht, zumindest gehe ich davon aus. Denn sobald ein Karton oder Eimer länger als 3-4Monate auf dem Boden steht wird es darunter feucht.

Was gibt es für Möglichkeiten unter diesen Voraussetzungen einen ebenen Fußboden hersteustellen?
Kann, oder sollte man der Boden abdichten?

Im Keller herschen z.Z. um die 65% Luftfeuchte.
Der Keller soll nicht als Wohnraum genutzt werden.



Kellerboden



Daß Kartons oder Eimer feucht werden erklärt sich schon durch Diffusion aus dem Erdreich in den Raum, beim lagern von Kartoffeln und Möhren ist das ja nicht schlecht, nur wenn Sie anderes vorhaben ?
haben Sie aber offenbar nicht. Warum wollen Sie dann etwas ändern ?

Sollte nur eine ebene Oberfläche Ihr anliegen sein, gibt es Alternativen mit Saniersystemen für Industriefußböden.





Geplante Nutzung:
- Werkstatt
- Lagerraum
- etc.

Industriebodensanierung würde auch gleichzeitig Abdichtung bedeuten, oder?
Ich hatte mir bisher zwei Möglichkeiten überlegt:
- Fliesen in Dickbettverfahren verlegen
oder
- 2-3cm Fließestrich mit Dichmittel versetzt und dann mit grauer Kellerfußbodenfarbe drüber

Nur hatte ich bedenken das uns dann die Feuchtigkeit in die Wände zieht.



Unebenen Kellerboden einebnen



Hallo!

Ich habe das selbe Problem wie mein Vorredner. Meine Kellerboden (kleiner Raum) ist ebenfalls sehr uneben. Der Keller ist in einem Altbauhaus und wurde nie renoviert, d.h. dementsprechend stammt der Boden aus Vorkriegszeiten.

Der Raum soll eigentlich nur für die Waschmaschine und zum Lagern genutzt werden.

Welche Möglichkeitet zur Einebnung bestehen hier?

Die Sache mit dem Fließestrich klingt sehr unkompliziert, sodass ich mir das ernsthaft überlege.

Was spricht gegen diese Methode?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen!

Viele Grüsse aus München

Andreas



Boden ausgleichen



Gegen Fließestrich spricht seine fehlende Biegezugfestigkeit.
Fliesen im Dickbrett werden bei fehlender Untergrundbegradigung aus den Fugen springe.
Suchen Sie mal bei www.silatec.de nach brauchbaren Verlegeprodukten, z.B. den K6, diffusionsoffen und gut für Mauerwerk und Möhren.

Grüße vom Niederrhein





Hallo. Ich arbeite als selbst.fussbodenleger seit 2001.
Gans einfache metode ist:trochken schüttung. Sehr günstig ind super schnell. Oben kann man spannplatten verlegen. Fussboden wird für jeder Belag ( PVC, Teppich,Laminat ...)geeignet.
Tschuß. Oleg Stotland