Fußboden ...jetzt mit oder ohne Dampfbremse ?

03.05.2014



endlich am Boden angelangt
stellt sich nun wieder die oft diskutierte Frage einer Dampfbremse

geplanter Aufbau

1) osb Platten -- von aussen nochmals lackiert

2) 6cm Flexible Holzfaserdämmplatten

3) Dielen mit 2,5 - 3 cm Stärke (noch nicht gekauft)

soll ich nun nochmal eine Dampfbremse zwischen die Dämmung und denn Dielen
verlegen ?



Stockwerk



Was befindet sich im Raum darunter? Oder ist es der Boden vom Erdgeschoss? Was ist unter den OSB-Platten?

Gruß, cemba



Moin m,



sollte dein fertiger Fussboden zukünftig der kälteste Punkt im Raum sein (weiss man's?), könnte die Raumfeuchte durch die Dielen hindurch in der Dämmebene kondensieren und zu Feuchteschäden führen (durch die quasi dampfdichte OSB nach unten kann da ja nix ablüften).

Aber wozu willst du die OSB lackieren?

Gruss, Boris



ja,



auf was liegen die OSB-Platten, und..., und...

Ohne Input kein Output.

Grüße

Thomas



Bauwagen....nur luft



ähm hatte ich vergessen


es liegt luft darunter
es handelt sich um einen Bauwageb



Eine Damfbremse...



...ist sinnlos.

Zwischen den HWPl liegen Lagerhölzer, auf die wird dann geschraubt. 40mm reichen auch.


Grüße

Thomas



Moin m,



na schön dass wir mal drüber gesprochen haben.......hättste ja auch gleich sagen können.....

Folgender Aufbau hat sich bewährt:

Fahrgestell
OSB
dampfdichte Folie
Konstruktionslatten/Dämmstoff
Dampfdichte Folie
Dielenboden

Wenn du die OSB von innen an den Stössen luftdicht abklebst (Sicrall o.ä) kannst du dir die Folie unten sparen - is aber etwa derselbe Aufwand.

OSB lackieren dann nur wg. Spritzwasser beim Fahren, für einen Stehwagen braucht's das nicht.

Gruss, Boris



Wozu...



sollen da überhaupt; und sogar 2 dampfdichte Folien rein? Der Dämmstoff ist kapillaraktiv, und von einer erhöhten Feuchtebelastung ist nicht auszugehen (da wird wohl keiner duschen?). OSB wirkt eh schon stärker dampfbremsend.

Wie intensiv wird der Wagen in der Heizperiode genutzt?

Grüße

Thomas





also die osb Platten sind mit "Würth Klebt und Dichtet" rundrum verklebt.sollte eigentlich dicht sein

der Wagen wird d. ganzen Winter bewohnt sein.
daher finde ich 60mm Dämmung schon notwendig

geduscht wird nicht im wagen



@Thomas:



Leg dich doch mal im Geiste auf einen deiner wunderschönen Dielenböden - und stell dir vor es wäre eine Wand. Das entspricht eher dem, was ein Bauwagenboden mit ca. 1m Luft drunter darstellt. Dann macht die Folie direkt unter dem Dielenboden auch Sinn.

Mal ganz davon ab, dass in einer kleinen Einraumwohnung mit Küche und Besuch wesentlich mehr Kondensat anfällt, als in einer Wohnung, wo sich das auf mehrere Zimmer verteilt.

Last not least sollte man auch eine Torsionsbelastung von ca. 1m über die Gesamtdiagonale einrechnen, d.h. deine Dielen liegen weder ruhig noch dauerhaft dicht in Nut und Feder - da läuft auch mal verkleckerte Flüssigkeit dazwischen.

Gruss, Boris



Nööö,



ich würde das so nicht bauen, eine organische Dämmung zwischen 2 Folien ist völliger Humbug. Auch wenn 'mal ein Glas Bier da reinlaufen könnte.

Solange die Dielen vollflächig auf der Dämmung liegen, gibt es keine Hohlräume, also auch nahezu kein Kondenswasser. Bleibt die dampfoffene Oberfläche (wachsfreie Ölung) unabgedeckt, sehr ich keine Feuchtegefahr. Hinreichend Lüften wird der "m" ja hoffentlich...

Grüße

Thomas



also....



mit holzwolle dämmen
Dampfbremse von Intello darauf verkleben
und die Dielen draufschrauben

fertig ist er

DANKE FÜR ALLE ANTWORTEN