Fussboden aus Beton entfernen




Hallo,
wir haben uns ein Bauernhaus um 1900 gekauft und wollen dieses neu aufbauen. Leider haben die Vorbesitzer viele Baufehler gemacht, die wir nun beseitigen müssen.
Unter anderem haben wir starke Feuchtigkeit im Erdgeschoss, die wohl vom Beton unter den Dielen kommt.
Den Beton(ca. 25cm dick auf 60qm) wollen wir nun mit einem Presslufthammer entfernen, wissen aber nicht ob wir das so einfach machen können ohne das Haus zu schädigen oder gar zum Einsturz zu bringen.
Außen am Feldsteinfundament war einmal ein massives Toilettenhäusschen angebaut. Dieses hatten die Vorbesitzer abgerissen wodurch sich Risse am Ziegelmauerwerk gebildet haben. Das Ziegelmauerwerk besteht aus zwei Mauern ca. 35cm dick (zwischen den Mauern ist Luft)darauf liegen die massiven Eichenbalken des Dachgeschosses.
Wie geht man am besten vor, hat jemand Erfahrung?

Vielen Dank im Vorraus





Um Gottes willen. Wieviel Platz ist denn von Oberkante Beton zur gewünschten Oberkante Fußboden?
Die Feuchtigkeit kommt eher nicht vom Beton, das ist Kondenswasser aus der Raumluft.



Presslufthammer- B-B-B-Bernhart



Meinen Sie das die entstandenen Risse im Mauerwerk und die Idee, eine Stahlbetonplatte die besser in eine Panzergarage gepasst hätte mit dem Drucklufthammer abzubrechen eine gute Kombination ist?
Als kleine Denkhilfe: Vorher für das Haus sicherheitshalber Abbruchantrag stellen.



Betonboden



Es handelt sich um Beton und Estrich ohne Stahleinlagen.
Der Abstand zwischen Betonoberkante und Fussboden ist ehr gering vieleicht 3-5cm.

Der Betonboden wurde schief und krumm gegossen,
in 2 Räumen lag auf dem Betonboden nur Teppich mit Trittschalldämmung und Laminat.

Das Haus ist sonst aus massiven Ziegel und Lehmstein mit Kalkputz.Also alles diffusionsoffen, so dass die Feuchtigkeit ja eigentlich gut entweichen sollte/kann.

An der Stelle des abgerissenen Toilettenhäusschen wurde ein T-Träger gesetzt um das Feldsteinfundament zu stützen.
Die Risse im Mauerwerk haben sich seit ca.10 Jahren nicht verändert( sieht man am alten Putz).

Wie ist es mit Betonfräsen und Betonsägen?


Vielen Dank, Sandra



Feuchtigkeit



Wie wirkt den sich dei Feuchtigkeit aus? Schimmel? Wo und in welchen bereichen? Ist das Haus Unterkellert?
Beton ansich ist keine Feuchtigkeitsquelle eventuel ist der nass, aber dann sollte man sich Gedanken machen warum?



Fußbodenaufbau



Vergessen Sie das mit dem Herausbrechen. Zu teuer, zu aufwändig, zu gefährlich.
Es gibt andere Möglichkeiten.
Wenn Sie ein paar Fotos vom Haus und den Böden einstellen kann ich Ihnen sicher weiterhelfen.
Ich brauche dazu präzisere Angaben:
Wie dick ist der Beton wirklich, wie ist der Fußboden wirklich aufgebaut?
Gibt es unter/im Fußboden eine Dämmschicht (Heraklith)?
Das kriegen Sie raus wenn Sie mit einer Bohrmaschine und einem langen Steinbohrer durch die Platte bohren. Dabei merken Sie so nebenbei wie hart/gut der Beton wirklich ist. Ein "B Kiesgrube" kann man abbrechen, einen alten B 300 nicht so einfach.
https://www.youtube.com/watch?v=j4TM3Ytqgj0