Noch``n Gedicht

18.05.2010


Wer ahnte daß zum Weihnachtsfest,
Cornelia mich sitzen läßt.
Das war noch nicht``s, zu Guterletzt,
hat Sie mich Ostern auch versetzt .
Drum freu`` ich mich auf Pfingsten,
nicht im Geringsten !



Bald ist es so weit



Fussball

Vierundvierzig Beine rasen
durch die Gegend ohne Ziel,
und weil sie so rasen müssen,
nennt man das ein Rasenspiel.

Rechts und links stehn zwei Gestelle,
je ein Spieler steht davor.
Hält den Ball er, ist ein Held er,
hält er nicht, schreit man: ,,Du Toooor !"

Fußball spielt man meistens immer
mit der unteren Figur.
Mit dem Kopf, obwohl's erlaubt ist,
spielt man ihn ganz selten nur.
(Heinz Erhardt)





Plötzlich müllerts vor dem Kasten,
das Volk schreit Uwe, wie mir scheint.
Da schießt der Müller glatt daneben,
denn Er war ja nicht gemeint .(Fredl Fesl)



Poetenstadl?



Amüsiert: Thomas





Und der Meister von der Welt,
der bekommt das meiste Geld !(auch Fredl Fesl)





5 Minuten sch.... das Tier,
10 Minuten der Polier.(unbekannter Poet auf einer Bautoilette)



-- und der schlichte ---



--- Arbeitsmann , ---- bis er nicht mehr sitzen kann !





Der Eber ist oft missgestimmt
weil seine Kinder Ferkel sind,
Nicht nur die Frau die Sau alleine,
nein, die Verwandtschaft, alles Schweine

(MTS)
http://www.gruppe-mts.de/



Donnerwetter --- !



---- hier kann man ja Saumäßige Verse en gross sammeln !



Ich hab noch einen



Das Leben entspringt auf alle Fälle
aus einer Zelle.
Nur manchmal endet's auch bei Strolchen
in einer solchen.
(von Heinz Erhardt)

Güsse Thomas



zum



Männertag gehört, hier sinngemäß wiedergegeben:

2 Schwiegermütter schwammen übern See,
die erste ist vor der Häfte schon ersoffen,
von der anderen kann mans nur erhoffen ....

ud von meinem Opa, einem alten Zimmermann, mir zur Facharbeiterprüfung übergeben:

Die Maurer, die Maurer,
das sind die echten Laurer:
eine Stunde mlauern sie,
eine Stunde mauern sie,
eine Stunde essen sie,
eine Stunden messen sie,
eine Stunde gaffen sie,
eine Stunde schaffen sie,
eine Stunde rauchen sie Tabak,
und so vergeht der ganze Tag."
- unbekannter Verfasser -





wenn der
Mensch
sich selbst
bleibt
bleibt ihm viel

J.Wolfgang



Aha, Thomas, ---



--- es gibt einfach zu wenige Zellen ---





Ein schönes Tier ist auch die Ratte,
doch schöner ist die Morgenla.....!



Nun Andreas



oder zu viele Strolche



mein Lieblingsdings...Heinz E.



...
Herr Afeu frug Herrn Bfeu:
"Wo eigentlich bleibt Cfeu?"

Daraufhin Bfeu: "Cfeu?...
der sitzt mit Fräulein Dfeu

da unten hinterm........

Gruß



Der Stier vom Meister Heinz ist auch nicht schlecht



Ein jeder Stier hat oben vorn
auf jeder Seite je ein Horn;
doch ist es ihm nicht zuzumuten,
auf so 'nem Horn auch noch zu tuten.
Nicht drum, weil er nicht tuten kann,
nein, er kommt mit dem Maul nicht 'ran!



Ja, der gute Heinz



noch eins (es muss raus):

Die Nas' ob spitz, ob platt,
zwei Flügel, Nasenflügel hat,
so hält sie doch nicht viel vom Fliegen,
nee, das Laufen schein ihr mehr zu liegen.

oder

Ein Nasshorn und ein Trockenhorn
die gingen durch die Wüste.
Da stolperte das Trockenhorn
und Nasshorn sagte: Siehste!

Köstlich!





Die Möse und das Tintenfass,
die sind am Rande immer naß.
Das kommt vom vielen Tunken,
prost ihr Halunken .



Und weiter im Text



Frauen sind die Juwelen der Schöpfung.
Man muß sie mit Fassung tragen.

Und zum Ausgleich

Eitle Männer sind wie Kleiderständer,
an denen nichts hängt.

auch von meinem Lieblingdichter Heinz

Thomas