Schräges Fundament?

13.04.2008



Hallo,wir müssen unseren waagerechten Grundbalken austauschen und sind bei teilgrabungen auf schräg nach unten-innen verlaufende Bruchsteinfundamente gestoßen.Wurde damals so gebaut? Oder ist das Haus im laufe der Zeit abgesackt? Können wir das so lassen, oder muß man daran etwas ändern?
Viele Grüße vom Eulenkotten Astrid und Christian



Fundament



Hallo Familie Breuer,

Haben Sie Fachleute an Ihrer Baustelle?
Zimmermeister,Maurermeister, Statiker, Architekt?
Wenn nicht , bitte nicht mehr weitergraben.
Holen Sie sich einen Fachmann.

viele Grüße aus Nordhessen



Recht hat er...



...der Robert Göbel.
Bitte nicht weitergraben, sonst könnte sich der Inhalt eurer Frage demnächst bewahrheiten.
Das Ausgraben des Fundamentes kann schwerwiegende Folgen haben.
Warum grabt ihr überhaupt am Fundament? Kellertieferlegung oder ähnliches? Für den Austausch des Schwellbalkens ist das eigendlich nicht nötig!
Außerdem: wenn der Schwellbalken noch waagerecht ist, wird das Haus kaum abgesackt sein. Dann hätte auch der Balken die "Horizontale" verlassen.

Grüße
Martin



Re. Schräges Fundament



Hallo,vielen Dank für die schnellen Antworten.
1)Der Grund für`s abgraben (teilstück von ca. 2m. Länge) war der Verdacht, das sich gar kein Fundament unter der Schwelle befindet.Wir haben uns mächtig gefreut das überhaupt eins zutage trat.
2)Wir freuen uns sehr wenn jemand uns eine Adresse in der Region empfiehlt



Hilfe...



In ihrem Einzugsgebiet sitzen ein ganze Reihe von empfehlswerten Fachwerk.de-Mitgliedern, u. a. z. B.:
Planungs-/Gutachterbüro Arnold
Ulrich Arnold
Frohlinder Straße 50
44577 Castrop-Rauxel
Tel.: 02305-690304
Fax : 02305-690305
eMail: DiplIngFHArnold@gmx.de

Mit freundlichen Grüßen
Martin Malangeri