Fundament ausgespühlt

11.07.2013 goodfeeling321



Guten Morgen,
nachdem wir letztens vom Hochwasser stark betroffen waren stellte sich nun heraus das unser Häusel total unterspühlt wurde.Unser Fundament besteht aus einer ca 20-40 cm dicken Feldsteinschicht was nun tlw.ausgespühlt und total durchnässt ist.Eigentlich war ein Stützfundament ums Haus herum geplant damit es nich einfach wegrutschen kann.Leider konnte uns bisher noch keiner sagen wie man da am besten vor geht,da es ja immer nur Stückchenweise gemacht werden kann damit es nich wegrutscht.Aber dann lässt sich der Beton ja nicht mehr verbinden???Es wäre wirklich nett wenn jemand Erfahrung damit hat und uns Tipps geben kann.Es handelt sich um ein altes Ständerfachwerkhaus mit Erdgeschoss aus Feldsteinen und tlw.auf den Fels gebaut.Es wurde sehr dicht am Dorfbächlein erbaut und wir müssen mit einer neuen Überflutung rechnen,es steht auch leicht schief da es am Hang steht,alles nicht so gute Vorraussetzung aber wir lieben dieses Häusel auch wenn es klein schief und Hochwasser gefärdet ist.Ganz vielen Dank im voraus,Kata



Gründung



Ich glaube nicht das Ihnen ein Erfahrungsaustausch mit Freizeitsanieren weiterhilft, dazu ist das Thema zu riskant.
Wenn Sie sich informieren wollen wie man so etwas macht, die Regeln dafür stehen in der DIN 4123.
Sie brauchen trotzdem einen Fachmann vor Ort, der sich das schnell! anschaut und ein Sanierungskonzept dafür erstellt. Ob das auch in Eigenleistung umzusetzen ist bleibt abzuwarten.

Viele Grüße



Nicht in Eigenleistung



Da liegt ein kleines Missverständniss vor,wir möchten das natürlich nicht in Eigenleistung machen sondern von einem Fachmann ausführen lassen.Haben aber leider noch keinen gefunden.Es haben sich schon einige angeschaut und hatten keine Idee oder Erfahrung.Das Fundament ist auch nicht komplett weg, es ist schon noch da aber eben tlw.richtig nass und freiliegend da es die komplette Hofbefestigung herausgespühlt hat.Die Stellen wo die Hofbefstigung noch ist sieht noch gut aus.Es handelt sich eher um die Front wo das Wasser dagegen geflossen ist,die Rückseite ( Felsaufbau ) stand nicht unter Wasser und die Giebelseiten nur tlw.,Lg Kata



Gründung



Dann habe ich einen Tipp für:

Sie können mich zwingen bei Ihnen mal vorbei zu schauen!

Viele Grüße