Fugenmörtel Naturstein

16.01.2022

Fugenmörtel Naturstein

Hallo Forum,
unser Haus ist über 100 Jahre alt und im Erdgeschoss mit Natursteinen verkleidet. Die Fugen wurden vor über 50 Jahren erneuert, fangen teilweise an, brüchig zu werden. Im letzten Sommer habe ich angefangen, sie mit selbst gemischtem Kalkmörtel auszubessern. Durch den Kalk ist die Fuge sehr weiss, ich dachte, dass sie sich durch die Umwelteinflüsse relativ schnell der Farbe der Natursteine anpasst, was aber nicht der Fall ist. Da ich noch mehr Fugen ausbessern möchte, würde mich interessieren, wie ich den Mörtel auf natürliche Weise farblich den Natursteinen anpassen kann. Hat ja vor 50 Jahren irgendwie auch geklappt. Ich würde mich freuen, wenn Ihr dazu Idee eine hättet.
Gruss,
Blackberry



Kein Zement


Kein Zement

Keine Zementfugen einbringen . Das Fugmaterial sollte nicht härter als der Stein sein.
Ich empfehle einen anständigen Kalkmörtel. Dieser nimmt die Feuchtigkeit gut auf und gibt sie auch wieder ab. Bei guter Verarbeitung hält sowas die kommenden Jahrzehnte .



Sand



Es kommt auf die Mischung und den Sand an.

Die Mischung sollte sicher im Bereich von 1 Teil Kalk und 3 Teile Sand liegen oder ein klein wenig mehr Kalk.

Schaffe die verschieden Sorten Sand an. Der gewaschene Spielsand macht eine sehr helle Fuge; schau mal beim Baustoffhändler was der so hat. Frage nach ein paar Proben und mache mal Versuchsfugen. Durch Beimischungen der Sande kannst du dem Farbton ziemlich nahe kommen.

Gruß Karl



Richtige Mischung



Gute Idee mit der Anpassung des Farbtons durch verschiedene Sandgemische. Was den Fugenmörtel betrifft habe ich etwa im Verhältnis 4 Teile Sand und 1 Teil Kalk gemischt. Im Frühjahr werde ich dann mal nach einem dunkleren Sand Ausschau halten. Hoffe der Baustoffhändler bietet da eine Auswahl. Habt Ihr eine Idee, wie ich die schon ausgebesserten Fugen farblich anpassen kann oder muss ich auf die langjährige Verwitterung hoffen?
Gruss,
Blackberry



Eisenoxid


Eisenoxidpulver

Hallo,
mir war mein schneeweißer Mörtel auch zu hell.
Ich habe Eisenoxidpulver dazugemischt (vorsichtig, sonst wirds zu dunkel).
Such mal in der Gallerie nach dem Bild "Eisenoxidpulver", ich hatte mal eines hochgeladen.

Gruß
Sebastian



Harmonisches Fugenbild


Harmonisches Fugenbild

Das mit der Färbung des Mörtels ist auch eine gute Idee. Habe im Internet verschiedene Farbpigmente auf Eisenoxidbasis gefunden. Wird wahrscheinlich nur schwierig werden, genau den alten Farbton (siehe Bild) zu treffen. In natura wirkt der alte Fugenmörtel eher bräunlich, auf dem Bild sticht aber eher grau hervor. Was den Fugenmörtel betrifft, befindet sich auf der Oberfläche sehr grober Sand. Wisst Ihr vielleicht, ob der vielleicht später vor dem Trocknen aufgebracht wurde, um ein harmonischeres Bild zu ergeben?



Ziegelmehl beimischen



Gib mal Ziegelmehl in die Suche ein, da kommen einige Fotos von mir. Die Farbe wird dann beige/rot/braun.