Gefach reparieren

14.11.2005


Hallo Fachwerker,
lange habe ich gewartet, -zu lange!
Nun steht der Winter vor der Tür und bei uns pfeift es durch die Fugen. Bei einigen Gefachen unseres Hauses sind die Fugen zwischen den Balken und den Steine heraus gebröselt.
Wer kann mir Material und Mischung zur Reparatur nennen?
Meines Wissens nach muss das doch wohl irgendwie ohne Zement gemacht werden, oder.
Habe hier im Forum von Sand und Weißkalkhydrat (1:3)gelesen. Ist das wirklich alles (Zement?)? Und stimmt die Mischung?
Ich habe keine Lust, mir die viele Arbeit zu machen und dann alles wieder raus zu kratzen. Dafür fehlt es mir an der sicher nötigen Zeit.

Für Tipps und Tricks sehr dankbar
grüßt
Holger



Fugen mit Lehmputz schliesen



Hallo Holger,
wenn ichs richtig verstehe, hast Du Ausfachungen aus alten Feldbranntsteinen. Hier kannst Du mit Lehmputz(LehmUnterputz oder LehmOberputz) als Fugenmörtel nichts falsch machen. Sollten die Fugen zwischen 3-4 cm breit sein, nimm den LeichtlehmMörtel.
Infos hierzu findest Du unter www.texbis.de
Natürlich kannste auch den Lehm selbst anrühren. Ein exaktes Rezept kanns nur geben, wenn ich Deinen Lehm kennen würde.
viel Erfolg wünscht
Klaus Schillberg



Gefachereparatur



Hallo
wo sollen denn die Fehlstellen ergänzt werden?
im Innenbereich ode ran der Aussenfassade?

innen kann man das mit Lehmmörtel machen - Aussen würde ich dann auf Kalkbasis arbeiten.
die Körnung - kommt auf die Fugenbreite an - aber mit einem 0-2er könnte man zurecht kommen (www.solubel.de)

zement hat da nichts verloren - auch die "weniger als 5%" nicht!!!

bei aussenarbeiten dann auch auf den Frost achten ...

mfG

FK



Schönen Dank



Hallo Klaus, hallo FK,
danke für Eure prompten Antworten.
In der Tat handelt es sich um Aussenfugen unterschiedlicher Breite. Ausfachung aus doppelt gebrannten Ziegeln (innen teilweise richtig schwarz, und "steinhart").
Da ist schon viel dran rumgeflickt worden, das sieht man. Einige "Fugen" sind aus 3-4 m Höhe gefallen und dabei "am Stück" geblieben.Wahrscheinlich mehr Zement als sonst etwas.
FK, da werde ich dann mal mit Kalk bei gehen.
Klaus, den Leichtlehm kann ich auch gut gebrauchen. Im Dachgeschoß habe ich noch einige Wände, die nach Hilfe rufen. Nichts wirklich ernstes, muss aber auch gelegentlich gemacht werden.

Euch beiden also nochmals Danke
von Holger




Zement-Webinar Auszug


Zu den Webinaren